Die Community mit 19.541 Usern, die 9.190 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 166.979 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login
20.09.2017 von schmitzkatze

Gedanken zum Harlekin Regenbogenfisch Melanotaenia Boesemani

Als alter Hase im nassen Metier habe ich in 35 Jahren schon einige Fischfamilien und deren Abkömmlinge gepflegt und gehältert, wie es so schön hei??t.

Die Regenbogenfische aus Ozeanien hatte ich noch nicht wirklich gepflegt. Es gab mal eine Episode mit M.Praecox, welche aber desaströs mit dem plötzlichen Tod der Truppe endete. Das war Anfang 2002, also vor gut 15 Jahren.

Aktuell befasse ich mich etwas intensiver mit dem Studium dieser friedfertigen, pflegeleichten Fischfamilie und habe mir auch schon ein paar Spezies zugelegt.

Unter anderem schwimmen aktuell bei mir auch 10 M.Boesemani, der Harlekin- oder Regenbogenfisch aus dem Ayamaru See auf Neuguinea.

Seit den frühen 80ern des letzten Jahrhunderts sind diese farbigen Fische im gut sortierten Handel käuflich zu erwerben. Jedoch habe ich nachgedacht, das zum Einen der Name falsch ausgesprochen wird. Dieser Fisch wurde zu Ehren eines niederländischen Ichthyologen Marinus Boeseman (1916-2006) benannt. Nun haben unsere niederländischen Nachbarn eigentlich kein "ö" in ihrer Sprache und auch die Grenznahe Stadt mit dem bekannten Outlet Center in Roermond wird nicht Rörmond ausgesprochen, sondern Ruhrmond, weil es sich auch um die Mündung der Rur (ohne h) handelt. Ich bin also der Ansicht, das dieser Fisch nichts "Böses" an sich hat, sondern Busemani ausgesprochen wird. Ich vermute auch das Tropheus nicht Tro-phe-us ausgesprochen wird sondern flüssig mit eu.

Aber nun zur anderen Feststellung. Ich vermisse die Weibchen in den Geschäften. Diese sollen ja so gut wie gar keinen orangen (roten) Anteil in der hinteren Körperhälfte aufweisen. In den Händlerbecken erfreuen wir uns immer nur an den hübschen Fischen mit dem orange-roten Hinterteil. Zweifellos sind das dann alles Männchen. Auf www.aquarium-guide.de sieht man im Kurzfilm ein Pärchen.

Genauso geht es uns ja auch beim Filigran Regenbogenfisch, von dem im Handel meistens nur Männchen käuflich zu erwerben sind.

Schade eigentlich, so werden wir um das Schauspiel der Balz und Eiablage gebracht.

Aber vielleicht habt Ihr geneigten Leser ja ganz andere Erfahrungen gemacht.

Freue mich auf Eure Kommentare.

LG Michael

schmitzkatze

Userbild von schmitzkatzeschmitzkatze ist Mitglied von EB und stellt 14 Beispiele vor.

Titel: Gedanken zum Harlekin Regenbogenfisch Melanotaenia Boesemani (Artikel 5257)

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Die perfekte Planung: Personalisierte Kalender kaufen
11.03.2024 Tom

Die perfekte Planung: Personalisierte Kalender kaufen

Beim Organisieren unseres täglichen Lebens spielen Kalender eine zentrale Rolle. Sie helfen uns, Aufgaben zu priorisieren, Meetings zu planen und persönliche Ereignisse nicht zu vergessen. In einer Welt, in der Customization und Personalisierung in vielen Bereichen im ...

Genauer betrachtet: Unterschiedliches Futter für Zierfische
12.07.2023 Tom

Genauer betrachtet: Unterschiedliches Futter für Zierfische

ErnährungstypenZierfische gibt es in einer Vielzahl von Arten und Größen, und ihre Ernährungsbedürfnisse können stark variieren. Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Futters für Zierfische ist die Unterscheidung zwischen carnivoren, herbivoren und omnivoren ...