Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.008 Aquarien, 27 Teiche und 27 Terrarien mit 160.545 Bildern und 2.298 Videos
Wir werden unterstützt von:

Interview - Zsolt Osvath, Firma Akvamint und begeisterter Aquarianer

Interview - Zsolt Osvath, Firma Akvamint und begeisterter AquarianerHallo und vielen Dank, dass wir Dich interviewen dürfen. Du hast einen besonderen Onlineshop. Würdest Du uns diesen vorstellen? Wo liegt dabei der Fokus?

Hallo! Ja, meine Frau und ich haben einen besonderen Pflanzen-Dünger für Aquarien, den wir vertreiben. Der Dünger hat schon zweimal bei der Aquascaping Weltmeisterschaft mitgemacht und jedes Mal den ersten Platz erreicht. Der Dünger ist für Holland-Aquarien, also für Becken mit vielen Pflanzen entwickelt worden und funktioniert perfekt. Man kann ihn aber in allen Becken einsetzen und wird den Erfolg bald bemerken.
Was bei unserem Pflanzen-Dünger noch hervorzuheben ist, er ist nicht kompliziert. Die Dosierung ist sehr leicht. Er funktioniert im High-Tech wie auch im Low-Tech-Aquarium. Man muss die Wasserwerte in den ersten zwei Wochen schon testen und vor allem, wenn das Aquarium noch neu ist und erst einläuft. Wenn man aber dann die richtige Dosierung gefunden hat, kann man es ganz leicht düngen. Unser Produkt ist sehr Anwender-freundlich, da es gibt nur zwei Flaschen gibt und nicht sechs oder sieben, wie das oft bei anderen ist. So gibt nicht viele Möglichkeiten, etwas falsch zu machen und die Dosierung steht genau auf den Flaschen drauf. Es sollte somit jedem leichtfallen, sein Aquarium richtig zu düngen.

Wie kam es dazu, dass Du und Deine Frau den Onlineshop gegründet habt?

Interview Zsolt OsvathNach mehreren Überlegungen haben wir uns dazu entschlossen, es zu riskieren und die Firma zu gründen. Der Anfang ist immer schwer, da es sehr große Firmen in der Aquaristik gibt. Die Mutterfirma befindet sich in Ungarn und der Dünger wird dort hergestellt. Seit August 2019 ist er nun auch in Österreich und Deutschland erhältlich. Wir können den Dünger auch in die Schweiz liefern, doch momentan gibt es noch keinen Vertrieb in der Schweiz selbst.
In Österreich und Deutschland sind wir vertreten und hier die einzigen, die diesen Dünger haben. Auf der Homepage findet man ein Bestellformular. Man registriert sich und findet die Option "Bestellung".
Nach Deutschland versenden wir mit DPD und in Österreich klappt es gut mit der Post.
Seit 2014 macht die Mutter-Firma in Ungarn jedes Jahr eine Landesmeisterschaft mit diesem Dünger mit großem Erfolg. Im ganzen Land nehmen mehr als 1.000 Leute teil und in verschiedenen Kategorien wird gewählt. Von Nano-Aquarien über Wabi Kusa, bis große Becken mit 600 Liter und mehr. Letztes Jahr hat auch ein Teilnehmer mit einem Holland-Aquarium mit 800 Litern teilgenommen. Das ist schon sehr bemerkenswert, ein so großes Becken mit Pflanzenwuchs richtig zu pflegen.

Ja, es braucht dazu viel Leidenschaft und das notwendige Wissen. Wie bist Du eigentlich zur Aquaristik gekommen?

Interview Zsolt OsvathMit 12 Jahren habe ich das erste Aquarium bekommen... Alles fing dabei so an, dass ich mit 12 Jahren den Schein zum Angeln gemacht habe, den man in Ungarn benötigt, um angeln zu dürfen. Das ist in der Art, wie ein Führerschein, wo man die Basics lernt.
Mein erstes Aquarium hatte ich bis ich 18 oder 19 Jahre alt war. Dann musste ich zum Militär und in dieser Zeit war ich ohne Becken. Aber als ich schließlich wieder zurückkam und in ein Zoofachgeschäft ging, wollte ich gleich wieder ein Aquarium haben. Für dieses Becken habe ich mir eine Pflanze gekauft, die nach und nach rot wurde. Da bin ich draufgekommen, dass Pflanzen nicht nur grün sein können und ich begann mich mehr mit dem Thema Pflanzen zu befassen. Ich bin tiefer in die Materie gegangen und kam immer mehr zur Leidenschaft "Unterwasser-Gärtnern" in der Aquaristik. Ich habe sehr viel gelesen und gelernt... Das war der Beginn und ich bin damit im Bereich Aquascaping gelandet. Schließlich kam ich zur Firma, die den Dünger herstellt und es wurde mehr...
Wenn ich jetzt ein Aquarium ansehe, dann kann ich bald sagen, was mit dem Becken - mit den Pflanzen los ist. Ich sehe es auf den ersten Blick, was den Pflanzen fehlt, welche Stoffe fehlen. Egal ob Kalium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink... Und egal ob Mikro oder Makro... Es ist wohl eine eigene "Philosophie", was Pflanzen oder Algen usw. sagen. Ich kann es leicht erkennen.

Dazu benötigt es eine spezielle Fähigkeit. Das ist toll!
Hast Du selbst Aquarien zuhause? Welche Becken gefallen Dir am besten?


Interview Zsolt OsvathJa, meine Frau und ich haben mehrere Becken zuhause. Auf den beigefügten Bildern bzw. Video könnt Ihr unsere Becken sehen. Wir haben ein Becken mit 450 Liter, ein 250 Liter, ein 160 Liter und ein Nano-Becken. Früher hatten wir sieben Becken, doch damals auf 50qm ist das auf Dauer sehr eng... Jetzt haben wir eine größere Wohnung, das geht dann. Trotzdem haben wir vorerst mit fünf Becken genug.
Gefallen tun mir die Hightech-Holland-Aquarien am besten, da dort so viele Farb-Gestaltungen mit Pflanzen möglich ist. Der Aufbau ist dabei schwierig und es langfristig gesund zu erhalten auch. Man muss dabei gut düngen und dosieren. Für mich ist ebenso das Bauen eine Herausforderung, die ich mag. Man möchte die Pflanzen in der gleichen Wuchs-Höhe haben und muss sich hier wirklich mit dem Becken und der Materie auskennen.
Aber mir gefallen auch Wabi Kusa und Nano-Becken und ich mag den Stil Iwagumi und Takashi.

Nun zu den Fischen. Gibt es eine Lieblings-Art, ein Biotop oder einen Kontinent, den Du besonders gerne magst?

Interview Zsolt OsvathFische sind in unseren Becken natürlich auch. Zum einen ist es für Pflanzen-Becken wichtig, wenn Fische im Becken leben, bezüglich des Gas-Austauschs usw. Doch meine Frau und ich finden die Nano-Fische sehr schön. Vor allem Fisch-Arten, die in Gruppen schwimmen, also kleinbleibende Schwarmfische haben es uns angetan. Wir mögen aber auch Buntbarsche der Gattung Pelvicachromis. Diese Tiere sind sehr schön und interessant und wir pflegen auch diese bei uns zuhause.

Und nun möchten wir noch etwas von Euch selbst wissen. Habt Ihr vielleicht ein anderes Hobby, das Ihr ausübt?

Wir haben einen Hund mit dem Namen Bruno. Er ist ein Staffordshire Bullterrier und sehr lieb. Er liebt alle Leute, egal, wie alt diese sind. Babys mag er sehr gerne oder auch ältere Leute. Wir gehen sehr oft wandern oder spazieren und mit einem Hund ist das nochmal so schön. Wir sind darum aufs Land gezogen. Er braucht die Natur und wir ebenfalls. Wir haben Bruno aus dem Tierheim geholt und er war damals schon eineinhalb Jahre alt. Anfangs war er sehr ängstlich. Angst hat er vor Müllsäcken. Die ersten zwei Jahre waren schwierig, da er vom Vorbesitzer geschlagen wurde. Wir sind 1.500 km gefahren, um den Hund abzuholen. Das war sehr abenteuerlich. Danach hat er bei uns zwei Tage lang fast nur geschlafen... Zu Beginn war er auch nicht sauber und hat sein Geschäft in der Wohnung verrichtet, doch innerhalb einer Woche haben wir dem klugen Sturkopf beibringen können, dies nur draußen zu erledigen. Er hat Charakter und ist wirklich gutartig. Wir sind sehr froh, ihn zu haben.

Wir sind bei der letzten Frage angekommen... Haben wir noch etwas wichtiges vergessen oder was ist Euch wichtig. Sei es in Bezug auf die Aquaristik und ihre Zukunft oder unsere Umwelt betreffend... Möchtet Ihr noch etwas sagen?

Interview Zsolt OsvathUns ist wichtig, dass in Aquarien nur Natur-Produkte verwendet werden. Wir haben keine Plastik-Spielzeuge oder Deko im Becken und natürlich keine Plastik-Pflanzen.
Übrigens nehmen wir das Aquarienwasser zum gießen unserer Balkonpflanzen her und achten bei uns selbst und durch unser Verhalten auf die Umwelt.
Wenn ich anderen einen Tipp geben darf, dann möchte ich sagen: Keine Angst vor der Aquaristik, jeder hat einfach angefangen und muss alles erst kennenlernen. Man muss die Abläufe und alles zuerst erlernen. Es ist nicht so schwer, wie es aussieht. Man muss sich schon einlesen und vorbereiten, aber man wird mit der Zeit draufkommen. Was man in der Aquaristik benötigt, das ist Interesse und Zeit, um sich damit zu beschäftigen. Und man wird sehen, es ist ein wirklich schönes und tolles Hobby, das begeistert und uns die Natur näherbringt!

Ja, dem möchten wir uns anschließen und bedanken uns für das Interview. Wir wünschen Euch viel Erfolg mit dem Pflanzen-Dünger und freuen uns schon darauf, wenn Ihr uns Eure Becken auf Einrichtungsbeispiele vorstellt!

Link zur Seite von Zsolt Osvath:
http://akvamint.com/

Helga Kury für www.einrichtungsbeispiele.de
Video -xGWiOyIPqw abspielenDas Video wird von YouTube eingebettet. 
 Es gelten die Datenschutzbedingungen von Google!
Titel: Interview - Zsolt Osvath, Firma Akvamint und begeisterter Aquarianer
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
LedAquaristik.de
HMFShop.de