Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.794 Aquarien mit 154.938 Bildern und 1.902 Videos von 18.311 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'im kalten Wasser...der Sonnenbarsch' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


im kalten Wasser...der Sonnenbarsch

 
Hallo leute

Aus gegebenen Anlass (Nachfragen) gebe ich mal paar Infos zum Sonnenbarsch ab...

am Anfang sollte man auf jeden Fall das Aquarium so stellen , das die für Kaltwasserfische nötige weniger aktive Zeit(Winterruhe) eingehalten werden kann, sehr Kühl im Winter!!

Das sind dann meist die Tage , mit dem wenigsten Sonnenlicht ...also ca.8Stunden pro Tag .

Das ganze zwischen 4-8Wochen, im Becken weniger , im Teich mehr...

Dabei sollte auch die futterration bis fast Null gehalten werden , da der Stoffwechsel "Pause" macht...

Zum Becken ...

Für Sonnenbarsche , die im Becken bei guter Pflege um 20cm erreichen können, meist aber nur 15+cm sollten 200l pro Paar gerechnet werden...dies ergibt sich aus ihrer revierbeanspruchung, bei mehr besatz verdoppelt sich das und in einer Gruppe ist meist sofort klar , das hier die Artdominanz festzustellen ist und unterlegene Männchen werden vertrieben...

Die einrichtung sollte einem europäischen gewässer nachempfunden werden , wenngleich die Art auch "eingeschleppt" wurde....

grober Kies mit einer Sandecke (die wird als Gelege benutzt) und ein paar seitlich begrenzenden großen Kiessteinen , aber auch im kies herausschauende halb versunkene Wurzeln (Sumpf) runden das Bild ab

Pflanzen nur welche , die nicht zu viel Licht brauchen und aber auch nicht zu üppig werden, also auch ein regelmäßiger Schnitt sollte sein...

tausendblatt, geria, Lysimachiauns Hornkraut C.demersum sind die , welche auch temperaturmäßig durchhalten, da alles ja kühler ist...

Zum Besatz noch folgendes...es sollte auf alle Fälle nicht zu kleines , unter 10cm Körperlänge ins Becken...aber z. Bsp. Elritze(Prille) oder Gründling aber auch der altbekannte Schneider (A. bipunctatus) sind möglich

Bei Rotfeder oder karausche verdoppelt sich das Volumen wieder, da die Arten genauso groß werden , wie die Sonnenbarsche...

Futter für die Barsche sind großes Insektenfutter , wobei auf Frostfutter erst eine Gewöhnung stattfinden muß...denn er nimmt naturell nur Lebendfutter...vom Regenwurm , über Larven , Wasserasseln, Großinsektenlarven usw.

ist dies nicht vorhanden , so kommt der Besatz (leine Fische) unter die Räder....!!

Zum Verhalten muß man sagen , das zur Laichaktion ein Revier besetzt wird und da Sand zur Grubenaushebung vorhanden sein soll....

das Gelege wird befächelt(Männchen) , wobei ich hier überhaupt zur Durchlüftung überhaupt rate....

Werte liegen bei pH 7-7, 5

Härte bei zwischen 12 und 20°dGH

Sommertemp.15-22°C

Wintertemp. bei 5-10 °C

Gruß Falk
 
im kalten Wasser...der Sonnenbarsch
 
Blogartikel 'Blog 2728: im kalten Wasser...der Sonnenbarsch' aus der Kategorie: "Fischarten" zuletzt bearbeitet von Falk am 10.12.2009 um 17:36 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 13.12.2009 um 10:20 von Malawi
Sehr interessante Fische
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter