Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.980 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Cymbopogon citratus am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Zitronengras

Cymbopogon citratus am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Zitronengras)

Wissenswertes zu Cymbopogon citratus

Herkunft

Cymbopogon citratus, oder Zitronengras, hat seinen Ursprung in den tropischen Regionen Asiens, genauer gesagt in Südindien, Sri Lanka und Myanmar. Es ist jedoch inzwischen in vielen Teilen der Welt verbreitet und wird aufgrund seiner vielfältigen Verwendungszwecke in der Küche und in der Naturheilkunde geschätzt.

Zitronengras gehört zur Familie der Süßgräser, botanisch als Poaceae bekannt. Diese Familie umfasst viele Grasarten, von Getreidepflanzen wie Weizen und Reis bis hin zu nützlichen Gräsern wie Zitronengras.

Aussehen

Zitronengras ist eine krautige Pflanze, die in der Regel eine Höhe von etwa 1 bis 2 Metern erreicht. Die Blätter sind schmal, lanzettlich und haben eine leuchtend grüne Farbe. Sie sind glänzend und duften intensiv nach Zitrus, insbesondere nach Zitrone, was der Pflanze ihren Namen gibt. Die Blätter sind an den Rändern leicht gezahnt und können bis zu einem Zentimeter breit sein. Die Wurzeln sind faserig und weit verzweigt.

Wuchseigenschaften

Zitronengras ist eine schnellwachsende Pflanze, die warme, feuchte Bedingungen bevorzugt. Sie gedeiht am besten in gut durchlässigem Boden und benötigt viel Sonnenlicht. In Regionen mit milden Wintern kann es das ganze Jahr über im Freien wachsen, während es in kälteren Klimazonen als Zimmerpflanze angebaut werden kann.

Pflegehinweise

Die Pflege von Zitronengras ist im Allgemeinen unkompliziert, solange bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Hier sind einige Pflegetipps:

  • Licht: Stellen Sie die Pflanze an einen sonnigen Ort, idealerweise mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag.
  • Bewässerung: Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe, da dies die Wurzeln schädigen kann. Es ist ratsam, die Pflanze regelmäßig zu gießen, besonders während der Wachstumsperiode im Frühling und Sommer. Der Pflanzort sollte mit etwas Abstand vom Gartenteich gewählt werden.
  • Düngung: Düngen Sie Zitronengras alle paar Wochen mit einem ausgewogenen, flüssigen Dünger während der Wachstumsphase.
  • Temperatur: Zitronengras bevorzugt warme Temperaturen und sollte vor Frost geschützt werden. Wenn Sie es im Winter drinnen aufbewahren, stellen Sie sicher, dass der Raum ausreichend beheizt ist.
  • Beschnitt: Schneiden Sie regelmäßig die trockenen oder gelblichen Blätter ab, um die Pflanze gesund zu halten.

Vermehrung

Zitronengras kann durch Teilung oder aus Stecklingen vermehrt werden. Die Vermehrung durch Teilung erfolgt, indem Sie einen ausgewachsenen Horst in mehrere Teile aufteilen und diese Teile in separaten Töpfen oder im Garten anpflanzen. Stecklinge können aus jungen, gesunden Trieben geschnitten und in Wasser oder Erde bewurzelt werden. Dies sollte im Frühling oder Sommer erfolgen, wenn die Pflanze aktiv wächst.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Obwohl Zitronengras nicht besonders anfällig für Schädlinge ist, können gelegentlich Blattläuse, Spinnmilben oder Schnecken ein Problem darstellen. Diese können durch regelmäßige Inspektion und gegebenenfalls den Einsatz von natürlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln bekämpft werden.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

In Deutschland ist Zitronengras unter seinem botanischen Namen "Cymbopogon citratus" oder einfach als "Zitronengras" bekannt. Es ist jedoch auch unter verschiedenen regionalen oder alternativen Bezeichnungen in anderen Teilen der Welt bekannt. Zum Beispiel wird es in der thailändischen Küche als "Takhrai" bezeichnet und in der vietnamesischen Küche als "Sả". In vielen anderen Ländern wird es auch als "Lemongrass" oder "Citronella" bezeichnet, abgeleitet von seinem intensiven Zitrusduft.

Zitronengras ist eine äußerst vielseitige Pflanze, die nicht nur in der Küche Verwendung findet, sondern auch in der Naturheilkunde und in der Herstellung von ätherischen Ölen. Mit den richtigen Pflegehinweisen können Sie diese wunderbare Pflanze in Ihrem eigenen Garten oder sogar drinnen als Zimmerpflanze anbauen und von ihren zahlreichen Vorzügen profitieren.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Cymbopogon citratus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 02.10.2023