Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.883 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.159 Bildern und 2.012 Videos

Blogartikel 'Easy Led Leisten = alles easy ? Ein Erfahrungsbericht' von schmitzkatze

Userbild von schmitzkatze
Ort / Land: 
41515 Grevenbroich / Deutschland
Aquarianer seit: 
1983


Easy Led Leisten = alles easy ? Ein Erfahrungsbericht

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Zur Zeit sind LED Beleuchtungssysteme verschiedener, bekannter und auch weniger bekannter, Hersteller von Aquaristik Zubehör verfügbar.
Aktuell liegt ein 1450 mm langer "Aquatlantis Easy Led" Balken mit 72 Watt auf meinem 675 Liter (150x75x60cm) Aquarium.(Hersteller in Portugal)
Dieser besteht eigentlich aus zwei Balken mit jeweils 36 Watt, wie sie auch in der kürzeren Version für 80 cm AQ zu erwerben sind. So habe ich demnach auch zwei Netzgeräte, welche jedoch jeweils 48 Watt Leistung aufnehmen.
Das Produkt aus der Systemspannung von 24 Volt multipliziert mit 2 Ampere.
Mit zwei herkömmlichen Zeitschaltuhren kann ich eigentlich die linke und die rechte Seite zu unterschiedlichen Zeiten aktivieren, was ich aber nicht mache.
Aquatlantis bietet Timer/Dimmer Kombinationen namens "Control1" bzw. "Control2" an, welche die LED Leiste Sonnenaufgangsmäßig starten und Sonnenuntergangsmäßig ausschalten. Control 1 hat einen Ausgang und Control 2 hat zwei Ausgänge.
Die von mir benutzten Control 1 Timer/Dimmer haben auch keine Möglichkeit der Leuchtstärkenregelung mittels prozentualer Abfrage nach der Programmierung der Zeiten. (Das soll bei neueren Modellen aber möglich sein)
Bei der "zweiflammigen" 1450 mm langen LED Leuchte wollte ich mir die Investition für den zweiten Timer/Dimmer ersparen und kam auf folgende Idee.
Ich erwarb ein neues Netzgerät mit 72 Watt Leistungsaufnahme (24V mal 3 Ampere) und ein "Y-Kabel" (Artikelbezeichnung von Aquatlantis) um den einzelnen Ausgang zu duplizieren.
Die Idee hatte den Nachteil, das der "Sonnenaufgangseffekt" als zittriges Gewitter passiert und die LED-Leuchte nach den 60 Minuten bis zur Bereitstellung der vollen Leistung nicht so hell ist, wie im "an/aus" Prozedere mit Zeitschaltuhr und 48 Watt Netzgerät pro Seite.
Anscheinend benötigt auch die Timer/Dimmer Kombination eine gewisse Leistung, die dann den LED-Leuchten fehlt.
Dafür fehlt mir das Verständnis, weil nach der Bereitstellung der vollen Leistung lediglich die LCD Ziffern in Funktion bleiben müssen.
Vermutlich tritt dieser Effekt auch bei der Verwendung des "Control 2" auf, weil ja auch hier die 72 Watt des Netzgerätes aufgeteilt werden.
Zur Irritation führte auch der Kommentar in der Gebrauchsanweisung, das eine permanente Verwendung des "Timer/Dimmers" zur Erhöhung der Stromstärke führen würde, was sich auf Dauer negativ auf die einzelnen Komponenten auswirken kann.
Ich werde mir nun einen zweiten "Control1" beschaffen und wieder die Netzgeräte mit jeweils 48 Watt anschließen.
Bleibt mir die Frage, kommen jetzt 48 Watt in der 36 Watt Leiste an oder nur die notwendigen 36 Watt ?
Bei Verwendung von 1-flammigen LED-Leisten funktioniert alles normal und ohne "Gewitter".
Ein Nachteil ist die Unfähigkeit des Systems nach Unterbrechung der Stromzufuhr wieder zur "Tagesordnung" also Funktion über zu gehen.
Dann hat man eine Zwangspause bis zum "Sonnenuntergang" des Timer/Dimmers oder man beleuchtet dann mal ohne Steuerung.
Ansonsten hat das "easy led" System eine schöne Lichtfarbe mit 6800 Kelvin ( bei der Süßwasservariante) und erzeugt ein natürliches Abbild der natürlichen Beleuchtung.
 
Blogartikel 'Blog 5240: Easy Led Leisten = alles easy ? Ein Erfahrungsbericht' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von schmitzkatze am 10.04.2017 um 20:20 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: