Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.128 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Phyllostachys bissetii am Gartenteich pflanzen

Einrichtungsbeispiele mit Riesenbambus

Phyllostachys bissetii am Gartenteich pflanzen (Einrichtungsbeispiele mit Riesenbambus)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Filostachys, Phyllostachys bissetii Polska 2015, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Phyllostachys bissetii

Phyllostachys bissetii, auch bekannt als Riesenbambus, Bisset-Bambus oder Bissetii-Bambus, gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae) und zur Gattung Phyllostachys. Ursprünglich stammt diese Bambusart aus China, genauer aus den Provinzen Zhejiang und Jiangsu. Heute ist sie weltweit als dekorative Gartenpflanze geschätzt und findet auch in deutschen Gärten immer mehr Anklang.

Herkunft und Gattung

Die Gattung Phyllostachys umfasst rund 90 Arten, die überwiegend in Ostasien beheimatet sind. Der Phyllostachys bissetii ist eine dieser Arten und zeichnet sich durch seine hohe Widerstandsfähigkeit und schnelles Wachstum aus. In seiner Heimat wächst er oft an Waldrändern und in Flussnähe, was ihm ein hohes Maß an Robustheit verleiht.

Beschreibung und Aussehen

Der Phyllostachys bissetii ist ein Riesenbambus, der in seinem natürlichen Lebensraum Höhen von bis zu 10 Metern erreichen kann. In gemäßigten Klimazonen wie in Deutschland bleibt er meist etwas kleiner, erreicht jedoch immer noch imposante Höhen von 4 bis 6 Metern. Die Halme sind dunkelgrün, glatt und können bis zu 4 cm dick werden. Charakteristisch sind die kurzen Internodien und die dichten Blattscheiden, die den Halmen ein buschiges Aussehen verleihen. Die Blätter sind schmal, lanzettlich und ebenfalls dunkelgrün, was dem Bambus eine besonders dichte und frische Optik verleiht.

Haltung und Pflegehinweise

Phyllostachys bissetii ist eine pflegeleichte und anspruchslose Pflanze. Er bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte und gedeiht in nahezu allen Böden, solange diese gut durchlässig und feucht sind. Staunässe sollte vermieden werden, da dies zu Wurzelfäule führen kann. Eine Mulchschicht hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu halten und die Wurzeln vor extremen Temperaturen zu schützen. In Trockenperioden sollte regelmäßig gewässert werden.

Im Winter zeigt sich Phyllostachys bissetii als besonders robust. Er verträgt Temperaturen bis -20°C, was ihn zu einer idealen Wahl für mitteleuropäische Gärten macht. Dennoch kann ein Winterschutz in Form von Reisig oder Vlies in besonders kalten Regionen hilfreich sein.

Pflanzung am Gartenteich

Der Phyllostachys bissetii eignet sich hervorragend für die Pflanzung in der Nähe von Gartenteichen. Er verleiht der Umgebung eine exotische Atmosphäre und bietet gleichzeitig Sichtschutz und Windschutz. Die Wurzeln des Bambus helfen zudem, das Ufer zu stabilisieren und Erosion zu verhindern. Bei der Pflanzung am Teichrand ist darauf zu achten, dass der Bambus genügend Platz hat, da er sich durch unterirdische Rhizome ausbreitet. Eine Rhizomsperre kann hierbei helfen, das Wachstum zu kontrollieren und den Bambus in die gewünschte Richtung zu lenken.

Giftigkeit

Phyllostachys bissetii ist nicht giftig und daher auch für Gärten geeignet, in denen Kinder oder Haustiere spielen. Im Gegenteil, die jungen Bambussprossen sind in Asien eine geschätzte Delikatesse und können nach entsprechender Zubereitung auch in der Küche verwendet werden.

Vermehrung und Zucht

Die Vermehrung von Phyllostachys bissetii erfolgt hauptsächlich durch Rhizomteilung. Hierzu wird im Frühjahr oder Herbst ein Teil des Wurzelstocks mit einem scharfen Spaten abgetrennt und an einer neuen Stelle eingepflanzt. Die Pflanzstelle sollte gut vorbereitet und der Boden gelockert sein. Die Vermehrung durch Samen ist ebenfalls möglich, aber weniger gebräuchlich, da Bambus nur selten blüht und Samen bildet.

Mögliche Krankheiten

Phyllostachys bissetii ist eine widerstandsfähige Pflanze, die nur selten von Krankheiten befallen wird. Gelegentlich können jedoch Blattläuse oder Milben auftreten, die sich mit biologischen Pflanzenschutzmitteln gut bekämpfen lassen. Eine regelmäßige Kontrolle und Pflege hilft, solche Schädlinge frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Alternative Bezeichnungen

Neben Phyllostachys bissetii wird diese Bambusart auch als Riesenbambus, Bisset-Bambus oder Bissetii-Bambus bezeichnet. Im englischen Sprachraum ist er als Bisset´s Bamboo bekannt.

Fazit

Phyllostachys bissetii ist eine ausgezeichnete Wahl für jeden Gartenliebhaber, der eine robuste, schnellwachsende und pflegeleichte Pflanze sucht. Mit seiner beeindruckenden Höhe und dichten Blättern bietet er nicht nur einen effektiven Sichtschutz, sondern auch eine exotische Note für jeden Garten. Ob am Gartenteich, als Hecke oder Solitärpflanze – der Bisset-Bambus überzeugt durch seine Vielseitigkeit und einfache Handhabung.

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Phyllostachys bissetii gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 15.07.2024
1
Einrichtungsbeispiele