Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.538 Usern, die 9.184 Aquarien, 35 Teiche und 60 Terrarien mit 167.046 Bildern und 2.560 Videos vorstellen!

Peruphasma schultei im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Samtschrecken

Peruphasma schultei im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Samtschrecken)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Drägüs, Peruphasma schultei, pair, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Peruphasma schultei

Herkunft

Bei Peruphasma schultei (Samtschrecke) handelt es sich um eine Gespensterschrecke (Phasmatodea), die ursprünglich aus Südamerika stammt.

Peruphasma schultei, auch bekannt als "Riesen-Peruphasma" oder "Gespenstischer Stock", ist eine interessante und ungewöhnliche Art von Insekt, die in den tropischen Wäldern Perus heimisch ist.

Aussehen

Die Samtschrecke ist ein großes, schlankes Insekt mit einem auffälligen Aussehen. Die Weibchen erreichen eine Länge von bis zu 7 cm, während die Männchen etwas kleiner sind und eine Länge von 4 bis 5 cm haben.

Peruphasma schultei hat eine helle, beige Farbe, die es ihnen ermöglicht, sich an Zweigen und Blättern anzupassen und so weniger sichtbar zu sein. Die Farbe kann je nach Umgebung variieren, um eine perfekte Tarnung zu gewährleisten. Die Beine sind lang und dünn und helfen ihnen, sich schnell zu bewegen und sich vor Feinden zu verstecken.

Das Insekt hat eine flache, längliche Form und ist sehr dünn und flach. Die Antennen sind lang und dünn und haben eine rötliche Farbe. Die Augen sind klein und befinden sich seitlich am Kopf. Der Körper von Peruphasma schultei ist mit winzigen Härchen bedeckt, die dem Insekt eine weiche, flaumige Textur verleihen.

Peruphasma schultei hat auch lange, dünne Beine, die mit scharfen Klauen ausgestattet sind, die ihnen helfen, sich an Ästen und Blättern festzuhalten. Die Klauen sind auch nützlich, um ihre Beute zu fassen, da sie sich ausschließlich von Pflanzen ernähren.

Zusammenfassend hat Peruphasma schultei ein beeindruckendes und einzigartiges Aussehen mit seiner hellen, beige Farbe, dünnen und langen Beinen und klauenbewehrten Füßen. Die Weibchen sind größer als die Männchen und haben einen länglichen, flachen Körper mit winzigen Härchen, die ihm eine weiche Textur verleihen.

Verteidigungsstrategien

Peruphasma schultei hat eine ausgeklügelte Verteidigungsstrategie, die darauf abzielt, Fressfeinde abzuschrecken und zu verwirren. Wenn sie sich bedroht fühlen, stellen sie sich tot und fallen vom Ast oder Blatt, auf dem sie sich befinden. Dadurch versuchen sie, den Feind abzulenken und zu entkommen.

Zusätzlich zu diesem Verhalten haben Peruphasma schultei auch eine Farbtarnung, die ihnen hilft, sich in ihrer Umgebung zu verstecken. Sie haben eine helle, beige Farbe, die es ihnen ermöglicht, sich an Zweigen und Blättern anzupassen und so weniger sichtbar zu sein. Darüber hinaus haben sie auch lange, dünne Beine, die es ihnen ermöglichen, sich schnell zu bewegen und sich zu verstecken, wenn sie in Gefahr sind.

Eine weitere Verteidigungsstrategie von Peruphasma schultei ist die Fähigkeit, klebrige Sekrete abzusondern, die potenzielle Fressfeinde abhalten können. Diese Sekrete werden von Drüsen auf dem Rücken des Insekts produziert und können Raubtiere wie Vögel oder Eidechsen daran hindern, sie zu fressen.

Zusammenfassend hat Peruphasma schultei mehrere Verteidigungsmechanismen entwickelt, um sich gegen Fressfeinde zu schützen. Dazu gehören das Totstellen und Fallenlassen, Farbtarnung, schnelles Bewegen und Sekretabsondern. Diese Mechanismen helfen ihnen, in ihrer natürlichen Umgebung zu überleben und sich gegen potenzielle Bedrohungen zu verteidigen.

Haltung

Peruphasma schultei ist ein relativ einfaches Insekt, das im Terrarium gehalten werden kann, solange die richtigen Bedingungen gegeben sind. Ein Terrarium mit einer Größe von mindestens 30 x 30 x 30 cm ist ausreichend für ein Paar oder eine kleine Gruppe, aber je größer das Terrarium ist, desto besser. Eine geeignete Temperatur liegt zwischen 20 und 25°C bei einer Luftfeuchtigkeit von 70 bis 80%. Es ist wichtig, dass das Terrarium eine gute Belüftung hat, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Die Peruphasma schultei ernährt sich ausschließlich von Pflanzen und bevorzugt frische Brombeerblätter. Andere geeignete Futterpflanzen sind Himbeerblätter, Eichenblätter und Haselnussblätter. Es ist wichtig, die Pflanzen regelmäßig zu erneuern, um sicherzustellen, dass sie genügend Nahrung haben.

Temperatur: Peruphasma schultei bevorzugen Temperaturen zwischen 20°C und 25°C während des Tages und 18°C bis 20°C in der Nacht. Sie benötigen keine zusätzliche Wärmequelle, wenn die Umgebungstemperatur in diesem Bereich liegt.

Luftfeuchtigkeit: Die Luftfeuchtigkeit im Terrarium sollte zwischen 60% und 80% liegen, um die Feuchtigkeit zu erhalten, die Peruphasma schultei benötigen. Um diese Luftfeuchtigkeit zu erreichen, kann man einen Zerstäuber oder einen Nebler verwenden.

Beleuchtung: Peruphasma schultei benötigt kein spezielles UV-Licht, aber eine Beleuchtung mit einer normalen Zimmerlampe oder einer anderen geeigneten Lichtquelle ist erforderlich, um den Tag-Nacht-Zyklus beizubehalten.

Substrat: Das Substrat im Terrarium sollte aus einer Mischung aus Torf und Vermiculit bestehen, um eine geeignete Bodenstruktur und Feuchtigkeit zu bieten. Auch Eichenblätter oder Buchenlaub können als Bodengrund verwendet werden.

Pflanzen: Pflanzen im Terrarium sind nicht unbedingt notwendig, aber sie können dazu beitragen, eine natürliche Umgebung zu schaffen, die Peruphasma schultei mögen. Efeututen oder Bromelien sind gute Optionen.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum wird Peruphasma schultei als Samtschrecke, Samtstabschrecke, Rotgeflügelte Samtschrecke, Peru-Stabschrecke, Schwarze Pfefferschrecke oder Peruanische Pfefferschrecke bezeichnet.

Nachzucht

Die Zucht von Peruphasma schultei ist relativ einfach. Ein männliches und ein weibliches Exemplar werden zusammen in ein Terrarium gegeben und sollten innerhalb weniger Wochen Eier legen. Die Eier sollten regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf aus dem Terrarium entfernt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Die Eier schlüpfen innerhalb von vier bis sechs Monaten, je nach Temperatur und Feuchtigkeit.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Peruphasma schultei gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 17.04.2023