Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.014 Aquarien, 27 Teiche und 28 Terrarien mit 160.886 Bildern und 2.306 Videos
Wir werden unterstützt von:

Pterygoplichthys pardalis im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Leopard-Segelschilderwelse

Pterygoplichthys pardalis im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Leopard-Segelschilderwelse)  - Pterygoplichthys-pardalis-slnkaquarium

Wissenswertes zu Pterygoplichthys pardalis

Herkunft

Bei Pterygoplichthys pardalis (Leopard-Segelschilderwels) handelt es sich um einen Harnischwels, der ursprünglich aus Südamerika stammt. Dort ist er mit Amazonasbecken zu finden. Er lebt am Gewässergrund. Bevorzugt in Bereichen, in denen sich Treibholz ansammelt.

Aquarium einrichten mit Pterygoplichthys pardalis (großer schilderwels) Aquarium einrichten mit Liposarcus pardalis - Großer Schilderwels, ein

Haltung

Um diesen Aquarium Fisch artgerecht halten zu können, sind sehr große Aquarien von Nöten. Um diesen maximal 50 cm langen Welsen einen passenden Lebensraum zu bieten, sollte das Becken eine Kantenlänge von mindestens 250 cm haben, also ein Volumen von ca. 1.200 Litern aufwärts.

In der Natur lebt diese Art oft in großen Schwärmen und kann entsprechend auch im Aquarium mit mehreren Exemplaren gehalten werden.

Leopard-Segelschilderwelse benötigen unbedingt für ihre Verdauung weiches Wurzelholz zum abraspeln. Dabei wird auch ein Pflanzenaufwuchs gefressen, mit dem sie auch kleine Krebstiere aufnehmen. Es handelt sich um Allesfresser, die allerdings hauptsächlich pflanzlich, zum Beispiel mit frischem Gemüse oder Algen, aber auch mit Pellets und Granulat ernährt werden kann. Das Trockenfutter sollte aber auf alle Fälle einen hohen Pflanzenanzeil haben.

Auf Grund der Ernährung ist es auch nicht sinnvoll eine Bepfanzung zu versuchen, da sämtliche Wasserpflanzen verspeist werden würden. Das Aquarium sollte mit Wurzeln so eingerichtet werden, dass auch solche Verstecke entstehen, in denen sich Zierfische in dieser Größe komplett zurückziehen können. Der Bodengrund sollte aus Sand bestehen.

Da Pterygoplichthys pardalis einen enorm hohen Stoffwechsel hat und auch das Abraspeln der Wurzeln das Wasser belastet, muss unbedingt mit einer groß dimensionierten Filteranlage wie einen HMF und regelmäßigen Wasserwechseln für eine gute Wasserqualität gesorgt werden. Bei den Wasserwerten werden folgende Parameter bevorzugt: Temperatur zwischen 25 und 30°C, pH-Wert zwischen 6 und 7.5 und Gesamthärte zwischen 2 und 5°dGH.

Da diese Art sehr schnell heranwächst, sollte sie auch nicht vorübergehend in zu kleinen Becken gehalten werden.

Bezeichnungen

Neben seiner deutschen Bezeichnung Leopard-Segelschilderwels ist Pterygoplichthys pardalis in der Aquaristik auch als Großer Schilderwels bekannt. Gebräuchliche Synonyme sind Liposarcus pardalis und Liposarcus varius. Im englischen Sprachraum wir er als Amazon sailfin catfish und als Leopard pleco bezeichnet.

Nachzucht

Dieser südamerikanische Wels gräbt Bruthöhlen in den schlammigen Uferbereich. Dort laichen die Weibchen bis zu 300 Eier ab, die vom Männchen bewacht werden. Im Aquarium ist bislang keine Nachzucht gelungen.

Haltungsbedingungen

Um Pterygoplichthys pardalis (Leopard-Segelschilderwels) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 25° bis 30°C
  • pH-Wert: 6.0 bis 7.5
  • Gesamthärte: 2° bis 5° dGH
  • Mindestaquariengröße: 1200 Liter

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pterygoplichthys pardalis gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

6
Einrichtungsbeispiele




HMFShop.de
LedAquaristik.de
Aquarienkontor
Aquaristik CSI