Die Community mit 19.404 Usern, die 9.144 Aquarien, 33 Teiche und 50 Terrarien mit 165.537 Bildern und 2.494 Videos vorstellen!
Neu
Login

aller anfang ist schwer von Till Grote

so nun war ich angesteckt und kam einfach nicht mehr raus aus der aquaristik. gefangen unter wasser ohne chance irgendwie wieder aufzutauchen und dabei auch noch glücklicher als je zuvor.

mit 14 fing ich an bei einem privaten betrieb zu arbeiten und wurde von der besitzerin eines 450L-Deltec-Diskus-Aquarium von der Aquaristik begeistert. Dazu muss man sagen das ich vorher nie bewusst einen Diskus gesehen habe und meine einzigen Erfahrungen mit Fischen sich auf 2 Kampffische die ich mit 9 besa??, das damals noch wenig gepflegte 100L-Aquarium meines Vaters und Fischstäbchen beschränkten.

Meine damalige Chefin nahm mich im Sommer 08 mit auf die Interzoo in Nürnberg. Dort sah ich die Schaubecken der Profis. Unbeschreiblich schön....

Ab dem Moment versuchte ich mein gesamtes Umfeld zu überzeugen wie toll doch so eine gepflegte Unterwasserwelt ist. Der Funke war übergesprungen. Und zwar bei meiner Freundin. Mit langem bitten und viel gutem zureden bekamen wir dann auch die Erlaubnis uns ein gemeinsames Aquarium bei meiner Freundin einzurichten. Das Aquarium bekamen wir von meiner Chefin. Ein 240L Becken welches Aquarium Tonndorf vorher extra für sie angefertigt hatte. Nach der Einlaufzeit und einigen Wochen mit einem Blauen Antennenwels kam der Besuch im Gro??handel. Ein echter Profi, der meiner Meinung nach sein Fach kennt wie kein zweiter auf dieser Welt suchte uns Aquarienbewohner nach unseren Vorschlägen und seinem Wissen aus. Dabei herraus kam das von mir veröffentlichte Skalaraquarium. Damals mit dem folgenden Besatz:

- Wildfang-Rotrückenskalare

- 20 rote Phantomsalmler

- 5 Siamesische Rüsselbarben

- 10 Otocinclus

- 6 Leoparden-Panzerwelse

Der weitere Bestand kam über die Zeit als Kontrast und als Biologische oder Optische Ergänzung.

Die Zebraharnischwelse kamen einige Zeit später. Ein Geschenk meiner Chefin :)

Das Aquarium entwickelte sich prächtig. Anfangs findet man ja jede Pflanze über 5cm riesig und glaubt jeder Wasserwechsel könnte alle Fische umbringen.

Vor ca einem halben Jahr wollte ich mein eigenes Aquarium haben und kaufte mir ein Deltec Aquarium bei Ebay (450Liter mit Schrank, schlechter Beleuchtung, Rieselfilter und Pumpe (+zubehör)) In dieser Zeit beendete ich das Arbeitsverhältnis mit meiner Chefin aus Gründen sie ich hier nicht aufführen möchte. Als ich das Aquarium aus Magdeburg abholte und nach Hause transportierte ahnte ich ja noch nichts....

Unser Nachbar kam vorbei um mit zu tragen und bemerkte, ob das nicht ein wenig schwer fürs Fundament wäre. Leider haben wir eine 50cm Styroporschicht und nur eine 5cm Schicht Estrich oben drauf als Boden. Dadrauf hält nunmal kein ca 600 bis 750 kg schweres Aquarium. Somit:

Alles wieder verkaufen, totale Verlustgeschäfte, viel Stress in der Familie und ein geplazter Traum.

Auch von den finanziellen Folgen der ganzen Geschichte (wie gesagt keinen Job mehr) erholte ich mich erst langsam.

Dann wars so weit: ich war genommen und nun eine Kassenkraft in einem gro??en Heimtierbedarfgeschäft.

Das lie?? den Traum dann wieder greifbarer werden, bis ich vor 3 Wochen ein Becken über Ebay kaufte.

abgeholt, Schrank wieder aufgebaut, Bodenheizung verklebt, Technik angeschlossen, dann noch schnell die Osmoseanlage angemacht und schon hat man einen glücklichen Aquarianer. (Der neue Eheim Filter war übrigens schon seit einem Monat bei dem 240L-Skalaraquarium angeschlossen um Bakterien zu sammeln)

Am 27.04.09 kam dann die schöne Wurzel die ich zwar erst zurechtstutzen musste, die aber meinen Vorstellungen entspricht.

Am 29.04.09 kamen meine Fische: 1x Panaque Cochliodon+ 1x Hypancistrus Zebra

(Die anderen sind imgrunde Leihgaben aus dem mittlerweile sehr gut laufenden Aquarium meines Vaters)

Ich hoffe ich hab euch hier nicht zu sehr gelangweilt oder mit Rechtschreibfehlern geärgert.

Falls es jemanden interessiert wie es mit meiner Leidenschaft weitergeht halte ich euch auf dem Laufenden.

Blogartikel 'Blog 1782: aller anfang ist schwer' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 29.04.2009 um 20:31 Uhr von Till Grote

Till Grote

Till Grote ist Mitglied von EB und stellt 1 Beispiele vor.

Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 29.04.2009 um 21:21 von Malawi-Guru.de
Hi !
Wie auch immer du heißt;-)
Gefällt mir was ich lese klingt ehrlich....finde ich Klasse ein guter ehrlicher Blog....!
Viel Spaß hier...;-)
Lg
Florian