Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.880 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.093 Bildern und 2.011 Videos

Blogartikel 'Die Folgen von zu proteinhaltiger Nahrung für Mbunas im Bild festgehalten' von Olli N.

Userbild von Olli N.
Ort / Land: 
48477 Hörstel / Deutschland
Aquarianer seit: 
1985


Die Folgen von zu proteinhaltiger Nahrung für Mbunas im Bild festgehalten

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Hallo Leute,

ich hab hier mal ein vorher-nachher Vergleich für euch im Bild festgehalten.
Damals als ich noch nicht bei EB war hatte ich eine Futtersorte im Sortiment die zu viel Protein hatte und gelegentlich hatte ich auch Frostfutter gefüttert.
Seitdem ich das proteinhaltige Futter und das Frostfutter weggelassen habe und durch andere Sorten und Gemüse ersetzt habe sind meine Fische total gut in Form ;-)

Ich kann hier nur jeden Neueinsteiger bei den Mbunas warnen vorsichtig mit Frostfutter und Proteinen umzugehen !!!
Die Verfettung kommt schleichend und man merkt es meistens erst wenns zu spät ist.
Auch ich war schockiert als ich mir die alten Bilder angesehen habe.

Zusätzlich wird auch das Wasser weniger belastet wenn man das Frostfutter weglässt und Proteinarmes Futter verwendet.

Ich verwende nur noch Futter dessen Proteingehalt deutlich unter 40% liegt.
Zum Beispiel JBL Novo Malawi (36%), JBL Novo Rift (31%) oder Sera Granugreen (38, 3%).
Es gibt aber noch viele andere Sorten die für Mbunas geeignet sind.

Auch der Fettgehalt sollte optimalerweise 5% nicht großartig überschreiten, was jedoch bei vielen Futtersorten schwierig wird.

Diese beiden Bilder sprechen glaube ich für sich.
Es ist der gleiche Fisch auf beiden Bildern, bei ihm fiel es am meisten auf, die anderen waren nicht ganz so dick.
 
Die Folgen von zu proteinhaltiger Nahrung für Mbunas im Bild festgehalten
Die Folgen von zu proteinhaltiger Nahrung für Mbunas im Bild festgehalten
 
Blogartikel 'Blog 3099: Die Folgen von zu proteinhaltiger Nahrung für Mbunas im Bild festgehalten' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Olli N. am 07.06.2010 um 12:05 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 27.04.2010 um 07:21 von Philosoph
Hallo Olli,

hatte anfangs aus Unwissenheit auch sera granured im Futterplan. Interessanterweise bekundeten meine Mbunas keinen großen Heißhunger auf die Proteinnahrung, währen sie das granugreen und andere proteinärmeren Futtersorten wegputzten wie nix. Deshalb und wegen einer Futterberatung durch Thor stellte ich die Proteinreichen beiseite (den Fischen in der Aisch hat es sehr gut geschmeckt) und bin seither äußerst achtsam diesbezüglich.

Absoluter Top-Blog - ruhig mal aktualisieren, dass es die Neueinsteiger und die letzten Unverbesserlichen auch lesen! Blogs und Beiträge dieser Art machen den Sinn von EB.de aus, neben dem Spaß, den wir alle noch dabei haben!!!
Viele Grüße
Elmar
 
 
Geschrieben am 31.03.2010 um 14:15 von Marco O.
Hi Olli,
sehr geiler und (hoffentlich) informativer Blog!
LG
 
 
Geschrieben am 30.03.2010 um 12:02 von Malawi-Guru.de
Hallo Olli

Also ich muss hier mal deutlich festhalten....und wünsche mir das es die besserwisser sich mal genau durchlesen....man tut den barschen damit keinen gefallen,das du mal deine eigenen Fehler hier aufzeigst,spricht nur umso mehr für deine Person !

Absoluter TOPP-BLOG !!!!!!!!!!!!!

Und vielleicht versteht es auch der letzte im Malawi-Sektor!!!!!!!!!!!!!

KLASSE BEITRAG.....;-))))

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 30.03.2010 um 10:50 von Falk
Hallo

Na ,das ist mal was....endlich mal einer ,der zur Tat schreitet !

Ein Anliegen hätte ich noch...
In diesen blog ,der zu den Topblogs gehören sollte,wäre es nicht schlecht ,die Futtersorten zu definieren und im Blog noch zu manifestieren....

Danke Dir....!!!

Gruß Falk
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: