Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.929 Aquarien, 27 Teiche und 25 Terrarien mit 159.307 Bildern und 2.102 Videos

Blogartikel 'S. multipunctata - oder doch nicht??'

Userbild von ehemaliger User
Ort / Land: 
94547 Iggensbach / Deutschland
Aquarianer seit: 
1988


S. multipunctata - oder doch nicht??

 

Da immer wieder Synodontis multipunctata als Besatz, in vielen Ostafrikabecken zu lesen sind, hier mal ein paar Infos, die so manchen an seinen Fiederbartwelsen zweifeln lassen dürfte.

Es wurde herausgefunden, dass die meisten uns als S. m. bekannten Welse, eine ganz andere Art darstellen.Bei fast allen in unseren Becken lebenden Tieren, handelt es sich Synodontis grandiops

Dies erforschten zwei amerikanische Wissenschaftler, welche die Synodontisarten genauer unter die Lupe nahmen.

Die Tiere sind auf den ersten Blick kaum von einander zu unterscheiden und beide Arten stammen aus dem Tanganjikasee.

Ein Unterschied ist jedoch am Kopf der Welse zu sehen. S.g. hat einen eher länglichen Kopf mit relativ großen Augen, wogegen S.m. eher einen breiten Kopf und kleinere Augen hat.

An den Brustflossen kann man ebenfalls einen Unterschied erkennen. S.o. wird mit 7 inneren Weichstrahlen beschrieben, wogegen S.m. 8 Stck. aufweisen kann. Dies wird jedoch für den normal-Aquarianer eher schwierig zu beobachten sein, da die Tiere ja flotte Schwimmer sind und nicht bäuchlings an der Scheibe stehen.

Wo man allerdings spätestens stutzig werden sollte ist, wenn die Tiere die 15cm Marke nicht knacken. S.m. kann eine Größe von fast 30 cm erreichen und ist meiner Meinung nach somit fast ungeeignet für Aquarien. Vor allem aufgrund der Gruppenhaltung von ca. 5 - 6 Tieren, wer von uns kann schon 5 - 30cm Welse in seinem Becken halten..

Aber S.o. ist mit 15 cm ausgewachsen und somit schon besser geeignet..

Auch sollen alle Fortpflanzungsakte auf den Beobachtungen von S. gradiops basieren. Dieser Wels ist ein sogenannter Kuckuckswels welcher seiner Eier ablegt und sie dann den Barschen zum ausbrüten unterjubelt.

Ob S. multipunctata das ebenfalls macht kann bislang nicht gesagt werden, bzw. dies konnte ich nicht recherchieren, da anscheinend nur sehr sehr wenige einen Original multipunctata zu Hause haben.

Wer jetzt sagt, mein Händler hat mir das Tier aber als multipunctata verkauft und der pflegt die Tiere schon Jahre lang, der Mann hat Ahnung... Der Mann oder die Frau kann vielleicht gar nichts dafür, diese Erkenntnis kam erst Ende 2006 und war vorher nicht bekannt, es kann also leicht möglich sein, dass mancher Händler die Tiere selber als S.m. erwarb und sie aus Unkenntnis als solche weiterverkauft hat...

Leider kann ich diesen Blog nicht mit Bilder kommentieren, da ich pers. zwar Synodontis pflege, jedoch weder multipunctata noch gradiops, sondern Synodontis petricola.

Einfach mal googeln, da kommen schon Bilder...

Viel Spaß weiterhin,

Ciao Chris

p.s. ganz ohne Foto is auch langweilig - hier einer meiner Synodontis petricola (vermutlich dwarf)

 
S. multipunctata - oder doch nicht??
 
Blogartikel 'Blog 3169: S. multipunctata - oder doch nicht??' aus der Kategorie: "Besatz" zuletzt bearbeitet von Chris_R. am 14.04.2010 um 21:44 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 
Geschrieben am 15.04.2010 um 07:47 von Chris_R.
Hi Flo,

ich habs bereits in diversen Kommentaren erwähnt, aber da geht es schnell mal unter - darum der Blog...

Chris
 
 

Weitere Kommentare lesen



Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter
Partnershop
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: