Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.716 Aquarien mit 152.915 Bildern und 1.817 Videos von 18.141 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Plötzlich auftretende Todesfälle von Zierfischen in den Sommermonaten

Hallo liebe Forengemeinde,

ich glaube viele von euch haben schon von vielen anderen Aquarianern (auch erfahrende) gehört, deren Besatz aus "unerklährlichen Gründen" komplett verstorben ist. Und wenn man diese Aquarianer fragt ob irgend etwas verändert wurde (Besatz, Filter, Deko oder Futter) bekommt man als antwort ein klares NEIN. Und dieses massensterben wird meist als "schlechte Phase" oder Aquarianerlatein abgetan.

Dem ist aber nicht so! Da ich mich mit diesem Thema intensiv befasst habe, und mich mit befreundeten Zoofachhändlern und Nutzfischfachwirten darüber unterhalten habe, sind einige Gründe für dieses Phänomen (was eigentlich keines ist) zum vorschein gekommen.

Hier einige Ursachen dieses Phänomens:

Ursache:

-Kleininsekten aus Feuchtwiesen und nahe gelegenden Weihern (voll beladen mit diversen Fischkrankheiten) gelangen in den Sommernächten in die Wohnungen und Häuser und finden (riechen) natürlich auch das Wasser im Aquarium. Diese setzen sich nahe der Wasseroberfläche ab und übertragen die für Zierfische oft tödlichen Ereger.

Abhilfe:

-Fliegennetze mit möglichst feinen Maschen an Türen und Fenster anbringen; Abeckscheiben die nahezu alle öffnungen verdecken;

Ursache:

-Aquarianer die nahe Landwirtschaftlcher Betriebe wohnen, haben da schon ein anderes Problem...da viele Bauern ihre Felder mit Bekämpfungsmitteln behandeln die leider sehr fein zerstäubt werden, und sich über die Luft sehr weit verteilen und auch hier über Türen und Fenster in Häuser und Wohnungen gelangen können.

Diese Pestizide sind zwar sehr fein zerstäubt aber dennoch sehr giftig (Nervengifte) für Insekten und kleine Wirbeltiere zu denen Fische ja auch gehören. Diese Schadstoffe setzen sich auf der Wasseroberfläche nieder und belasten so das Wasser als auch die darin lebenden Tiere.

-das gleiche gilt auch für Aquarianer die in Großstädten an sehr befahrenden Strassen wohnen!

Abhilfe:

-Fenster und Türen nur zum "Stoßlüften" offnen; Abdeckscheiben anbringen; eventuell in der Abdeckung einen kleinen Lüfter (gibts im PC-Handel) mit Kohlefilter anbringen;

Ursache:

-der dritte Grund liegt bei den Wasserwerken die im Sommer Probleme mit Algen und extremer Bakterieller vermehrung haben. Und daher ein umfangreicher einsatz von Chlor zustande kommt, was uns Menschen noch nicht schadet aber vielen Wassertieren zum verhängnis wird.

Abhilfe:

-bringt hier eine Osmose Anlage oder ein Membranfilter für Hauswasserwerke;

ich danke noch unsern Flo der mir geraten diesen Blog mal zu veröffentlichen ^^

LG Torsten

Titel: Plötzlich auftretende Todesfälle von Zierfischen in den Sommermonaten
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Acestrorhynchus falcatus
BIETE: Acestrorhynchus falcatus
Preis: 45.00 €
Themen im Forum:
Raubfisch von Clemens R Letzte Antwort am 21.05.2018 um 14:06 Uhr
(Wie) kann ich meinen Besatz erweitern? von Faker Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:12 Uhr
sind 2 Filter 60L so gut wie 1 Filter 120L? von Papa Rainer Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:02 Uhr
tunze pumpe trotz co2 anlage von Christian P. Letzte Antwort am 04.05.2018 um 11:15 Uhr
Wer hat Erfahrungen mit Medaka und Corydoras? von Uwe Herzog Letzte Antwort am 10.04.2018 um 01:14 Uhr
Besatz zusammenstellen anhand der Wasserwerte von Uwe Herzog Letzte Antwort am 05.04.2018 um 10:50 Uhr
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partnershop