Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.538 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.120 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Delosperma congestum am Gartenteich pflanzen

Einrichtungsbeispiele mit Gedrängte Mittagsblume

Delosperma congestum am Gartenteich pflanzen (Einrichtungsbeispiele mit Gedrängte Mittagsblume)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Blanka Luppová, Delosperma congestum - Lučenec, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Delosperma congestum

Herkunft und Familie

Die Gartenpflanze Delosperma congestum, auch bekannt als Gedrängte Mittagsblume, ist eine faszinierende und pflegeleichte Pflanze, die ursprünglich aus den Bergregionen Südafrikas stammt. Sie gehört zur Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae) und zur Gattung Delosperma, die für ihre robusten, sukkulenten Eigenschaften bekannt ist. Diese Pflanze hat sich dank ihrer Anpassungsfähigkeit und attraktiven Blüten in vielen Teilen der Welt, einschließlich Europa, einen Namen gemacht.

Gattung und Familie

Die Gattung Delosperma umfasst etwa 100 Arten von Sukkulenten, die sich durch ihre fleischigen Blätter und leuchtenden Blüten auszeichnen. Die Familie Aizoaceae, zu der Delosperma gehört, wird auch als Mittagsblumengewächse bezeichnet und umfasst rund 135 Gattungen und 2.500 Arten. Diese Pflanzen sind vor allem in trockenen Regionen der südlichen Hemisphäre verbreitet, insbesondere in Südafrika, Namibia und Australien.

Beschreibung und Aussehen

Delosperma congestum ist eine niedrig wachsende, ausdauernde Sukkulente, die eine Höhe von etwa 5 bis 10 cm erreicht und eine dichte Teppichbildung aufweist. Die Pflanze zeichnet sich durch ihre fleischigen, zylindrischen Blätter aus, die eine leuchtend grüne Farbe haben und dicht an den Trieben sitzen. Die Blätter sind dick und wasserhaltig, was der Pflanze hilft, in trockenen Bedingungen zu überleben.

Die Blüten der Gedrängten Mittagsblume sind ein echter Hingucker. Sie erscheinen im späten Frühjahr bis zum Frühsommer und haben leuchtende, gelbe Blütenblätter, die in der Mitte einen weißen bis gelblichen Farbton annehmen. Die Blüten öffnen sich bei Sonnenschein und schließen sich bei Bewölkung oder Dunkelheit, was der Pflanze ihren Namen „Mittagsblume“ einbrachte.

Haltungshinweise

Die Haltung von Delosperma congestum ist relativ einfach, da die Pflanze nur wenige Ansprüche stellt. Hier sind einige Tipps, um diese Pflanze erfolgreich in Ihrem Garten zu kultivieren:

  • Standort: Ein sonniger Standort ist ideal, da die Pflanze viel Licht benötigt, um zu blühen. Ein Platz mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag ist optimal.
  • Boden: Gut durchlässiger, sandiger Boden ist entscheidend, da die Pflanze Staunässe nicht verträgt. Eine Mischung aus Gartenerde und Sand oder Kies eignet sich hervorragend.
  • Bewässerung: Delosperma congestum ist trockenheitsresistent und benötigt nur wenig Wasser. Gießen Sie die Pflanze mäßig und lassen Sie den Boden zwischen den Wassergaben vollständig austrocknen.
  • Düngung: Eine Düngung ist in der Regel nicht notwendig. Wenn Sie dennoch düngen möchten, verwenden Sie einen kaktus- oder sukkulenten-spezifischen Dünger und tragen Sie ihn sparsam auf.

Pflanzung am Gartenteich

Delosperma congestum eignet sich auch hervorragend für die Pflanzung in der Nähe von Gartenteichen oder in Steingärten. Aufgrund ihrer Fähigkeit, schnell dichte Matten zu bilden, kann sie dazu beitragen, Erosionsprobleme an Böschungen zu verhindern und unattraktive Bodenbereiche abzudecken. Stellen Sie sicher, dass der Pflanzbereich gut drainiert ist und nicht direkt im Wasser liegt, da die Pflanze keine ständige Feuchtigkeit verträgt.

Giftigkeit

Die Gedrängte Mittagsblume gilt als ungiftig für Menschen und Haustiere. Sie stellt daher keine Gefahr dar, wenn sie in Haushalten mit Kindern oder Haustieren angebaut wird.

Vermehrung und Zucht

Die Vermehrung von Delosperma congestum ist einfach und kann durch Samen oder Stecklinge erfolgen:

  • Samen: Die Aussaat erfolgt am besten im Frühjahr. Streuen Sie die Samen auf die Oberfläche eines gut durchlässigen Substrats und bedecken Sie sie leicht mit Sand. Halten Sie das Substrat feucht, aber nicht nass, bis die Keimung erfolgt.
  • Stecklinge: Schneiden Sie im Frühjahr oder Sommer etwa 5-10 cm lange Triebe ab. Lassen Sie die Stecklinge einige Tage an der Luft trocknen, um die Schnittstellen zu heilen, bevor Sie sie in ein sandiges Substrat stecken. Halten Sie das Substrat mäßig feucht, bis die Stecklinge Wurzeln schlagen.

Mögliche Krankheiten

Delosperma congestum ist relativ resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Dennoch können gelegentlich Probleme auftreten:

  • Wurzelfäule: Diese entsteht durch Staunässe. Vermeiden Sie übermäßiges Gießen und stellen Sie sicher, dass der Boden gut durchlässig ist.
  • Blattläuse: Diese können gelegentlich auftreten, insbesondere bei jungen Pflanzen. Eine regelmäßige Inspektion und gegebenenfalls das Abwaschen der Schädlinge mit Wasser kann helfen.

Alternative Bezeichnungen

Neben dem wissenschaftlichen Namen Delosperma congestum und der gebräuchlichen Bezeichnung Gedrängte Mittagsblume ist die Pflanze auch unter folgenden Namen bekannt:

  • Yellow Ice Plant (Englisch)
  • Mittagsgold (Deutsch)

Schlusswort

Delosperma congestum ist eine bemerkenswerte Pflanze, die nicht nur durch ihre leuchtenden Blüten, sondern auch durch ihre Pflegeleichtigkeit besticht. Ob als Bodendecker, im Steingarten oder als dekorative Pflanze am Gartenteich – die Gedrängte Mittagsblume bringt Farbe und Struktur in jeden Garten. Dank ihrer Robustheit und Anpassungsfähigkeit ist sie eine ausgezeichnete Wahl für sowohl erfahrene Gärtner als auch Anfänger.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Delosperma congestum gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 04.07.2024