Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.793 Aquarien mit 154.756 Bildern und 1.898 Videos von 18.304 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Interview mit Thomas Thammer, Einrichtungsbeispiele.de

Interview mit Thomas Thammer, Einrichtungsbeispiele.deHallo Tom! Vielen Dank, dass ich Dich interviewen darf. Dies ist mal ein etwas anderes Interview, da es mit dem Urheber von "Einrichtungsbeispiele.de" selbst geführt wird.
Wie bist Du eigentlich auf die Idee von Einrichtungsbeispiele gekommen?


Ein Bekannter von mir hat damals ein Forum und eine Webseite über Malawi-Aquaristik betrieben. Auf der Webseite hat er auch Aquarien der User vorgestellt. Die konnten ihm Fotos und Texte schicken und er hat dann Webseiten daraus gemacht. Das war toll anzusehen, führte jedoch zu viel Arbeit, da man alle Useraquarien manuell bearbeiten musste. Ich habe darauf ein automatisches System programmiert, mit dem die User selbst ihre Einrichtungsbeispiele bearbeiten konnten.

Und Einrichtungsbeispiele.de war geboren! Wie war Dein beruflicher Werdegang vor dieser Idee? Würdest Du uns ein wenig davon erzählen, was Du schon alles gemacht hast?

Das war nicht wirklich geradlinig. Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht und im Anschluss daran Germanistik und Geographie studiert. Nachdem ich gemerkt habe, dass das nicht dazu führen wird, was ich mein Leben lang machen möchte, habe ich das gemacht, das mir Spaß macht. Ich habe noch eine Ausbildung zum Wirtschaftsinformatiker absolviert. Seit 1995 war ich ohnehin schon mit einer IT-Firma selbständig, somit passte das gut zusammen.
In den letzten Jahren habe ich mich im Bereich Kommunikation und Marketing weitergebildet. Das lässt sich auch mit einer Leidenschaft von mir verbinden. Ich arbeite seit den 90ern als freier Journalist und Pressesprecher für verschiedene Vereine.
Beruflich betrachtet arbeite ich jedoch hauptsächlich als Softwareentwickler.

Was gefällt Dir persönlich an EB, wie wir "Einrichtungsbeispiele.de" in Kurz-Form nennen am besten? Hast Du einen Lieblings-Bereich? Und gibt es vielleicht etwas, das Du noch ändern möchtest oder mit dem Du nicht so zufrieden bist?

Nach wie vor schaue ich sehr gerne die Aquarien an. Es ist einfach inspirierend, wie sich auch die Aquaristik in ganz kleinen Schritten entwickelt. Ich probiere auf den Seiten immer wieder etwas Neues aus und schaue dann, ob das den Usern etwas bringt und ob es angenommen wird. Bereiche, die nicht gut angenommen werden, werden immer wieder aussortiert und dafür kommt etwas Neues. Erfolgreiche Dinge bleiben natürlich und werden ausgebaut. Da freut es mich natürlich besonders, dass die Themenseiten mit vielen Infos und der Verknüpfung mit genau den Einrichtungsbeispielen, die tatsächlich ein Thema live und in der Umsetzung zeigen, bei den Besuchern gut ankommen. Da stecke ich im Moment auch die meiste Zeit hinein.

Auf EB habe ich über die Jahre eigentlich immer eine sehr gute Kommunikations-Politik gesehen. Wie hast Du es geschafft, dass sich das so entwickelt? Gibt es da ein Geheim-Rezept?

Geheim ist das im Grunde gar nicht. Auf EB herrscht ein positiver Grundton und das kommt wahrscheinlich daher, dass jeder, der hier schreibt auch immer selbst sein Aquarium zeigt. Jeder mit einem tollen Aquarium weiß, wie steinig der Weg dahin war und welche Fehler er selbst in der Vergangenheit gemacht hat. Bei vielen Beispielen kennen die wiederkehrenden Besucher auch die Entwicklung. EB macht das viel transparenter als ein Forum oder Facebook, wo ich oft das Gefühl habe, dass ausgerechnet die Anfänger sehr aggressiv auf scheinbar schlechte Aquarien einhauen oder viel schlimmer, auf die Aquarianer. Das ist eine Kommunikation, die in meinen Augen nichts bringt. Niemandem ist geholfen, wenn nur auf Fehler hingewiesen wird oder persönliche Befindlichkeiten ins Spiel kommen. Auf EB werden wirklich Tipps gegeben, wie ein User sein Becken verbessern könnte, wenn er das will. Zwang ist sowieso nicht möglich. Es wird deshalb auf EB wahrscheinlich weniger geschrieben, aber das ist auf das Wesentliche und Wichtige reduziert.
Über die Jahre sind natürlich vor allem diejenigen User dabeigeblieben, die das auch so sehen und das Ziel, die anderen Aquarianer zu unterstützen und weiterzubringen, selbst leben und umsetzen. Das freut mich natürlich.
Hilfreich ist für EB, dass es hier ganz wesentlich um die schönen Seiten des Hobbys geht. Jeder kann sich hier seinen persönlichen Schulterklopfer für seine Leistung abholen und jeder weiß trotzdem, dass ein Aquarium nie ganz perfekt ist und bleiben wird. Darauf muss nicht herumgeritten werden und niemand muss auf "Teufel komm raus" das Haar in der Suppe suchen.
Das alles sorgt für eine entspannte Atmosphäre, in der es sich gut diskutieren lässt. Bei Zeiten kann das Ganze auch mal etwas kontrovers sein…aber ohne, dass die Grenzen des vernünftigen Miteinanders überschritten werden.

Nun zu Deinen Aquarien. Welche Bereiche in der Aquaristik faszinieren Dich am meisten? Hast Du vielleicht eine Lieblings-Fischart/-Gattung oder ein Lieblings-Biotop? Wie viele Becken hast Du momentan und welche Themen?

Im Moment habe ich vier Aquarien mit je 300 Litern im Büro stehen. Eines ist mit Tanganjika-Cichliden besetzt, eines mit Westafrikanern und zwei mit Malawi-Cichliden. Im Wohnzimmer steht ein Mbuna-Aquarium mit 672 Litern, das demnächst durch ein größeres Becken ersetzt werden wird. Auf meiner Userseite sind einige Becken von mir verlinkt.

Und was sagt Deine Familie zum Thema Aquaristik? Gibt es hier jemanden, der Deine Leidenschaft teilt?

So richtig teilt meine Leidenschaft in der Familie niemand, aber es wird toleriert und als hübsches Detail in der Wohnung wahrgenommen.

Nun sind wir auch schon bei der letzten Frage angelangt. Was wünschst Du Dir für EB und die Zukunft der Seiten? Und was wäre noch wichtig zu erwähnen? Vielleicht in Bezug auf die Aquaristik allgemein?

Ich wünsche mir natürlich, dass noch mehr User ihre Aquarien vorstellen und neue Ideen zur Einrichtung, zum Besatz, etc. einbringen. Auf diese Weise lassen sich auch andere Aquarianer motivieren, sich weiterzuentwickeln und ihr eigenes Aquarium zu verbessern. Ich möchte auch Neueinsteigern zeigen, wie toll ein Aquarium aussehen kann und immer wieder Menschen für die Aquaristik begeistern. Ich hoffe, dass ich so einen kleinen Beitrag leisten kann, damit dieses schöne Hobby nicht ausstirbt.

Vielen Dank für das Interview!
Ich finde EB einerseits eine tolle Idee, Anfängern die Aquaristik wirklich näher zu bringen und zu erklären. Damit lassen sich viele Fehler vermeiden und es kommt der Tier-Haltung zugute. Andererseits hat auch der Profi eine Plattform, auf der er sein Aquarium präsentieren kann. Es wäre schade, wenn viele dieser tollen Becken nicht der Öffentlichkeit gezeigt werden würden.


Helga Kury für www.einrichtungsbeispiele.de
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partnershop