Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Pterygoplichthys disjunctivus im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Linien-Segelschilderwelse

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Pterygoplichthys disjunctivus im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Linien-Segelschilderwelse)  - Pterygoplichthys-disjunctivusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: harum.koh from Kobe city, Japan, Pterygoplichthys disjunctivus (16037457256), CC BY-SA 2.0

Wissenswertes zu Pterygoplichthys disjunctivus

Herkunft

Bei Pterygoplichthys disjunctivus (Linien-Segelschilderwels) handelt es sich um einen Wels aus der Familie der Harnischwelse (Loricariidae), der ursprünglich aus Südamerika stammt. Dort ist er im Rio Madeira (Brasilien u. Bolivien) zu finden.

Haltung

Um diese bis zu maximal 70 cm langen Aquariumfische aus Südamerika artgerecht halten zu können, sind die meisten Heimaquarien deutlich zu klein. Empfehlenswert ist ein Becken mit einem Volumen ab 1.700 Litern und einer Kantenlänge von 300 cm.

Das Aquarium sollte mit Sand als Bodengrund und zahlreichen Wurzeln aus weichem Holz wie Moorkien eingerichtet werden, das die Zierfische für ihre Verdauung benötigen. Das Becken sollte nicht zu hell beleuchtet werden.

Da diese Welse einen hohen Stoffwechsel haben, muss das Aquarium sehr gut gefiltert werden. Regelmäßige große Wasserwechsel sind ebenfalls wichtig. Das Aquarienwasser muss sauerstoffreich und gut durchströmt sein. Die bevorzugten Wasserwerte sind ein pH-Wert zwischen 6 und 7.5, eine Gesamthärte zwischen 0 und 10°dGH und eine Temperatur zwischen 22 und 28°C.

Diese L-Welse ernähren sich pflanzlich von Algenaufwuchs und den darin lebenden Kleinstorganismen. Deshalb sollte das Futter überwiegende aus Salat, Spinat, Paprika, Gurke, Löwenzahn und anderem Gemüse bestehen. Dazu gelegentlich etwas tierisches Futter, das auch über Trockenfutter wie Welstabletten gegeben werden kann.

Trotz seiner Größe kann der Linien-Segelschilderwels auch mit deutlich kleineren Fischen vergesellschaftet werden. Sie zeigen kein räuberisches Verhalten und sind sehr friedlich.

Bezeichnungen

In der deutschsprachigen Aquaristik wird Pterygoplichthys disjunctivus als Linien-Segelschilderwels bezeichnet. Ein Synonym ist Hypostomus disjunctivus. Im englischen Sprachraum ist er als Vermiculated sailfin catfish bekannt.

Nachzucht

Über eine gelungene Nachzucht von Pterygoplichthys disjunctivus liegen derzeit keine Berichte vor.

Haltungsbedingungen

Um Pterygoplichthys disjunctivus (Linien-Segelschilderwels) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 22° bis 28°C
  • pH-Wert: 6.0 bis 7.5
  • Gesamthärte: 0° bis 10° dGH
  • Mindestaquariengröße: 1700 Liter

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pterygoplichthys disjunctivus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!