Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.540 Aquarien mit 148.182 Bildern und 1.652 Videos von 17.793 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Hier werben Fischbörse Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Blogartikel 'Putzkraft ! ' von Miguel

Offline (Zuletzt 23.01.2017)BlogBeispielFacebook
Kein Userfoto vorhanden
Aquarianer seit: 
1992 mit Unterbrechungen


Putzkraft !

 
Hallo,

also wie die meisten von euch wissen habe ich ja als Besatz lediglich eine Moschusschildkröte und ein paar RTDS das problem ist das die RTDS einfach nicht fleisig genug sind um allen anfallenden Müll zu beseitigen und die Belastung des Wassers einfach zu hoch ist !

Welse o.Ä. kommen leider nicht wirklich in Frage da sie dann doch ab und an mal als Snack enden sie überleben zwar lange zeit aber das Risiko das sie doch verspeist werden ist einfach zu hoch.

Hat jemand evt eine Idee was ich machen könnte ?

Garnelen oder zu weiche Schnecken werden wahrscheinlich auch verspeist den versuch habe ich noch nicht gemacht ist aber auch zu heikel meiner Meinung nach.

Danke schon mal im vorraus!

Gruss Miguel
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 08.09.2010 um 11:30 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 10.09.2010 um 17:31 von Miguel
Okay ich dachte du meisnt mit durchlauf die strömung einfach nur ich sag mal von links nach rechts laufen zu lassen ! Das was du erklärt hast wir wohl noch etwas dauern dazu müsste ich die komplette verkleidung vorne abnehmen etc welche verspaxt ist und verklebt etc....

Ich denke ich werde mir dann doch erst mal mit Schnecken und höherem Wasserwechsel behelfen müssen wobei der Wasserwechsel echt nicht das Problem ist weil wie gesgat die Werte stabil sind !

Also Schnecken und Mulm absaugen wird wohl erst mal so bleiben =( !

Das mit dem druchlauf da komm ich dann wenn es weit ist nochmal auf dich zurück @Falk !
 
 
Geschrieben am 10.09.2010 um 15:02 von Falk
hallöchen Miguel

Gut , ich hab im ersten Comment das auch etwas verquer geschrieben...mit der Strömungspumpe...
Es kam mir auf starke Filterung an , also nicht auf geschwindigkeit,von daher meinte ich einen starken Filter(viel Aufnahmevermögen...).
Den Einlass kann man in Bodennähe anbringen, was den Effekt bringt ,inRichtung Auslass mehr Mulm mitzuschleifen ,die reinigung wird einfacher...allerdings entsteht ein Nachteil...die Oberfläche des Wassers wird weniger bewegt ,was weniger Sauerstoffregeneration bedeutet.
Dies wiederum kann man mit Pflanzen evtl. wieder ausgleichen...da kommt es auf den Versuch an...kann man mit O²-Test messen,ob es passt.

Als Durchlauf...nun ,das ist wirklich nicht ganz einfach...

Zwei Möglichkeiten..die erste ist einen relativ großen Auffangbehälter zu haben, den Du dann wieder ausleeren kannst.
Oder direkt in den Gulli oder dergleichen leiten, was aber schade ist,man kann sehr gut Blumen im garten giessen und braucht keinen Dünger...

für beides brauchst Du ..Ablaufbohrungen in Bodennähe, und Wasserdruckreduzierer und regulierer...es soll ja nicht "durchrennen ,sondern bei vielleicht einem halben Liter proStunde liegen...also doch nicht ganz einfach...
Natürlich ist der Zulauf zum Filter mit Frischwasser einzuhalten und damit der nicht leer wird ,brauchst ne Schleife ,also einmal Abgang für Altwasser und einmal abgang zurück zum filter...

Hoffe geholfen zu haben...
Wenn Du as nicht realisieren kannst...WW mit 80 % /Woche...

Hau rein und viel Glück !

LG Falk
 
 
Geschrieben am 10.09.2010 um 06:18 von Miguel
Hallo Falk,

danke für die Tips naja gut ich habe mich evt falsch ausgedrückt die Schadstoffbelastung ist sag ich mal okay also die Wasserwerte sind stabil nur muss ich eben immer so viel absaaugen und das will ich eben verhindern also ich sag mal den Pflegeaufwand so weit wie möglich reduzieren..

Strömungspumpe ist eher ungünstig bei Moschussschildkröten da sie eigetnlich eher ruhige bis stehende Gewässer bewohnen ^^. Das mit dem Druchgang hatte ich mir auch schon überlegt könnte ja die Leitungen unter dem Kies durchführen dann stören sie auch nicht... Und naja das SChildkröten sehr alt werden war mir bewusst 4 ist er ja ca schon ^^ und in den meisten Literaturen wird das maximal Alter mit 35 angegeben, wo bei die 10 Jahre "den Bock dann auch nicht mehr fett machen" aber wie gesgat vielen dank das mit dem durchgang werde ich mir mal durch den Kopf gehen lasssen.

glg Miguel
 
 
Geschrieben am 09.09.2010 um 22:19 von Falk
noch was....

Das Die Art in "Normalbecken gehalten werden kann , ist zwar richtig , aber absurdum bei mittlerer Alterserreichbarkeit von 45 jahren kein wirklich ineressantes Vorhaben..
Das Becken "muß" eigentlich als "Durchläufer " gestaltet sein, da hier die Möglichkeit gewährt ist , das die Schadstoffe permanent abgeleitet werden.!
Den Pflanzen macht es nichts aus , wenn der Düngeplan stimmt...

Hau rein Miguel
ich kann eben nur Erfolg wünschen

***lG***
 
 
Geschrieben am 09.09.2010 um 22:12 von Falk
Hallo Miguel

Ich denke ,Du mußt hier ganz entscvhieden vorgehen...

ein Wasserwechsel von 80% jede Woche ist unabdingbar...

Warum ?? ganz einfach...
Es werden die meisten Nährstoffe für Algenbewuchs entfernt, auch die große Menge an Frischwasser ist gut für Deine Turtle..
Dazu sollte eine Strömungspumpe installerit sein, die Umwälzung wirkt ebenfalls agil auf Deinen Schützling...

und wie Babs sagt, ...Mulm absaugen ist oberstes Gebot...und eben mit mindestens 80% an WW, zwei Fliegen mit einer Klappe...trau Dich ruhig...Du wirst ein völlig anderes Ergebnis nach 4 Wochen vorfinden...!!!

ImAquacontest würde jedes becken nen "Knick" machen , wenn die nicht auch so verfahren würden..!!

Also im Klartext! ---starke Filterung und Riesen-Wasserwechsel

Viel Erfolg

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 08.09.2010 um 22:29 von Miguel
Naja die RTDS hat sie bisher was ich gesehen habe nur eine gekillt ist die frage ob die RTDS nicht dann alle TDS platt machen wenn icht müssen die eben raus.... okay mal schauen ich les mich mal ein über tds !

Und mit garnelen wollte ich eigentlich nicht experimentieren das teures futter...
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Centropyge bicolor (Blaugelber Zwergkaiserfisch)
Aquarien mit Centropyge bicolor (Blaugelber Zwergkaiserfisch)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Centropyge bicolor (Blaugelber Zwergkaiserfisch).
Themen im Forum:
Reinigung Co2 Glas-Diffusor mit weißer Membran? von Oliver Peters Letzte Antwort am 14.05.2017 um 10:02 Uhr
Malawi Besatz + dichte in einem 450 L Becken von Mondamin Letzte Antwort am 11.05.2017 um 22:34 Uhr
Mein erstes Aquarium - Malawi von J.D. Letzte Antwort am 10.05.2017 um 20:13 Uhr
Geschlechtsbestimmung von Nova Letzte Antwort am 09.05.2017 um 13:53 Uhr
Unterlage/Matte einseitig eingedrück von skipper1202 Letzte Antwort am 07.05.2017 um 11:41 Uhr
Riftvalley Dokumentation von axolotl Letzte Antwort am 05.05.2017 um 16:38 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.924.532
Heute
2.663
Gestern:
7.758
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.540
17.793
148.182
1.652
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter