Die Community mit 19.134 Usern, die 9.090 Aquarien, 27 Teiche und 31 Terrarien mit 162.495 Bildern und 2.335 Videos vorstellen!

Plötzlich und unerwartet

Hallo Community,

Mir ist, nach langer Zeit, mal wieder nach einem Blog. Mein Anliegen ist, einmal nachzuhorchen, wie Ihr damit umgeht, wenn aus einer Fischgruppe nur noch ein Tier übrigbleibt.

Das passiert ab und an nun einmal und dann weiß man nicht, ob man die Gruppe oder den Schwarm wieder aufstocken oder den "letzten Mohikaner" als Single behalten soll. Aktuell habe ich diese Situation mit einem einzelnen Kardinalfisch, zwei Phönixsalmlern und seit Kurzem mit einem Schwanzfleckbuntbarsch (Biotodoma Cupido). Letztere Art habe ich als 6er Gruppe gekauft und war stolz wie Bolle, doch die Gruppe sortierte sich so nach und nach durch Alpha und Beta-Tiere, so dass die Gruppe zerfiel. Ich verlor auch nach kurzer Zeit zwei Tiere, die wohl selten ans Futter durften und abmagerten.

Mit dem Umzug vergangenen Sommer waren es dann noch vier Tiere, die hier schwammen.

Doch das "Gezicke" ging weiter, es gab wieder einen magersüchtigen Fisch und dann waren es noch drei.

Eines Tages hatte ein Tier die hintere Körperhälfte monochrom in grau gefärbt, verhielt sich aber normal. Doch auch dieses Tier verstarb, gut genährt. Danach folgte der "Alpha" Bock ohne Anzeichen und aktuell besitze ich nur noch einen B.Cupido und frage mich, ob ich diesem eine Freude bereite indem ich weitere Artgenossen dazu setze ?

Wie seid Ihr mit solchen Erlebnissen umgegangen ? Über Kommentare freue ich mich, VG Michael

Blogartikel 'Blog 5472: Plötzlich und unerwartet' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 18.03.2021 um 10:09 Uhr

schmitzkatze

Userbild von schmitzkatzeschmitzkatze ist Mitglied von EB und stellt 13 Beispiele vor.

Zu den Einrichtungsbeispielen und Beiträgen von schmitzkatze

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 18.03.2021 um 20:22 von Tom
Hallo,
wenn mir relativ bald zahlreiche Tiere verenden und von anderen Arten die Fische unter den gleichen Bedingungen überleben, dann setze ich in der Regel die Arten nach, die überleben.
Wenn Tiere sehr schnell nach dem Einsetzen verenden, dann suche ich nach einen anderen Händler, um wieder aufzustocken.
Wenn sich Schwärme reduzieren, weil Tiere altersschwach waren, dann setze ich nicht nach. Sehr alte mit sehr jungen Tieren funktioniert meistens nicht gut.
Grüße, Tom.