Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.929 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.307 Bildern und 2.102 Videos

Blogartikel 'Laub im Rio Negro'

einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Laub im Rio Negro von Falk

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 

Hallo Leute

Heut will ich einen außergewöhnlichen Sonderling aus dem Rio Negro vorstellen...

Es ist der Blattfisch, der wohl eher zu den seltenen gehaltenen Arten gehört...

Darauf gekommen bin ich durch die zur Zeit bestehende Eintagsfliegenplage im Bereich von Schwandorf....die sind nämlich sein Leibgericht...bzw. ihre Larven..!! Grund ist , er lauert auf „Anflugnahrung“ welche ja bekanntlich aus Insekten besteht...er ist aber durchaus in der Lage kleine Fische , deren Gestalt langgestreckt ist, zu verschlingen , dabei auch in der Größe bis zu 7cm, also dreiviertel seiner eigenen Länge..!!

Er wird aber ein sehr „schwierigewr“ Kostempfänger sein...welches die Haltung besonders „pikant“ macht.

Das becken sollte sehr dunklen Bodengrund in Braun bis Schwarz enthalten , auch ausgestattet mit viel Totholz zum Unterstellen, da er die Wasseroberfläche permanent nach Fliegen , die draufgefallen sind , absucht, dabei nicht erkannt sein will...

Von daher auch sein außergewöhnliches Aussehen , da er einem welken Blatt ähnelt und dadurch von den Insekten nicht wahrgenommen werden kann.

Seine ausgewachsene Größe erreicht max. 10 cm und er hat es gern in der Gruppe, etwas soz. Verhalten sollte auch ihm gehören....!

Um ein Zentralamazonien-Becken mit den Blattfischen auszustatten , so sollte es als Artbecken oder mit Vergesellschaftung von z. Bsp. Segelflossern oder auch gleichgroßen BB erfolgen, kleine Fische sind eher ein problem, wenn keine Anflugnahrung parat ist, so er diese als Beute ansieht...

Für die Zucht sollte eine Randbepepflanzung angestrebt werden , die aus großen Froschlöffeln oder anderen Echinodorus-Arten bestehen , wo die Blätter recht groß werden, diese als Gelege fungieren.

Manchmalheften sie auch an die Beckenscheibe ....

Das Männchen bewacht das gelege und sollte nach ihrem Schlupf entfernt werden , sonst gibt es keine Überlebenden...

Die Jungen werden in den ersten Wochen mit Hüpferlingen versorgt , da Totfutter nicht angenommen wird...!

Das Becken selber sollte nicht unter 300l , aber mindestens auch 1, 5 m Kantenlänge haben...

Die Werte sollen bei 6-6, 5 pH liegen und auch Weichwasser mit durchschnittlich 5-8 °dGH

Zu erreichen mit Fasertorf im Bodensubstrat oder Filterung mit und über Torf.

Insgesamt ein Fisch für fortgeschrittene Aquarianer....

Gruß Falk

 
Blogartikel 'Blog 2210: Laub im Rio Negro' aus der Kategorie: "Fischarten" zuletzt bearbeitet von Falk am 10.08.2009 um 09:26 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Wir werden unterstützt von: