Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.979 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Tillandsia im Terrarium

Einrichtungsbeispiele mit Tillandsien

Tillandsia im Terrarium (Einrichtungsbeispiele mit Tillandsien)

Wissenswertes zu Tillandsia

Herkunft

Tillandsien sind epiphytische Pflanzen, die hauptsächlich in den tropischen und subtropischen Regionen Amerikas beheimatet sind. Sie kommen in verschiedenen Ländern von Südamerika, Mittelamerika, Mexiko und den südlichen Teilen der Vereinigten Staaten vor. Einige der häufigsten Arten von Tillandsien stammen aus Ländern wie Brasilien, Kolumbien, Ecuador und Peru.

Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Tillandsia und Efeutute,sowie der Korkuntergrund, der mittlerweile Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co. Foto mit Orchideen, Bromelien, Tillandsien und Co.

Diese Pflanzen sind bekannt für ihre Fähigkeit, ohne direkten Bodenkontakt zu wachsen. Sie nutzen stattdessen andere Pflanzen oder Strukturen wie Baumäste oder Felsen als Wirt, von denen sie ihre Nährstoffe beziehen. Tillandsien sind für ihre anpassungsfähigen und vielfältigen Formen bekannt und werden aufgrund ihrer ungewöhnlichen und attraktiven Erscheinung häufig als Zierpflanzen kultiviert.

Tillandsien gehören zur Familie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). Diese Familie umfasst eine Vielzahl von Pflanzenarten, darunter auch andere epiphytische Arten wie Ananas (Ananas comosus) und Spanisches Moos (Tillandsia usneoides). Tillandsien sind eine der größten Gattungen innerhalb der Familie Bromeliaceae und umfassen mehr als 600 verschiedene Arten.

Optische Merkmale

Tillandsien weisen eine Vielzahl von optischen Merkmalen auf, die sie zu interessanten und attraktiven Terrariumpflanzen machen. Hier sind einige typische Merkmale von Tillandsien:

  1. Blattform: Tillandsien haben oft schmale, lanzettliche oder bandförmige Blätter. Die Blätter können gerade, gebogen oder gewellt sein. Es gibt auch Tillandsien mit filigranen, zarten Blättern.
  2. Farben: Die Blätter der Tillandsien können in verschiedenen Farben auftreten, darunter grün, grau, silber, blau oder rötlich. Einige Arten haben bunte Blätter mit Streifen oder Flecken in verschiedenen Farbtönen.
  3. Trichome: Tillandsien besitzen Trichome, kleine schuppige Haare, die auf ihren Blättern und manchmal auch auf den Blütenständen vorkommen. Diese Trichome dienen dazu, Feuchtigkeit aus der Luft zu absorbieren und ermöglichen es den Pflanzen, in trockenen Umgebungen zu überleben.
  4. Blütenstände: Tillandsien bilden auffällige und oft exotisch aussehende Blütenstände. Diese können von Art zu Art variieren, aber typischerweise haben sie leuchtende Farben wie rot, pink, orange oder gelb. Die Blütenstände sind oft in ungewöhnlichen Formen angeordnet und können eine große Anziehungskraft auf Bestäuber wie Kolibris oder Schmetterlinge ausüben.
  5. Wuchsform: Tillandsien zeigen eine große Vielfalt in ihrer Wuchsform. Einige Arten bilden kompakte Rosetten, während andere eine baumartige Wuchsform haben. Es gibt auch kriechende oder hängende Tillandsien, die in Kaskaden herunterwachsen können.

Diese Merkmale machen Tillandsien zu faszinierenden Pflanzen und sie sind bei Liebhabern von Zimmerpflanzen und Terrarienpflanzen aufgrund ihrer einzigartigen Erscheinung sehr beliebt.

Pflege im Terrarium

Tillandsien können gut im Terrarium gepflegt werden. Sie sind aufgrund ihrer epiphytischen Natur und ihres geringen Nährstoffbedarfs ideale Pflanzen für ein Terrarium. Hier sind einige Punkte zu beachten, wenn du Tillandsien in einem Terrarium halten möchtest:

  1. Feuchtigkeit: Tillandsien benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit, da sie ihre Nährstoffe und Feuchtigkeit über ihre Blätter und Trichome aus der Luft aufnehmen. Ein Terrarium bietet eine geschlossene Umgebung, in der die Luftfeuchtigkeit leichter aufrechterhalten werden kann. Sprühe die Tillandsien regelmäßig mit Wasser, um eine ausreichende Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Achte jedoch darauf, dass sie nicht zu lange in stehendem Wasser stehen, da dies zu Fäulnis führen kann.
  2. Licht: Tillandsien bevorzugen helles, indirektes Licht. Stelle das Terrarium an einen Ort, an dem die Pflanzen ausreichend Licht erhalten, aber direkte Sonneneinstrahlung vermieden wird, da sie zu Verbrennungen führen kann. Eine Kombination aus künstlichem und natürlichem Licht kann ebenfalls effektiv sein.
  3. Luftzirkulation: Tillandsien profitieren von guter Luftzirkulation, um Schimmelbildung zu vermeiden. Stelle sicher, dass das Terrarium ausreichend belüftet ist. Gelegentliches Öffnen des Terrariums für frische Luft kann ebenfalls hilfreich sein.
  4. Befestigung: Tillandsien können in einem Terrarium an verschiedenen Oberflächen befestigt werden, wie zum Beispiel an Moos, Holzstücken oder Korkröhren. Achte darauf, dass die Tillandsien stabil befestigt sind, damit sie nicht herunterfallen und beschädigt werden.
  5. Pflege: Obwohl Tillandsien nur wenig Nährstoffe benötigen, können sie von gelegentlichen Düngergaben profitieren. Verwende jedoch nur einen schwachen, auf Tillandsien abgestimmten Dünger und halte dich an die Anweisungen des Herstellers.

Indem du diese Punkte berücksichtigst, kannst du Tillandsien erfolgreich im Terrarium pflegen und eine grüne und attraktive Atmosphäre schaffen.

Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Pflege

Bei der Pflege von Tillandsien im Terrarium können einige Probleme auftreten. Hier sind einige häufige Probleme und mögliche Lösungen:

  1. Fäulnis: Wenn Tillandsien zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind oder stehendes Wasser in ihrem Umfeld vorhanden ist, können sie anfangen zu faulen. Stelle sicher, dass das Terrarium gut belüftet ist und dass überschüssiges Wasser ablaufen kann. Achte darauf, die Tillandsien nur zu besprühen und nicht zu stark zu bewässern.
  2. Zu geringe Luftfeuchtigkeit: Wenn die Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu niedrig ist, können die Tillandsien austrocknen und ihre Gesundheit beeinträchtigt werden. Sprühe die Pflanzen regelmäßig mit Wasser, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Du kannst auch einen Luftbefeuchter verwenden, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.
  3. Unzureichendes Licht: Tillandsien benötigen helles, indirektes Licht, um gut zu gedeihen. Wenn die Pflanzen nicht genug Licht bekommen, können sie ihre Farbe verlieren, ihre Blätter werden schlaff und sie wachsen langsam. Überprüfe die Beleuchtung im Terrarium und sorge dafür, dass die Tillandsien ausreichend beleuchtet werden. Zusätzliche Beleuchtung mit speziellen Terrarienlampen kann erforderlich sein.
  4. Schädlingsbefall: Obwohl Tillandsien weniger anfällig für Schädlingsbefall sind als andere Pflanzen, können gelegentlich Spinnmilben oder Schmierläuse auftreten. Untersuche die Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Schädlingsbefall, wie klebrigen Rückständen, Spinnweben oder gelb verfärbten Blättern. Falls ein Befall festgestellt wird, verwende ein geeignetes Insektizid oder versuche natürliche Methoden wie das Besprühen mit Neemöl.
  5. Falsche Befestigung: Wenn die Tillandsien im Terrarium nicht richtig befestigt sind, können sie herunterfallen oder beschädigt werden. Stelle sicher, dass sie sicher an ihrem Standort befestigt sind, z. B. mit Bindfaden, Kleber oder Draht.

Durch regelmäßige Beobachtung, angemessene Pflege und das rechtzeitige Erkennen und Beheben von Problemen kannst du die Gesundheit und Schönheit deiner Tillandsien im Terrarium gewährleisten.

Vermehrung

Tillandsien können auf verschiedene Arten vermehrt werden. Hier sind einige gängige Methoden der Vermehrung von Tillandsien:

  1. Teilung: Einige größere Tillandsien können durch Teilung vermehrt werden. Dazu trennst du vorsichtig die Seitentriebe oder Ausläufer von der Mutterpflanze ab und pflanzt sie einzeln in geeignete Substrate oder befestigst sie an einem neuen Wirt. Achte darauf, dass jeder geteilte Teil über ausreichend Wurzeln und Blätter verfügt, um eigenständig zu überleben.
  2. Samen: Tillandsien produzieren Samen nach der Blüte. Die Samen können gesammelt und zum Keimen gebracht werden. Hierfür solltest du ein gut durchlässiges Substrat verwenden und die Samen darauf streuen. Halte das Substrat feucht, aber nicht zu nass, und stelle es an einen warmen Ort mit ausreichend indirektem Licht. Die Keimung kann je nach Art und Bedingungen mehrere Wochen bis Monate dauern.
  3. Seitentriebe/Ausläufer: Einige Tillandsien bilden seitliche Triebe oder Ausläufer, die eigenständige Pflanzen werden können. Diese Seitentriebe können vorsichtig von der Mutterpflanze getrennt und separat eingepflanzt werden. Achte darauf, dass jeder Seitentrieb über ausreichend Wurzeln und Blätter verfügt.
  4. Adventivpflanzen: Bei einigen Tillandsienarten bilden sich an den Blütenstielen oder an den Blattachseln sogenannte Adventivpflanzen, die als natürliche Vermehrungsmethode dienen. Diese kleinen Pflänzchen können vorsichtig abgetrennt und separat eingepflanzt werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass Tillandsien generell langsam wachsen und es eine Weile dauern kann, bis die vermehrten Pflanzen eine beträchtliche Größe erreichen. Geduld und gute Pflege sind erforderlich, um erfolgreich Tillandsien zu vermehren.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Tillandsia gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 28.06.2023
14
Einrichtungsbeispiele