Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.537 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.122 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Die Insel Sri Lanka

Einrichtungsbeispiele mit Zierfischen und Terrariumtieren aus Sri Lanka

Die Insel Sri Lanka (Einrichtungsbeispiele mit Zierfischen und Terrariumtieren aus Sri Lanka)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: © Vyacheslav Argenberg / https://www.vascoplanet.com/, Sri Lanka, Kandy lake, CC BY 4.0

Wissenswertes zu Sri Lanka

Die Insel

Sri Lanka, auch bekannt als "Perle des Indischen Ozeans", ist eine wunderschöne Insel im südasiatischen Raum. Es ist ein Ort von unglaublicher Schönheit, reich an Geschichte, Kultur und natürlicher Vielfalt. Die Insel hat eine Fläche von etwa 65.610 Quadratkilometern. Sie liegt 237 km östlich der Südspitze Indiens und hat etwa 22 Millionen Einwohner.

Foto mit trächtige Sri Lanka Zwerggarnele Foto mit Mittig ceylonsaugbarbe noch schüchtern Foto mit Garra ceylonensis Foto mit Ceylon Foto mit 2 Ceylon saugbarben und 6 zebrabärblinge ziehen ein Foto mit Die kleinen sind auch schon gut dabei :) (Garra ceylonensis ) Foto mit Kleine Freunde für die große garra ceylonensis Foto mit Ceylonsaugbarbe küsst Scheibe ;) Foto mit Ceylon mini

Kultur und Geschichte

Sri Lanka hat eine reiche Geschichte, die bis ins 5. Jahrhundert v. Chr. zurückreicht. Es gibt viele archäologische Stätten, die besucht werden können, wie zum Beispiel die alte Stadt Anuradhapura oder die Festung Sigiriya. Sri Lanka ist auch ein wichtiger Ort für den Buddhismus, mit vielen Tempeln und Pagoden wie dem Tempel des Zahns in Kandy und dem Tempel von Dambulla.

Vor 1972 hieß die Insel Ceylon.

Natürliche Schönheit

Sri Lanka ist eine Insel mit einer unglaublichen natürlichen Schönheit. Es gibt viele Nationalparks wie den Yala Nationalpark, wo man Elefanten, Leoparden und andere wilde Tiere sehen kann. Die Berglandschaft im zentralen Hochland ist atemberaubend, mit grünen Hügeln und Wasserfällen. An den Küsten gibt es wunderschöne Strände wie Unawatuna oder Mirissa, die zum Entspannen einladen.

Küche

Die srilankische Küche ist bekannt für ihre Gewürze und Aromen. Die Gerichte werden oft mit Kokosnussmilch, Chili, Zimt und anderen Gewürzen zubereitet. Probieren Sie unbedingt das traditionelle srilankische Frühstück mit Hoppers, einer Art Pfannkuchen, der mit Eiern, Kokosnussmilch und Gewürzen zubereitet wird.

Menschen

Die Menschen in Sri Lanka sind herzlich und gastfreundlich. Sie werden mit offenen Armen empfangen und sind bereit, ihre Kultur und ihr Leben mit den Besuchern zu teilen. Es ist ein Ort, an dem man leicht Freundschaften schließen kann.

Reisen in Sri Lanka ist einfach, da es ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrssystem gibt. Es gibt auch viele lokale Reiseunternehmen, die Touren zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten anbieten.

Insgesamt ist Sri Lanka ein Ort, der für seine Schönheit, seine Geschichte und seine Kultur bekannt ist. Es ist ein Ort, der die Sinne anspricht und einen unvergesslichen Eindruck hinterlässt. Wenn Sie nach einem Abenteuer suchen oder einfach nur entspannen möchten, ist Sri Lanka das perfekte Reiseziel.

Zierfische

Der Fang von Zierfischen hat für Sri Lanka eine große Bedeutung, da er ein wichtiger Wirtschaftszweig ist. Sri Lanka hat eine lange Tradition im Fischfang, und der Handel mit Zierfischen hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Exportgeschäft entwickelt.

Zierfische aus Sri Lanka werden in viele Länder exportiert, insbesondere in asiatische Länder wie Japan, Südkorea und Taiwan, sowie in Europa und die USA. Die Fang- und Exportbranche von Zierfischen beschäftigt viele Menschen und generiert erhebliche Deviseneinnahmen für das Land.

Es gibt viele Zierfischarten, die aus Sri Lanka stammen oder in den Gewässern rund um die Insel heimisch sind. Viele dieser Arten sind bei Aquarianern aufgrund ihrer auffälligen Farben und Muster sehr beliebt. Einige Beispiele für Zierfische, die von Sri Lanka stammen, sind:

  1. Schützenfische: Einige Arten von Schützenfischen wie Toxotes jaculatrix sind in den Mangrovenwäldern an den Küsten zu finden
  2. Killifische: Es gibt mehrere Arten von Killifischen, die in den Süßwassergewässern Sri Lankas vorkommen, wie zum Beispiel Aplocheilus kirchmayeri.
  3. Gouramis: Gouramis sind eine Familie von Süßwasserfischen, die in Süd- und Südostasien vorkommen. Mehrere Arten von Gouramis stammen aus Sri Lanka, darunter der Schaufelfadenfisch (Trichogaster pectoralis).
  4. Barben: Barben sind eine Familie von Süßwasserfischen, die in vielen verschiedenen Farben und Größen erhältlich sind. Mehrere Arten von Barben sind in den Flüssen und Seen Sri Lankas zu finden.
  5. Raubfische: Auch Jäger wie Channa punctata haben es als Zierfische von Sri Lanka in die Aquarien der Welt geschafft.

Terrariumtiere

Es gibt einige Terrariumtiere, die von Sri Lanka stammen oder in Sri Lanka heimisch sind. Einige dieser Tiere sind sehr beliebt als Haustiere und werden oft in Terrarien gehalten. Hier sind einige Beispiele:

  1. Geckos: Sri Lanka hat eine große Vielfalt an Geckos, von denen einige als Haustiere gehalten werden. Der Wald-Taggecko ist eine der bekanntesten Arten, die oft in Terrarien gehalten werden.
  2. Vogelspinnen: Es gibt mehrere Arten von Vogelspinnen in Sri Lanka, die oft als Haustiere gehalten werden. Eine davon ist Poecilotheria fasciata, die für ihre auffällige Färbung und ihr aggressives Verhalten bekannt ist.
  3. Skorpione: Sri Lanka hat auch einige Skorpionarten, von denen einige als Haustiere gehalten werden. Heterometrus swammerdami zum Beispiel sind besonders beliebt aufgrund ihrer Größe und auffälligen Färbung.
  4. Schlangen: Auf Sri Lanka ist zum Beispiel eine Unterart des Dunklen Tigerpythons zu finden.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Handel mit einigen dieser Tiere eingeschränkt sein kann oder sogar illegal ist. Es ist wichtig, sich über die geltenden Vorschriften und Gesetze zu informieren, bevor man ein Tier als Haustier hält.

Tourismus

Sri Lanka ist ein beliebtes Reiseziel in Südasien, das für seine reiche Geschichte, Kultur, Naturschönheiten und Strände bekannt ist. Hier sind einige der Top-Tourismusziele in Sri Lanka:

  1. Kandy: Kandy ist eine der bekanntesten Städte Sri Lankas und ist für seinen Tempel des Heiligen Zahns und seine traditionelle Kultur bekannt. Der Tempel des Heiligen Zahns ist einer der heiligsten Orte im Buddhismus und eine wichtige Pilgerstätte.
  2. Sigiriya: Sigiriya ist eine antike Festung und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Die Festung wurde im 5. Jahrhundert von König Kasyapa erbaut und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Landschaften.
  3. Yala-Nationalpark: Der Yala-Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Sri Lankas und beherbergt eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Elefanten, Leoparden, Krokodile und viele Vogelarten.
  4. Galle: Galle ist eine historische Stadt an der Südküste Sri Lankas, die von Portugiesen und Niederländern besetzt wurde. Die Stadt ist bekannt für ihre gut erhaltene Altstadt und ihre Strände.
  5. Nuwara Eliya: Nuwara Eliya ist eine Stadt in den zentralen Bergen Sri Lankas und bekannt für ihre Teeplantagen und ihre kühlen Temperaturen. Es ist ein beliebtes Ziel für Wanderungen und Abenteuertouren.
  6. Mirissa: Mirissa ist ein Küstenort im Süden Sri Lankas und bekannt für seine wunderschönen Strände, Walbeobachtungstouren und Surfmöglichkeiten.
  7. Trincomalee: Trincomalee ist ein Küstenort im Nordosten Sri Lankas und bekannt für seine schönen Strände und die historische Festung von Fort Frederick.

Dies sind nur einige der vielen Tourismusziele in Sri Lanka. Das Land hat eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur und eine atemberaubende Naturlandschaft, die für Besucher aus der ganzen Welt attraktiv sind.

Sri Lanka ist ein relativ sicheres Reiseziel und die Regierung und die Tourismusbranche arbeiten daran, die Sicherheit von Besuchern zu gewährleisten. Es gibt jedoch einige Dinge, auf die Reisende achten sollten, um ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden zu gewährleisten.

Eine der wichtigsten Sicherheitsfragen in Sri Lanka ist der Verkehr. Die Straßen sind oft überfüllt und Verkehrsunfälle sind keine Seltenheit. Es ist ratsam, vorsichtig zu fahren oder einen erfahrenen Fahrer zu engagieren, um das Fahren zu übernehmen.

Ein weiteres Thema, das Reisende im Auge behalten sollten, ist die Möglichkeit von Terrorismus und politischer Instabilität. Im April 2019 gab es eine Reihe von Bombenanschlägen in Colombo und anderen Teilen des Landes, bei denen viele Menschen getötet und verletzt wurden. Obwohl die Sicherheitslage seitdem verbessert wurde, sollten Reisende wachsam bleiben und aktuelle Reisehinweise von ihrer Botschaft oder ihrem Konsulat befolgen.

Es ist auch ratsam, sich über natürliche Gefahren wie starke Regenfälle und Überschwemmungen im Vorfeld zu informieren. Das tropische Klima kann unvorhersehbare Wetterbedingungen mit sich bringen, die Straßen und Verkehrswege beeinträchtigen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sri Lanka ein sicheres Reiseziel ist, solange Reisende sich der potenziellen Risiken bewusst sind und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Es ist immer ratsam, sich vor einer Reise über die neuesten Sicherheitswarnungen und -empfehlungen zu informieren.

Tauchen

Sri Lanka ist ein beliebtes Ziel für Taucher und bietet eine Vielzahl von Tauchmöglichkeiten entlang seiner Küste. Die Tauchbedingungen können je nach Standort und Jahreszeit variieren, aber es gibt viele Tauchschulen und -anbieter, die Tauchausflüge und -kurse anbieten.

Einige der beliebtesten Tauchspots in Sri Lanka sind:

  1. Pigeon Island: Pigeon Island ist ein kleines Korallenriff, das sich vor der Küste von Trincomalee im Nordosten Sri Lankas befindet. Es ist ein beliebter Ort zum Schnorcheln und Tauchen und beherbergt eine Vielzahl von Meerestieren, darunter Schildkröten, Rochen und Barrakudas.
  2. Hikkaduwa: Hikkaduwa ist ein Küstenort an der Südwestküste Sri Lankas und bekannt für seine Korallenriffe und seine bunte Unterwasserwelt. Es gibt viele Tauchschulen und -anbieter, die Ausflüge zu den Riffen anbieten.
  3. Mirissa: Mirissa ist ein weiterer Küstenort im Süden Sri Lankas, der beliebt für Walbeobachtungstouren und Tauchausflüge ist. Es gibt eine Vielzahl von Tauchplätzen entlang der Küste, darunter Riffe, Höhlen und Wracks.
  4. Unawatuna: Unawatuna ist ein malerischer Strandort an der Südküste Sri Lankas und bietet einige der besten Tauchbedingungen im Land. Es gibt eine Vielzahl von Tauchplätzen in der Nähe, darunter Riffe, Höhlen und Wracks.
  5. Batticaloa: Batticaloa ist eine Stadt an der Ostküste Sri Lankas und bekannt für seine schönen Strände und seine Tauchmöglichkeiten. Es gibt eine Vielzahl von Tauchplätzen in der Nähe, darunter Riffe, Wracks und ein Unterwassergarten.

Ob Sie ein erfahrener Taucher oder ein Anfänger sind, es gibt viele Tauchmöglichkeiten auf Sri Lanka, die für jeden geeignet sind. Es ist jedoch immer wichtig, mit einem erfahrenen Tauchlehrer oder -anbieter zu tauchen und die Sicherheitsrichtlinien zu befolgen.

Angeln

Sri Lanka ist auch ein beliebtes Ziel für Angler, die eine Vielzahl von Fischarten fangen können, darunter Barrakudas, Thunfische, Makrelen, Haie, Schnapper und mehr. Es gibt viele Flüsse, Seen, Stauseen und Küstengewässer auf Sri Lanka, die sich hervorragend zum Angeln eignen.

Einige der besten Angelplätze in Sri Lanka sind:

  1. Negombo Lagoon: Negombo Lagoon ist ein großes Lagunensystem im Nordwesten Sri Lankas und bekannt für seine vielen Fischarten. Hier können Angler Barrakudas, Schnapper, Makrelen und mehr fangen.
  2. Bolgoda Lake: Bolgoda Lake ist der größte See in Sri Lanka und befindet sich in der Nähe von Colombo. Hier können Angler eine Vielzahl von Fischarten fangen, darunter Tilapia, Wels und Barramundi.
  3. Mahaweli River: Der Mahaweli River ist der längste Fluss Sri Lankas und bietet hervorragende Möglichkeiten zum Angeln. Hier können Angler auf große Fischarten wie den Wels, Mangur und Riesenmaulwels fischen.
  4. Bentota River: Bentota River ist ein Fluss an der Südwestküste Sri Lankas und bekannt für seine Fischvielfalt. Hier können Angler auf Barrakudas, Schnapper, Welse und andere Fischarten fischen.
  5. Deep Sea Fishing: Sri Lanka bietet auch hervorragende Möglichkeiten zum Hochseeangeln. Hier können Angler auf große Fischarten wie Thunfische, Marline und Haie fischen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es einige Gesetze und Vorschriften gibt, die das Angeln in Sri Lanka regeln. Es ist ratsam, sich vorab über diese zu informieren und mit einem erfahrenen Angelguide zu fischen, um sicherzustellen, dass Sie die besten Angelplätze finden und die lokalen Gesetze einhalten.

Videos

Video Eindrücke Jan 18 (bitterlingsbarben, blaue fadenfische, Ceylon Saugbarben) von Ceylon (w3Ne8uYnX2o)Video Sri Lanka Uferbiotop von Aqua fan (geGvjUBUnYM)Video Sri Lanka biotop von Aqua fan (_YqRqsCe6DQ)

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Sri Lanka gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 30.03.2023
116
Einrichtungsbeispiele