Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.022 Aquarien, 26 Teiche und 29 Terrarien mit 161.011 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel 'Vergesellschaftung mit Thorichthys Arten' von di Stefano

BlogBeispiel
Userbild von di Stefano
Ort / Land: 
34121 Kassel / Deutschland
Aquarianer seit: 
1993 und davor als Kind

Vergesellschaftung mit Thorichthys Arten

Hallo liebe Aquarianer,

ich beabsichtige meine Becken auf ein Mittelamerika-Biotop Becken umzustellen. Als Besatz sind Buntbarsche aus der Familie der Thorichthys (Thorichthys ellioti) und cichlasoma urophthalmus (Schwanzfleckbuntbarsch) geplant. Einrichtung mit Wurzeln und Sandsteinen, sowie anspruchslosen Pflanzen. Meine Wasserwerte liegen bei einem ph-Wert von 7, 5, einer Karbonathärte von 5 und Gesamthärte von 10.

Und nun zur Frage: Welche Beifische für die mittlere und obere Wasseregion würden hierzu passen? Dachte an eine "härtere" Salmlerart und/oder Schwertträger. Für Tipps wäre ich Euch dankbar.

Gruß Stefan

Blogartikel 'Blog 1509: Vergesellschaftung mit Thorichthys Arten' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von di Stefano am 07.02.2009 um 08:50 Uhr
Kommentare:
Um selbst einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden!
Geschrieben am 07.02.2009 um 10:14 von Falk
Hi

wie Chris schon gesagt hat ,ist bei elliotti eine Art "Kolonniegründung" zu beobachten,wobei es eigentlich nur darum geht ,das eigene Revier zur Schau zu stellen und auf Grund des nebeneinanders eine gewisse Sozialität entsteht.
Allerdings gibt es dadurch kleinere "Raufereien" die aber harmlos sind.
Als Beifische sollten Zahnkärpflinge die richtige Wahl sein,es gehen aber auch Axelrodia riesei,wobei die nicht unter 30 Exemplare gehalten werden sollten ...der Grund ist ihre Größe....
Für die Zahnkarpfen habe ich mal einen Link,schau mal hin es kann nicht schaden....

http://www.aquarium-guide.de/herkunft2_zah.htm


Hoffe geholfen zu haben

Gruß Falk
HMFShop.de
Aquarienkontor
Aquaristik CSI
LedAquaristik.de