Die Community mit 19.530 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.193 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Hippuris vulgaris am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Gewöhnlicher Tannenwedel

Hippuris vulgaris am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Gewöhnlicher Tannenwedel)

Wissenswertes zu Hippuris vulgaris

Herkunft

Hippuris vulgaris ist in Europa, Asien und Nordamerika heimisch und findet sich in vielen Teilen Deutschlands. Diese Wasserpflanze bevorzugt feuchte bis nasse Standorte und ist oft in stehenden oder langsam fließenden Gewässern wie Teichen, Gräben, Seen und langsam fließenden Bächen zu finden. Sie wächst oft in Ufernähe und bildet dichte Bestände.

Foto mit Tannenwedel (Hippuris vulgaris)

Hippuris vulgaris gehört zur Familie der Tannenwedelgewächse (Hippuridaceae). Diese Pflanzenfamilie umfasst nur eine Gattung, nämlich Hippuris, zu der Hippuris vulgaris gehört.

Aussehen

Der Gewöhnliche Tannenwedel zeichnet sich durch sein charakteristisches Erscheinungsbild aus. Die Pflanze bildet lange, schlanke Stängel, die im Wasser aufragen. Die Stängel sind meist grün, können aber auch einen rötlichen Stich haben. Die Blätter sind klein und nadelförmig, ähnlich den Nadeln einer Tanne, was der Pflanze ihren deutschen Namen gibt. Die Blätter sind in spiraliger Anordnung um den Stängel angeordnet und verleihen der Pflanze ein einzigartiges Aussehen. Der Tannenwedel kann eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen.

Zusammenfassend ist Hippuris vulgaris eine faszinierende Wasserpflanze, die in Deutschland und vielen anderen Teilen der Welt vorkommt. Mit den richtigen Pflegehinweisen und Bedingungen kann sie eine schöne Ergänzung für deinen Gartenteich oder ein anderes Wasserhabitat sein.

Pflegehinweise

Wenn du erwägst, Hippuris vulgaris in deinem Gartenteich oder in einem anderen Wassergewässer anzupflanzen, gibt es einige wichtige Pflegehinweise zu beachten:

  • Standort: Diese Pflanze gedeiht am besten in voller Sonne bis Halbschatten. Stelle sicher, dass sie genügend Licht erhält.
  • Wasserbedingungen: Da der Tannenwedel eine Wasserpflanze ist, benötigt er konstanten Zugang zu Wasser. Achte darauf, dass der Wassertiegel in deinem Teich oder Gewässer nicht zu stark schwankt.
  • Boden: Die Pflanze bevorzugt schlammige oder sandige Böden, in denen sie ihre Wurzeln gut verankern kann.
  • Pflege: Hippuris vulgaris erfordert in der Regel keine besondere Pflege. Es ist jedoch wichtig, abgestorbene Blätter und Pflanzenteile regelmäßig zu entfernen, um die Gesundheit der Teichpflanze zu erhalten.

Vermehrung

Die Vermehrung von Hippuris vulgaris erfolgt in der Regel durch Teilung oder Stecklinge. Du kannst einen ausgewachsenen Tannenwedel vorsichtig teilen und die Teile in geeigneten Bedingungen einpflanzen. Stecklinge können auch aus den Stängeln genommen und in feuchtem Substrat bewurzelt werden.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Hippuris vulgaris ist im Allgemeinen nicht anfällig für viele Schädlinge oder Krankheiten. Dennoch können einige Wasserschädlinge wie Algenwachstum und Schnecken gelegentlich ein Problem darstellen. Du kannst diese Probleme jedoch mit geeigneten Methoden zur Algenkontrolle und Schneckenbekämpfung in Schach halten.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Der Gewöhnliche Tannenwedel ist unter verschiedenen Namen bekannt, je nach Region und Dialekt. Neben "Tannenwedel" wird er auch "Tannenwedel-Schweifwedel" genannt. In einigen Regionen Deutschlands kann er auch "Wasserwedel" oder "Wasserfeder" genannt werden.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Hippuris vulgaris gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 19.09.2023
4
Einrichtungsbeispiele