Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.741 Aquarien mit 153.343 Bildern und 1.839 Videos von 18.170 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Einiges zu Drückerfischen....' von Falk

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Einiges zu Drückerfischen....

 
Hab`d` Ehre Jungs und Mädls

Heut willich kurze Infos über die Familie der Drückerfische rüberbringen...

Gut, zuerst mal ist festzustellen, das diese Gruppe bis auf ein paar einzelne Arten die

Volumengrenze immer jenseits der 3000l -Marke und wieder bei einigen größeren Arten ,die weit über der 50cm-Endlänge liegen auch jenseits der 5000l liegt.

zum Beispiel der Picasso oder der Gelbschwanz- Drücker auch zumindest 1500l haben sollten, wobei ich immer wieder sage .. die Kantenlänge immer sehr groß sein sollte also Endlänge der Art sollte 10x Kantenlänge betragen und dann erst die nötigen Liter Wasser.

Da es nur wenigen vorbehalten ist,sich für diese arten ,aber auch andere, ein so großes Becken anzuschaffen...werde ich hier da mal nicht weitermachen, sondern gehe auf andere Sachen ein.

Drückerfische schwimmen in der Regel mit ihren Mittelflossen , und steuern die Richtung mit ihren Brustflossen.

Drückerfische haben in ihrer ersten Rückenflosse drei verbundene Stacheln ,die "versenkt" werden können ,wiederum dafür eine Versenkung da ist"Schlitz) wo diese versenkt werden können.

Aus diesem Grund, können sie sich zwischen den Korallen,Fels ,usw. verkeilen, der Mechanismus ist von dem einer Armbrust abgeleitet,oder verglichen..ich verweis hier auf die Untersuchungen von Bloch und Schneider die die ersten Untersuchungen gemacht haben.

Dieser Mechanismus im Vergleich zu der Armbrust war namensgebend für diese Gruppe.

Desweiteren auch mal eine kleine von mir hier angebrachte Vorsichtsmaßnahme ,für die ,welche doch Drücker halten...

Die Technik ,also alles was Weichplaste oder Glas beinhaltet,sollte zumindest im AQ so untergebracht sein,das die Drücker nichts zerbeissen könnten,da sie dazu leicht und locker in der Lage wären .

Die Punktkraft ist enorm, da sie kein großes,aber dafür um so kräftigeres Maul heben,allerdings ist es im Öffnungswinkel begrenzt...

wird fortgestzt....
 
Blogartikel 'Blog 1575: Einiges zu Drückerfischen....' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von Falk am 12.03.2009 um 20:53 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ernährung von Pantodon buchholzi von Tiburón Letzte Antwort am 11.06.2018 um 12:36 Uhr
(Wie) kann ich meinen Besatz erweitern? von Faker Letzte Antwort am 04.06.2018 um 13:14 Uhr
Raubfisch von Clemens R Letzte Antwort am 23.05.2018 um 19:31 Uhr
sind 2 Filter 60L so gut wie 1 Filter 120L? von Papa Rainer Letzte Antwort am 20.05.2018 um 16:02 Uhr
tunze pumpe trotz co2 anlage von Christian P. Letzte Antwort am 04.05.2018 um 11:15 Uhr
Wer hat Erfahrungen mit Medaka und Corydoras? von Uwe Herzog Letzte Antwort am 10.04.2018 um 01:14 Uhr
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Zwergkärpflinge beiderlei Geschlechtes
BIETE: Zwergkärpflinge beiderlei Geschlechtes
Preis: 1.00 €
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau