Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.022 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.011 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit) ' von Christian Trommer

BlogBeispiel
Userbild von Christian Trommer
Ort / Land: 
09130 / Chemnitz / Deutschland / Sachsen
Aquarianer seit: 
2002
Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit)

Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit)

So nachdem im Teil1 die Remote-Control fertig gestellt ist, komme ich zur eigentlichen Schalteeinheit. Diese Taufe ich einfach mal "Base-Station".

Als erstes muss ich hier noch ein paar Sicherheitshinweise geben (die werde ich auch noch in Teil1 nachtragen) - Siehe Ende.

Bei den Teilen müsst hier nur darauf Acht geben, das sie jetzt auch bis zu einem gewissen Teil Spritzwasser geschützt sind, da sie am Boden, bzw. in der nähe der wasserführenden Geräte steht. Also muss ein Gehäuse gewählt werden, was diese Bedingung erfüllt.

Die Teilelist (Conradnummern):

- 4 Meter Litze H07V-K 1X1, 5mm² blau (Art-Nr.: 605352-15)

- 1 Meter Litze H07V-K 1X1, 5mm² grün/gelb (Art-Nr.: 605379-15 )

- 20 Stück Kabeleinführung (Art-Nr.: 526813-15)

- 20 Stück Überwurfmutter (Art-Nr.: 527195-15)

- 10 Steckdosenleisten

(wer will kann auch Kabel, Stecker und Buchse einzeln kaufen, man zahlt nur das 10-Fache / im Angebot bei Conrad: 3-Fachverteiler - 1, 50€ (war aber nur im Ladengeschäft so))

- Relay (504221 - ihr könnt auch teuere nehmen)

- Gehäuse (wie jeder es mag, wie gesagt Spritzwassersicher)

- 741671: Stiftleiste 25 Polig (2 Stück) -> Vorrat

- 741698: Buchsenleiste 25 Polig (2 Stück) -> Vorrat

- Netzteil mit Ausgangsleistung: 12V / 6W / 500mA (ich nehme eins aus den Restbeständen aus dem Keller)

Teile sind jetzt alle da! Jetzt muss ich nur noch alles zusammenwürfeln. Ich werde erstmal eine Prototypschaltung am Freitag aufsetzen um zu schauen ob alles klapp.

Der Bau:

Mit einem guten Freund haben wir angefangen die Löcher in das Gehäuse zu bohren. Das Problem war aber, dass dieser schnell durch die Wärmeentwicklung verklebte durch das geschmolzene Plastik. Daher mussten wir uns eine andere Art der Gehäusebearbeitung überlegen. Am Ende der Ideen haben wir ein Metallblech zurechtgebogen und mit der Heisluftpistole erwärmt. Danacht haben wir die Löscher einzeln eingestanzt. Achtung das Blech wird schnell sehr heiß.

Danach müssen die Löscher aber nachbearbeitet werden. Am besten mit einem scharfen Messer! Macht das aber am besten wenn das Zeug noch warm ist, wenn das ausgehärtet ist macht das eine richtig Arbeit!

Projekt eingestellt - "Hat sich selbst überholt"! Bei Fragen einfach posten!

Gruß Christian

Sicherheitshinweis:

Diese Bauelemte sind nur Hobbybastelein und ich gebe daher keine Garantie auf Funktion, Sicherheit und Richtigkeit. Jeder Muss sich selber sicher sein, diese Elemente nachzubauen. Für Folgen oder Schäden an Person, Tier oder Technik die durch die Geräte entstehen haftet jeder selber, der diese auch betreibt.

Dies ist nur ein Beispiel, was man machen kann. Somit seid trotzdem Vorsichtig, denn hier wird mit Strom und Wasser gearbeitet - daher kann es bei Kombination sogar zu Lebensgafahr (wie jeder weis) kommen.

Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit)
Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit)
Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit)
Blogartikel 'Blog 1230: Modulprojekt (Teil2) - Basis-Station - (Schalteinheit) ' aus der Kategorie: "Selbstbauanleitungen" zuletzt bearbeitet von Christian Trommer am 23.02.2010 um 11:05 Uhr
HMFShop.de
Aquarienkontor
LedAquaristik.de
Aquaristik CSI