Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.880 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.093 Bildern und 2.011 Videos

Blogartikel 'Die ersten Schritte' von JörgsMalawis

Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
42929 Wermelskirchen / D
Aquarianer seit: 
2006


Die ersten Schritte

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Hallo liebe Leute,

weiter geht es mit der Dokumentation meines Umbau-Projektes.

(An dieser Stelle sei vielleicht noch angemerkt, dass es sich um ein wohl längerfristiges Low-Budget Projekt handelt, meine 450l Malawi-Badewanne hat all mein Geld verschlungen. :P)

Da der fest installierte Landteil einen großen Teil des Wasserteils überdeckt, bleibt mir keine andere Wahl, als bei der Einrichtung zu beginnen, obwohl es praktischer wäre, erstsmal alles andere zu machen (Rückwand etc.) wobei eine Menge Dreck anfallen wird. Naja, das abschließende Reinigen ist ein Problem mit dem ich mich erst viel später befassen muss.

EIn paar Kilogramm Lochgestein, die ich noch hatte, sowie ein kleines Stück Savannenholz wurden mit Aquariensilikon verklebt in der rechten hinteren Ecke aufgebaut. Vorne links habe ich einen schön bunten Regenbogensandstein befestigt.

Im Garten meiner Großmutter steht ein kleiner Baum, der regelmäßig geschnitten wurde und daher schön verzweigte Äste hat. Zum Glück für mich hat dieser Baum Anfang dieses Jahres die Lebensgeister ausgehaucht. Ich habe ein paar größere Äste geschnitten und diese umgedreht ins Becken gestellt, sodass sie etwas wie Wurzeln wirken.

Bei dem Baum handelte es sich um eine Buche, genau gesagt eine "Blutbuche". Das Holz ist nicht faulig sondern gut getrocknet und ausgehärtet, da der Baum einen sonnigen Standort hatte. Es ist ein klein wenig Moos auf der Rinde, aber keine Flechten oder Pilze. Ich habe zahlreiche Verunsicherungshinweise zum Thema Verwendung heimischer Hölzer im Aquarium gelesen, auf der anderen Seite aber keine konkreten, handfesten Katastrophenfälle, sodass ich der Verwendung von einheimischem Holz anstelle teurer Tropenhölzer den Vorzug gebe, bzw. es zumindest auf den Versuch ankommen lasse. Die "Wurzeln" wurden ebenfalls verklebt, ich würde sie so oder so nicht mehr einem Stück aus dem Becken bekommen.

In der Abstellkammer habe ich ein altes Rückwandbrett von einem Schrank gefunden, welches mir als Grundlage für den Aufbau des Landteils vollkommen ausreichend war. Das Holz habe ich zugeschnitten und mit geeignetem Epoxidharz versiegelt. Das Brett habe ich mit ein paar Latten gestützt und mit Aquariensilikon mit den beiden Beckenwänden auf Stoß+Fuge verklebt. Außerdem habe ich das Brett von unten mit drei Metallwinkeln zusätzlich verklebt, um für mehr Stabilität zu sorgen, und die Stützlatten anschließend wieder entfernt. Die Winkel werden ebenfalls noch versiegelt und verschwinden hinterher unsichtbar unter der Rückwand.

Die Längsleisten aus Glas zur Auflage eines Spritzschutzes habe ich mit Draht + Skalpell abgetrennt und flach wieder aufgeklebt. Anders wären sie mir beim weiteren Aufbau im Weg gewesen, ganz weglassen wollte ich sie der Stabilität des Beckens wegen aber nicht. Hinterher wird man die unschönen Klebekanten nicht mehr sehen, da der obere Rand des Aquariums unter einem Holzrahmen verschwinden wird, auf dem dann der Aufbau aufsetzt.

Das bisherige Ergebnis habe ich in Bildern festgehalten...

Das Becken habe ich mit Wasser gefüllt, um das Holz zu wässern. Im Laufe der nächsten Wochen werde ich das Wasser ab und an austauschen und das Holz weiter wässern lassen.

Und sobald mein bestellter reiner Naturtorf bei mir ankommt, kann es mit den nächsten Schritten weitergehen...

Liebe Grüße
Jörg
 
Die ersten Schritte
Die ersten Schritte
Die ersten Schritte
 
Blogartikel 'Blog 4348: Die ersten Schritte' aus der Kategorie: "Projekt Paludarium 80x35x90" zuletzt bearbeitet von JörgsMalawis am 10.11.2011 um 01:43 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 11.11.2011 um 22:51 von Malawi-Guru.de
Hey Jörg
Hmmm, ist zwar nicht meine Sparte aber Why not...bin gespannt;-))

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 11.11.2011 um 18:34 von JörgsMalawis
Hi Flo,

ne du, meinen Malawis wird kein Haar gekrümmt.

Ich hab noch ein 80x35x40 Becken, das wird hier umgebaut zu einem Paludarium / Aquaterrarium. Ich setze quasi auf das Becken nochmal nen Holzkasten mit 50cm Höhe, vorne Glasschiebetüren, und da kommt dann ein Stück tropischer Regenwald hinein.

Unten in den Wasserteil soll dann Betta Splendens, auch wenn der nicht gerade aus Südamerika kommt, möchte meine Frau so gerne... und oben ist dann angedacht ein paar Baumsteigerfrösche reinzusetzen... und die beiden Arten tun sich ja nichts, die Frösche werden nicht ins Wasser gehen und noch weniger die Fische an Land kommen. :P
 
 
Geschrieben am 11.11.2011 um 11:23 von Malawi-Guru.de
Servus Jörg

Also das du einen Blog darüber machst finde ich Klasse, leider raffe ich nicht ganz was du vor hast???

Malawis weg und was neues oder was neues oder oder oder...;-)))???

Wie auch immer kläre mich auf!!!!

Zum Holz, sonnig oder nicht aber ich denke dein Holz sollte trotzdem noch behandelt werden, du kannst davon ausgehen das es bei der dicke sicherlich nicht Furz trocken sein wird......aber gut probiere es mal aus.....und was soll es den werden welche Richtung willst du präsentieren???

LG

Flo
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Wir werden unterstützt von: