Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.147 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Dianella tasmanica im Garten pflanzen

Einrichtungsbeispiele mit Blaue Flachslilie

Dianella tasmanica im Garten pflanzen (Einrichtungsbeispiele mit Blaue Flachslilie)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Christian Hummert (Ixitixel), Dianella tasmanica (Single Flower), CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Dianella tasmanica

Herkunft und Familie

Die Dianella tasmanica, auch bekannt als Blaue Flachslilie, ist eine immergrüne Staude, die zur Familie der Asphodelaceae gehört. Ursprünglich stammt sie aus den gemäßigten Regenwäldern im Südosten Australiens, einschließlich Tasmaniens. Diese Pflanze ist aufgrund ihrer außergewöhnlichen Schönheit und Robustheit weltweit beliebt und wird in vielen Gärten kultiviert.

Gattung und Familie

Die Gattung Dianella umfasst etwa 20 bis 30 Arten, die hauptsächlich im asiatisch-pazifischen Raum vorkommen. Die Pflanzen dieser Gattung sind bekannt für ihre grasartigen Blätter und attraktiven, sternförmigen Blüten. Dianella tasmanica gehört zur Familie der Asphodelaceae, die auch andere bekannte Gartenpflanzen wie die Aloe und Eremurus umfasst.

Beschreibung und Aussehen

Dianella tasmanica ist eine auffällige Staude, die bis zu 1 Meter hoch werden kann. Sie zeichnet sich durch ihre langen, schmalen und ledrigen Blätter aus, die eine schöne blaugrüne Färbung haben. Die Blätter können eine Länge von bis zu 80 cm erreichen und sind oft leicht gewellt.

Im Frühling und Sommer trägt die Blaue Flachslilie traubenartige Blütenstände, die aus kleinen, sternförmigen, violett-blauen Blüten bestehen. Jede Blüte hat sechs Blütenblätter und gelbe Staubbeutel, die einen reizvollen Kontrast zu den Blütenblättern bilden. Nach der Blüte erscheinen dekorative, metallisch blaue Beeren, die den Garten bis in den Winter hinein schmücken.

Haltungshinweise

Standort: Dianella tasmanica bevorzugt einen halbschattigen bis schattigen Standort. In direkter Sonne können die Blätter verbrennen, während ein schattiger Platz die Pflanze vor Austrocknung schützt.

Boden: Der ideale Boden für die Blaue Flachslilie ist gut durchlässig, humusreich und leicht sauer bis neutral. Staunässe sollte vermieden werden, da diese zu Wurzelfäule führen kann.

Bewässerung: Diese Pflanze benötigt regelmäßige Bewässerung, besonders während der Wachstumsperiode im Frühling und Sommer. Der Boden sollte gleichmäßig feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Düngung: Einmal im Frühjahr kann ein ausgewogener Langzeitdünger angewendet werden, um das Wachstum zu fördern und die Blütenbildung zu unterstützen.

Pflanzung am Gartenteich

Dianella tasmanica eignet sich hervorragend für die Bepflanzung am Rand von Gartenteichen. Die feuchte Umgebung und der schattige Standort bieten ideale Bedingungen für das Wachstum dieser Pflanze. Achten Sie darauf, dass der Boden gut drainiert ist, um Staunässe zu vermeiden.

Giftigkeit

Die Blaue Flachslilie gilt als nicht giftig und ist daher auch in Gärten mit Kindern und Haustieren eine sichere Wahl. Die attraktiven Beeren sollten jedoch nicht verzehrt werden, da sie unbekömmlich sein können.

Vermehrung und Zucht

Vermehrung: Dianella tasmanica kann durch Teilung oder Samen vermehrt werden. Die Teilung ist die einfachere und schnellere Methode. Dazu werden im Frühjahr oder Herbst größere Pflanzen ausgegraben und in mehrere kleinere Abschnitte geteilt, die jeweils über gesunde Wurzeln und Blätter verfügen sollten.

Zucht: Die Anzucht aus Samen ist ebenfalls möglich, erfordert jedoch Geduld. Die Samen sollten im Frühjahr ausgesät werden und keimen bei einer konstanten Temperatur von etwa 18-20°C. Die jungen Sämlinge können nach dem letzten Frost ins Freiland gesetzt werden.

Mögliche Krankheiten

Dianella tasmanica ist generell eine robuste Pflanze, die wenig anfällig für Krankheiten und Schädlinge ist. In ungünstigen Bedingungen kann es jedoch zu Problemen kommen:

  • Wurzelfäule: Durch Staunässe verursacht. Vermeiden Sie übermäßiges Gießen und sorgen Sie für eine gute Drainage.
  • Blattfleckenkrankheit: Kann durch Pilzinfektionen verursacht werden. Entfernen Sie befallene Blätter und verbessern Sie die Luftzirkulation rund um die Pflanze.

Alternative Bezeichnungen

Dianella tasmanica ist unter mehreren Namen bekannt, darunter:

  • Blaue Flachslilie
  • Tasmanische Flachslilie
  • Blueberry Lily (englisch)
  • Tasmanian Flax Lily (englisch)

Diese alternativen Bezeichnungen können bei der Suche nach Informationen und Pflegehinweisen hilfreich sein.

Fazit

Die Dianella tasmanica, oder Blaue Flachslilie, ist eine attraktive und pflegeleichte Pflanze, die jedem Garten eine exotische Note verleiht. Mit ihren auffälligen Blättern, wunderschönen Blüten und dekorativen Beeren ist sie ein echter Hingucker. Durch die richtige Pflege und den idealen Standort kann sie sich zu einem dauerhaften und robusten Bestandteil Ihres Gartens entwickeln.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Dianella tasmanica gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 10.07.2024