Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.539 Aquarien mit 148.186 Bildern und 1.653 Videos von 17.795 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Blogartikel 'Fragen zur Neueinrichtung' von -Marcel-

Userbild von -Marcel-


Fragen zur Neueinrichtung

 
Hallo zusammen,

ich habe vor mein AQ 112L neu zugestalten, hatte es zwar nur mal mit neuen Pflanzen versucht aber ich möchte es komplett ändern!

Da ich länger hier kein update gemacht habe, stimmt der Besatz und die Fotos nicht mehr!!

Ich habe z.Z. 11 Neons, 9 Keilfleckenbärblinge, (1/1) Antennenwelse( noch drei junge, welche diese woche umziehen), (1/1) Kakadu-Buntbarsche.

Ich habe vor schwarzen Kies zuverwenden und einen ´´Pool`` mit Quarzsand zuerrichten, da ich vor habe mir wieder Corys anzuschaffen.

Nun meine Fragen:

1) ist der Kies nicht zu dunkel?

2) ist ein Teil (Pool) Quarsand ausreichend für die Corys? (welcher abgetrennt wird)

3) ist es nicht zu hell, wenn ich nur Quarzsand verwende?

4) kann mann unter dem Quarsand auch Langzeit-Dünger mischen?

5) welche Pflanzen würdet ihr vorschlagen?

Immoment sind dies für mich die wichtigsten Fragen^^

Über weitere Anregungen und über Eure Meinungen freue ich mich schon

Schonmal Danke im vorraus^^

MfG Marcel
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 15.03.2009 um 19:29 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 16.03.2009 um 15:40 von @mazonas
sand ist top für antennenwelse!!! am besten TDS einsetzen da hast du immer weise wurzeln an deinen pflanzen. auf sand lagern sich auch mulm und futterreste ab und können viel besser abgesaugt werden wie bei kies. bakterien im bodengrund hast du natürlich mehr bei kies durch die großen zwischenräume. über bodengrund wird immer viel diskutiert.
die frage ist ob dein becken eher in richtung natur-AQ gehen soll oder eher "utopisch mit weisen weg" sein soll?
gruß holger
 
 
Geschrieben am 16.03.2009 um 15:35 von @mazonas
der hund aud deinem hauptbild ist cool*lach*
 
 
Geschrieben am 16.03.2009 um 14:39 von -Marcel-
Hallo Holger
erstmal Danke für deine Umfangreiche Beantwortung,
kannst ja gern vorbei kommen und mir helfen ;-)

Nun noch ne Frage
ich hab mal gelesen das sand unter umständen den Pflanzenwuchs beeinträchtigen soll und Fäulnis entstehen kann.
Und ist der Sand nicht zu fein für die Atennenwelse?

MfG Marcel
 
 
Geschrieben am 16.03.2009 um 09:15 von @mazonas
zu 1.: durch schwarzen kies wirkt ein becken größer und natürlicher.
natürlich nur in verbindung mit einer schwarzen rückwandfolie oder himmelblau.würde aber eher schwarzen sand bevorzugen.
zu2 & 3.: die verwendung unterschiedlicher farben im bodengrund wirkt sehr unnatürlich.unterschiedliche korngrössen des sandes führen auch zur verdichtung des bodengrundes.ich würde nur schwarzen sand benutzen im ganzen becken.der bodengrund wird sich sowiso mischen.strassen mit hellem sand und solche spielereien sind nur für einen kurzen mom und für schau-AQ auf messen hergerichtet.
zu 4.: Langzeitdünger habe ich selber noch nie verwendet und ich denke das pflanzen auch ohne sehr gut wachsen.verwende einfach substral düngestäbchen eisen+ und stecke sie an die wuzeln der pflanzen.
zu5 : erst mal würde ich eine rote moorwurzel kaufen auch für deine antennenwelse.den bodengrund würde ich leicht nach hinten ansteigen lassen und eine kleine terasse von nur 2-3cm einbauen.zu diesem zweck kann man längliche steine(schmale schieferplatten) oder wurzeln mit AQ-silikon auf den AQ-boden kleben.dabei evt. gleich höhlen schaffen für die welse und barsche.
für so kleine becken eigenen sich:
verschiedene moose (auf der wurzel)
Amazonas Zwergpflanze (Echinodorus tenellus),
Zwergpfeilkraut (Sagittaria pusilla),
Kleine Amazonaspflanze(Echinodorus magdalenensis),
Schmalblättrige Zwergschwertpflanze (Echinodorus latifolius),
Kleiner Wasserstern (Pogostemon helferi),
Breitblättrige Wendtii (Cryptocoryne wendtii),
Nixkraut,
Genoppter Wasserkelch (Cryptocoryne balansae),
Zwergwasserkelch (Cryptocoryne parva).
damit hast du einige arten mit eher hellgrünen blättern und auch welche mit rotanteilen.
du merkst schon ich würde gern mitmachen. ;o))
ich hoffe das alles hilft dir etwas weiter.
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Otocinclus macrospilus (Ohrgitterwels)
Aquarien mit Otocinclus macrospilus (Ohrgitterwels)
Hier findest du alle wichtigen Infos und zahlreiche Anregungen zum Einrichten eines Aquariums für Otocinclus macrospilus (Ohrgitterwels).
Themen im Forum:
Hilfe, was ist das? von Onkel-Tom Letzte Antwort am 25.05.2017 um 14:32 Uhr
Reinigung Co2 Glas-Diffusor mit weißer Membran? von Oliver Peters Letzte Antwort am 14.05.2017 um 10:02 Uhr
Malawi Besatz + dichte in einem 450 L Becken von Mondamin Letzte Antwort am 11.05.2017 um 22:34 Uhr
Mein erstes Aquarium - Malawi von J.D. Letzte Antwort am 10.05.2017 um 20:13 Uhr
Geschlechtsbestimmung von Nova Letzte Antwort am 09.05.2017 um 13:53 Uhr
Unterlage/Matte einseitig eingedrück von skipper1202 Letzte Antwort am 07.05.2017 um 11:41 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.945.524
Heute
6.963
Gestern:
8.292
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.539
17.795
148.186
1.653
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter