Die Community mit 19.540 Usern, die 9.191 Aquarien, 35 Teiche und 57 Terrarien mit 167.062 Bildern und 2.556 Videos vorstellen!
Neu
Login

Artemisia dracunculus am Gartenteich

Einrichtungsbeispiele mit Estragon

Artemisia dracunculus am Gartenteich (Einrichtungsbeispiele mit Estragon)

Wissenswertes zu Artemisia dracunculus

Herkunft

Estragon, wissenschaftlich als Artemisia dracunculus bekannt, gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ursprünglich stammt diese Pflanze aus Eurasien und Nordamerika. Sie ist bekannt für ihr intensives Aroma und wird oft in der französischen Küche verwendet.

Aussehen

Estragon ist eine mehrjährige Pflanze, die eine Höhe von etwa 60 bis 90 cm erreichen kann. Ihre schmalen, linearen Blätter sind dunkelgrün und haben eine glänzende Textur. Die Blätter sind länglich und spitz zulaufend. Im Hochsommer bildet die Pflanze kleine gelbe Blütenköpfe aus, die zwar nicht besonders auffällig sind, aber dennoch einen gewissen Charme haben.

Wuchseigenschaften

Estragon bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Sie gedeiht am besten in gut durchlässigem, leicht sandigem Boden. Eine ausreichende Drainage ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden, da dies die Wurzeln schädigen kann. Die Pflanze ist ziemlich winterhart und benötigt in der Regel keinen besonderen Schutz während der kalten Monate.

Pflegehinweise

Die Pflege von Estragon ist relativ einfach. Hier sind einige wichtige Tipps:

  • Bewässerung: Estragon sollte regelmäßig gegossen werden, um den Boden gleichmäßig feucht zu halten. Achte darauf, dass der Boden nicht zu nass wird, da dies die Wurzeln verfaulen lassen kann. In der Nähe des Gartenteichs kann leicht ein bestens geeigneter Platz gefunden werden.
  • Düngung: Im Frühjahr kannst du Estragon mit einem ausgewogenen, organischen Dünger düngen, um das Wachstum anzuregen.
  • Beschnitt: Schneide die Pflanze im Frühjahr zurück, um das Wachstum neuer Blätter zu fördern. Dies hilft auch, die Pflanze kompakt zu halten.
  • Ernte: Du kannst die Blätter von Estragon während der gesamten Wachstumsperiode ernten. Die besten Aromen sind jedoch in den jungen Blättern vor der Blüte konzentriert.

Vermehrung

Estragon kann auf verschiedene Arten vermehrt werden, einschließlich Samen, Stecklingen und Teilung. Die einfachste Methode ist die Teilung. Im Frühjahr oder Herbst kannst du die Wurzelklumpen vorsichtig teilen und die Teile an neuen Standorten einpflanzen.

Mögliche Schädlinge und Krankheiten

Estragon ist in der Regel nicht anfällig für viele Schädlinge. Dennoch können gelegentlich Blattläuse oder Spinnmilben auftreten. Diese können mit Insektizidseife oder Neemöl behandelt werden. Achte darauf, Schädlinge frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen, um Schäden zu minimieren.

Deutsche und alternative Bezeichnungen

Estragon ist auch unter verschiedenen regionalen Namen bekannt. In Deutschland wird es oft einfach als "Estragon" bezeichnet. In anderen Teilen der Welt hat es jedoch verschiedene Beinamen, wie "Französischer Estragon" oder "Russischer Estragon", je nachdem, wo es angebaut wird. Die alternativen Bezeichnungen können von Land zu Land variieren.

Zusammengefasst ist Artemisia dracunculus, oder Estragon, eine vielseitige und pflegeleichte Kräuterpflanze, die in deutschen Gärten gut gedeiht. Mit den richtigen Pflegehinweisen und etwas Aufmerksamkeit gegenüber Schädlingen kannst du diese aromatische Pflanze das ganze Jahr über genießen und in deiner Küche verwenden. Ob du ihn für Salate, Soßen oder als Gewürz für Fisch und Geflügel verwendest, Estragon wird sicherlich eine wertvolle Bereicherung für deinen Garten und deine kulinarischen Kreationen sein.