Die Community mit 19.352 Usern, die 9.133 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.564 Bildern und 2.464 Videos vorstellen!
Neu
Login

Epiplatys chaperi im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Goldküsten-Hechtlinge

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Kein Bild vorhanden!

Wissenswertes zu Epiplatys chaperi

Herkunft

Bei Epiplatys chaperi (Goldküsten-Hechtling) handelt es sich um einen Süßwasserfisch aus der Familie afrikanischer Zahnkärpflinge (Cyprinodontiformes), der ursprünglich aus Afrika stammt. Dort ist er an der Elfenbeinküste in Ghana und Togo zu finden. Es lebt in kleinen, dicht bewachsenen Gewässern.

Es handelt sich um nichtanuelle Killifische, die eine Lebenserwartung von mehreren Jahren haben.

Haltung

Um diese bis zu maximal 7 cm langen Aquariumfische aus Westafrika artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von mindestens 112 Litern und einer Kantenlänge ab 80 cm geeignet. Die Haltung sollte als Paar oder im Harem erfolgen.

Das Becken sollte dicht bepflanzt werden. Zusätzliche Schwimmpflanzen sollten für ein eher abgedunkeltes Habitat sorgen. Es muss trotzdem genügend freie Wasseroberfläche frei bleiben, von wo diese Zierfische ihre Nahrung aufnehmen.

Die Nahrung von Epiplatys chaperi besteht in seinem natürlichen Lebensraum von kleinen Insekten, die sich an der Wasseroberfläche niederlassen. Es sind Lauerjäger, die ihre Beute blitzschnell anschwimmen oder auch anspringen. Das Aquarium muss entsprechend gut abgedeckt werden. Das Futterangebot sollte entsprechend von kleinen Insekten und Insektenlarven oder kleinen Wirbellosen bestehen.

Die bevorzugten Wasserwerte sind ein pH-Wert zwischen 5.5 und 7, eine Gesamthärte zwischen 2 und 14°dGH und eine Temperatur zwischen 23 und 27°C. Wasser sollte regelmäßig, aber nur in kleinen Mengen gewechselt werden.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Epiplatys chaperi als Goldküsten-Hechtling oder Ghana-Hechtling bekannt.

Nachzucht

Goldküsten-Hechtlinge sind Substratlaicher, die an feinfiedrigen Wasserpflanzen ablaichen. Im Ablaichbecken können auch Torffasern verwendet werden. Der Ablaichvorgang kann sich über mehrere Tage hinziehen, wobei ein einzelnes Weibchen bis zu 100 Eier pro Tag legen kann.

Nach 10 bis 12 Tagen schlüpfen die Larven von Epiplatys chaperi.

Haltungsbedingungen

Um Epiplatys chaperi (Goldküsten-Hechtling) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 23° bis 27°C
  • pH-Wert: 5.5 bis 7.0
  • Gesamthärte: 2° bis 14° dGH
  • Mindestaquariengröße: 112 Liter

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Epiplatys chaperi gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!