Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.792 Aquarien mit 154.802 Bildern und 1.903 Videos von 18.317 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Etwas zur literatur für Meerwasseraquarianer' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Etwas zur literatur für Meerwasseraquarianer

 
Hallo Leute

In diesem Blog möchte ich nach langem Überlegen einige Literaturtipps anführen , die jeder Meerwasseraquarianer einmal gelesen haben sollte , oder aber auch eigentlich kennen sollte.

Die Forschung in diesem Segment der Aquaristik geht sehr rasch vonstatten und zwar so schnell, das dies auch von sehr guten Internetseiten nicht immer aufgefangen werden kann.

Außerdem wird es wahrscheinlich so sein, das viele der Bücher und Puplikationen zu einem sehr großen Teil in Deutschland nicht erhältlich , zumindest aber sehr schwierig erhältlich sind.

Hier würde ich mich aber bereit erklären , etwas dafür zu tun..(einzelne User) oder auch eventuell vielleicht über unseren Admin (für EB) einiges zu organisieren...

geht aber nur , wenn ich wieder auf reisen bin...die kleinste strecke beträgt 3500km, also kein Tagestripp.

Soweit so gut...

also, das erste ist ein Buch was ich Uwe aus Köln schon angeboten habe....

leider zu dem Zeitpunkt nur in italienisch und russisch zu haben war....

Memofischbook (Die Fische des Roten Meeres)federführend ist hier der WissenschaftsjournalistAlberto Siliotti. Ist einer der die Regionen um das rote Meer am besten kennt und das Buch wird jedes Jahr auf das neueste gebracht, also jedes jahr eine neue Auflage.

Erscheint im Geodia-Verlag und ist nicht in Deutschalnd erhältlich.

Diese Buchreihe ist deshalb so außergewöhnlich, da es der Tauchführer schlechthin ist und sehr genaue Angaben zu Habitat, zu sämtlichen Synonymen , zu Sozialverhaltenund Biologie vorhanden sind.

Einige von ähnlichen Büchern sind die von J.Randall , welcher für die "Society for the Protection of Nature " schreibt...sehr interessant...die Links gebe ich , wenn verlangt!!

Publikationen wären :

Red Sea reef fishes (zuerst im IMMEL in London 1983 erschienen) auch immer wieder eine neue Ausgabe

"Sharks of Arabia " ebenfalls in London ersterschienen...

"The Butterflyfishes: Success on the Coral Reef" von F.J.Motta

geschrieben und veröffentlicht im Symposium und Wissentschaftsreihe "Developments in Environmental Biology of Fishes "

Außerdem auch

"Alter und Wachstum der Fische Chondrichthyan: neue Methoden, Techniken und Analyse"

von David Noakes

"The Sea Fishes of southern Afrika"

ersterschienen 1965 im "Central News Agency" Südafrika von J.L.B. Smith und auch mehrmals überarbeitet

Also , ich weis` , das jeder der Meerwasser in Angriff nimmt und auch die , welche schon "drüber" sind jede Menge Wissen haben, aber um mal der "Sache" einen Schub zu geben, nachfolgend ein Link , worin jeder seine Nase mal reinstecken sollte, und jedes Weltgebiet.das aufgeführt wird, sich mal die Bücher durchzuschauen, zweiffelslos wird es das eine oder andere Buch bei uns in Deutschland geben, aber die meisten sind hierzulande wahrscheinlich nur zu schwer zu erhalten sein.

Jedenfalls sind es eine Menge ...dauert eh man da durch ist !

ich habe den übersetzten Link genommen, lasst Euch überraschen, was es an Literatur gibt, die für uns "versteckt" ist, , , , ,

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.calypso.org.uk/Bookshop/Fishbooks%2520by%2520Area/Southern%2520Africa.htm&e

i=zEW1Sc3vMYiO1QXDtLSZAQ&sa=

X&oi=translate&resnum=1&ct=result&prev=/search%3Fq%3DThe%2BSea%2BFishes%2Bof%2Bsouthern%2BAfrika%26hl%3Dde



Im nachfolgenden noch etwas von Muki Shpigel, Ph.D. ---einer der jenigen , die mit volksmündlichem Charme ausgedrückt...mein Favorit ist.

In einem anderen Blog schon mal angekündigt ist er die führende Kraft beim Israel Oceanographic and Limnological Research, National Center for Mariculture, eine sehr gute Institution, die sich mit allem , was das Meer betrifft , beschäftigt.

Ich habe von dem Herrn schon einiges gelesen und da geht es nicht nur um Artbestimmung , Habitat und dergleichen , sondern bis hin zur Genforschung.

Hier gebe ich die übersetzten Links für das Institut in der Vorstellung und auch den für die arbeiten , welche ausgeführt werden, sowie die Publikationen....

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.ocean.org.il/Eng/Researchers/page_mshpigel.asp&ei=

u2m1Se_jEIyC1QW8lPGfAQ&sa=X&oi=translate&resnum=1&ct=result&prev=/

search%3Fq%3DMuki%2BShpigel, %2BPh.D., %2BIsrael%2BOceanographic%2Band%2BLimnological%2BResearch, %2BNational%2BCenter%2Bfor%2BMariculture%26hl%3Dde

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.ocean.org.il/Eng/Researchers/page_mshpigel.asp&ei=

u2m1Se_jEIyC1QW8lPGfAQ&sa=X&oi=translate&resnum=1&ct=result&prev=/

search%3Fq%3DMuki%2BShpigel, %2BPh.D., %2BIsrael%2BOceanographic%2Band%2BLimnological%2BResearch, %2BNational%2BCenter%2Bfor%2BMariculture%26hl%3Dde

schaut Euch unbedingt alles an, mehr als informativ....

Gruß Falk
 
Blogartikel 'Blog 1577: Etwas zur literatur für Meerwasseraquarianer' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Falk am 09.03.2009 um 20:30 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop