Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.883 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.133 Bildern und 2.012 Videos

Blogartikel 'Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht' von timme

Userbild von timme


Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Hallo,

mein Vorschlag ist nicht neu, aber eventuell dennoch hilfreich.

Bisher habe ich mein Malawibecken nur mit einem WC-Lüfter (230V), der in der Abdeckung eingebaut war, gekühlt. Das funktionierte soweit auch sehr gut, aber leider mußte ich den Ventilator manuell einschalten und die Abdeckscheibe vom Becken nehmen, was mich sehr genervt hat.


In meiner Bastelkiste befand sich noch ein PC-Lüfter und ein Regler für Heizkabel (Bi-Metall-Schalter >>> kann jede Art Spannung schalten, also nicht nur Netzspannung).
Der Regler soll eigentlich bei zu geringer Temperatur die Heizung einschalten und bei der gewünschten (höheren) Temperatur abschalten.
Das ist natürlich nicht ganz das, was ich wollte, also kam noch ein Relais dazu, was den Effekt umdreht.
Nach dem Zusammenlöten der Komponenten geht der Lüfter nun bei zu hoher Temperatur an und bei gewünschten (tieferen) Temperatur aus.
Betrieben wird sowohl das Relais als auch der Lüfter über ein regelbares Netzteil (max. 12V).
Den Lüfter habe ich direkt auf die Abdeckscheibe geschraubt, in die ich vorher noch viele 10mm Löcher gemacht habe.

Nach einer langen Testphase hat sich herausgestellt, daß der Lüfter es bei hohen Raumtemperaturen und geschlossener Abdeckung nicht schafft, das Becken herunter zu kühlen.
Es mußte ein zweiter Lüfter her. Diesen habe ich in das ohnehin vorhandene Loch (für den ursprünglich eingebauten WC-Lüfter) gebaut und mit an die Steuerung geklemmt. Nun bläst ein Ventilator Luft in die Abdeckung und ein Zweiter auf die Wasseroberfläche.

Fazit: Funktion sehr gut! Ich konnte sogar die Spannung am Netzteil auf 7, 5V herunternehmen, was der Geräuschkulisse sehr zugute kommt.

Einziger Nachteil:
Das Netzteil verbraucht auch bei Inaktivität der Lüfter etwas Strom. Damit kann ich aber ganz gut leben, immerhin geht es ja meist nur um wenige Wochen im Jahr, in denen die Steuerung überhaupt betriebsbereit sein muß.

Grüße, Tim
 
Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht
Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht
Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht
Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht
 
Blogartikel 'Blog 1342: Klimaanlage für das Aquarium einfach selbstgemacht' aus der Kategorie: "Technik" zuletzt bearbeitet von timme am 23.07.2009 um 17:35 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 13.01.2010 um 16:23 von timme
Morgen,

die Anlage läuft immernoch gänzlich ohne Probleme. Da wir einen Kamin haben, schafften wir es, die Raumtemperatur im Eßzimmer soweit zu erhöhen, daß selbst jetzt, im tiefsten Winter, die Lüfter aktiv wurden!
Ohne mein Alarm-Thermometer und eben die Lüftersteuerung hätte ich das niemals mitbekommen und meine Fische gebraten (hatten über 30°C Raumtemperatur > Türen vergessen zu öffnen)

Grüße, Tim
 
 
Geschrieben am 23.07.2009 um 17:39 von timme
Moin,

nun muß ich auch die Abdeckung nicht mehr öffnen. Ich habe einen zweiten Ventilator installiert.

Jetzt läuft das ganze wirklich automatisch :-)

Grüße, Tim
 
 
Geschrieben am 16.07.2009 um 12:26 von timme
Hallo Mike,

Du meinst sicher dieses Teil:

TEMPERATUR-SCHALTER - BAUSATZ -10°/+100° mit der Artikel-Nr.: 194883 - 62

An sich keine schlechte Idee, zumahl preiswert. ABER dann muß man ja überhaupt nichts in MacGyver-Manier herstellen und außerdem ist der dazugehörige TEMPERATUR-SENSOR KTY10 nicht ummantelt, da dieser ja eigentlich auch direkt auf die Platine gelötet werden soll (ich weiß, ist jetzt nicht wirklich das Problem).

Grüße, Tim

PS: Ein Relais ist übrigens auch auf der Platine von Conrad :-)
 
 
Geschrieben am 15.07.2009 um 23:47 von The_Lizardking
Es gibt auch einen fertigen Bausatz für einen temparaturabhängigen Schalter bei Conrad, der arbeitet ohne Spannungsrelais... kostet 13.- Euro... wems interessiert halt...
 
 
Geschrieben am 11.07.2009 um 16:07 von timme
Hallo,

in den letzten Tagen konnte die Steuerung mal ausgiebig getestet werden, da es doch mitunter sehr warm war.
Fazit: Es funktioniert und ist sehr preiswert.

Festgestellt habe ich nur, daß es bei sehr hohen Außentemperaturen (jenseits der 26°C) immernoch nötig ist, die Abdeckung zu öffnen (obwohl großes Loch darin). Die Plexiglasscheiben kann ich allerdings drauf lassen. Das Loch, durch die der Ventilator bläst und die Spalten und Ritzen sind ausreichend.

Grüße, Tim
 
 
Geschrieben am 28.11.2008 um 16:11 von timme
Hallo Mario,

ja, wenn man viele Lampen über dem Becken hat, ist Deine Lösung mit Sicherheit völlig ausreichend, da es sicherlich auch den Leuchten zu warm werden würde. Für T8 gilt ja 25°C und für T5 35°C als optimal.
Ich habe aber nur eine 30W Leuchte über den 360 Litern und daher nur Probleme, wenn die Raumtemperatur über 26°C liegt (Thermostat ist auf 28°C eingestellt und läßt den Lüfter dann solange laufen, bis 26°C erreicht sind). Weitere Wärmeproduzenten sind nur noch die 3 Pumpen.

Das mit dem Verbinden mit der zeitschaltuhr ist allerdings auch für mich eine interessante Überlegung. So spare ich mir nachts den Strom für das Netzteil.
Hmmm...., mal sehen.

Grüße, Tim

 
 
Geschrieben am 28.11.2008 um 11:50 von Mario
Hallo Tim,

ich habe die Lüfter einfach mit an die Zeitschaltuhr des Beckens angeschlossen ( mit zwischengeschaltetem Netzteil ), d.h. immer wenn die Beleuchtung an ist ( die ja viel Wärme produziert ), wird auch gekühlt. Das ganze mit einer Thermokontrolle zu verbinden, ist natürlich auch clever, wobei im Sommer die Lüfter ja dann auch fast durchgängig laufen.
Nachteil der relativ simplen Kühlung mit PC-Lüftern ist die hohe Verdunstungsrate.. aber gerade an sehr heißen Tagen ist dies eine sehr effektive Methode.

Grüße, Mario
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Wir werden unterstützt von: