Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.880 Aquarien, 24 Teiche und 22 Terrarien mit 158.093 Bildern und 2.011 Videos

Blogartikel 'Rückwandbau' von Didi

Userbild von Didi
Ort / Land: 
Stadtlohn / Deutschland


Rückwandbau

einrichtungsbeispiele.de - TopBlog! 
 
Hallo ,
ich möchte hier mal eine Beschreibung vom Bau meiner Rückwand geben , die von Julien Preuß direkt im Aquarium (200x 80 x 60) gebaut wurde oder besser wird , sie ist noch in Bau .

Das sind die Sachen die wir dafür verwenden ; Styrodurplatten , Abtönfarbe in Ocker und Marone , Bauschaum , Fliesenkleber , Sand in braun , schwarz , und beige , Epoxydharz , und natürlich Silikon ( letztes Bild ).
Zuerst wurden die Styrodurplatten in den beiden Ecken verklebt und zwar so das ein Dreieck frei blieb das werden die Filterkammern. In diese Platten wurden zwei Ansauggitter eingearbeitet , diese werde ich aber durch Überlaufkämme erstzen so das dass Wasser von oben in den Filter einlaufen kann. Beide Ecken werden als Filter verwendet .Dann wurde die Rückwand verklebt und zum Schluß die beiden Seiten .

Die Platten wurden nun mit Bauschaum besprüht um Konturen und einen gewissen 3D Effekt zu bekommen . Der Schaum muß nun erst mal " aufgehen " danach wird alles mit zuvor eingefärbten Fliesenkleber bestrichen . Sollten einem nicht genug Konturen oder der 3D Effekt noch nicht genügen , so kann man sofern es noch nicht mit Epoxydharz bestrichen ist immer noch Bauschaum aufsprühen , der natürlich noch bestrichen werden muß ( letztes Bild ) . In den tiefer gelegenen Stellen kann man dunklere Farben streichen so das Schatten entstehen und mehr Tiefe erzeugt wird , jedenfalls optisch. Als Farben eignen sich je nach dem was man nachbilden will eher gedeckte Farben in Matt, wie Ocker , Marone , Rotbraun , Dunkelbraun , usw.
Ich habe wie oben geschrieben Ocker und Marone verwendet die wir gemischt haben so das ein Farbton heraus kam der an Lehm errinnert , da es ein Schlammiges Ufer darstellen soll .

Zuerst war vorgesehen noch dünne Wurzeln in die Rückwand einzuarbeiten aber diese Idee haben wir dann doch verworfen da wir uns nicht sicher waren ob diese wirklich haltbar sind oder mit der Zeit anfangen zu faulen im Übergang von Wasser zur Wand .
Das bestreichen mit dem eingefärbten Fliesenkleber muß zwei bis drei mal wiederholt werden , danach wird das ganze mit Epoxydharz versiegelt.
In den Epoxydharz kann man nun den Sand einmischen , oder nach dem Anstrich damit bestreuen .
Man kann auch kleine Pflanzschalen mit einschäumen , dieses haben wir leider vergessen .

Eine Idee hab ich noch , die ich nach der Fertigstellung der Rückwand noch ausprobieren werde . Ich werde mir mal ein Stück Nylonseil holen und dieses mit Bauschaum einsprühen , ein wenig bearbeiten und bestreichen , so das es - wie ich hoffe - nach einem Stück Luftwurzel oder Liane aussieht und von oben ins Wasser eingehängt werden kann .
Wie gesagt ein Versuch , mal sehen ob´s was wird .
Es folgen noch weitere Bilder .
LG Didi
 
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
Rückwandbau
 
Blogartikel 'Blog 4825: Rückwandbau' aus der Kategorie: "Eigenbau" zuletzt bearbeitet von Didi am 15.09.2013 um 19:48 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 20.09.2013 um 09:07 von da Dida
Hallo Didi

das hast dir eine Menge Arbeit gemacht.
Habe nur bedenken wegen den Bauschaum , wenn es kein
2K Schaum ist wird er mit der Zeit sehr bröselig.
Mit Epoxiharz nicht sparen , lieber zwei Schichten auftragen.
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Wir werden unterstützt von: