Die Community mit 19.366 Usern, die 9.145 Aquarien, 32 Teiche und 44 Terrarien mit 164.941 Bildern und 2.469 Videos vorstellen!
Neu
Login

Schwebteilefilterung von PirnaerAquarianer

Hallo,

ich besitze ein 450 Liter-Becken (2, 0x0, 45x0, 5 m) u.a. mit 9 L-Welsen (5 - 12 cm groß) und der entsprechenden Ausstattung mit Holzwurzeln und -höhlen.

Gefiltert wird das Becken mit 2 Außenfiltern (1xEheim Prof. 3e 2078 und 1xEheim Prof. II 2028). Filtermaterial in beiden Originalmaterial von Eheim EhfiMech und Substrat.

Die Ansaugstellen und Ausströmerrohre sind jeweils an den beiden Stirnseiten des Beckens angeordnet.

Das Becken läuft seit August 2006, die Welse sind aber erst in den letzten 2 Monaten dazugekommen. Seitdem habe ich viele Schwebteile (Mulm, Futterreste, Ausscheidungen) im Wasser, die sich aufgrund der Strömung nicht absetzen können oder von den größeren Welse ständig wieder aufgewirbelt werden.

Auch lagert sich der Mulm auf den Anubias-Blättern ab, was unschön aussieht und möglicherweise sich auch negativ auf das Pflanzenwachstum auswirkt (?).

Was würdet ihr mit raten, womit ich am effektivsten die Schwebteile rausfiltern könnte?

Gruß Volkmar

Blogartikel 'Blog 216: Schwebteilefilterung' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 27.06.2007 um 10:35 Uhr von PirnaerAquarianer
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 20.07.2007 um 11:33 von Inot
Hallo Volmar
Ich hatte das selbe Problem wie du mit den Schwebeteilchen.
Ich habe dieses Problem ganz einfach gelöst indem ich mittelgrobe Filtermatte genommen hab, ein Loch reingeschnitten und dies über das Ansaugrohr des Filters gestülpt habe. Noch etwas drumrum abgeschnipselt und fertig war der Vorfilter. Von Eheim kriegt man auch solche Vorfilter für die Aussenfilter zu kaufen, die kann man sogar im Kies verstecken. Bei der Filtermatte sollte man nur aufpassen dass sie nicht zu fein ist, da sonst der Aussenfilter nach einiger Zeit Luft ansaugen kann!
grüsse Toni