Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.883 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.159 Bildern und 2.012 Videos
Artikel / Beiträge

von

Buchenäste im Aquarium

Nachdem ich unendlich viele positive, wie auch negative Äußerungen über Buchenäste im Aquarium gelesen habe, wollte ich es einfach selbst ausprobieren.

Also habe ich Buchenäste bei uns im Wald gesammelt und darauf geachtet, dass sie völlig trocken sind, sich die restliche Rinde einfach abziehen lässt und das Holz nicht faul ist.

Nach der Entfernung aller Rindenreste habe ich Äste unter der Dusche heiß abgebraust und kräftig abgeschrubbt.

Nach nunmehr 6 Wochen kann ich keinerlei negativen Veränderungen an den Wasserwerten oder den Buchenästen feststellen. Bis jetzt funktioniert es prima.

Natürlich muss ich die Äste, bzw. eventuelle Veränderungen der Wasserwerte gut im Auge behalten.

Mir wären Moorkien- oder ähnliche Äste bestimmt lieber gewesen, aber ich habe nichts derart passendes und bezahlbares bisher gefunden.

Nach mehr als 3 Monaten musste ich die Buchenäste aus dem Becken entfernen, weil die dünnen Zweige sich mehr oder weniger aufgelöst haben.

Fazit:

Buchenäste sind für eine gewisse Zeit durchaus für Aquarien geeignet. Man sollte lediglich darauf achten, dass es sich um - in jeder Hinsicht - unbelastete Äste handelt.

Ebenso sollte man sich darüber bewusst sein, dass die Äste nichts für "die Ewigkeit" sind und ab und zu ausgewechselt werden müssen.

Viel Spaß beim Äste suchen :-)

Titel: Buchenäste im Aquarium
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: