Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.129 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Passiflora incarnata im Garten pflanzen

Einrichtungsbeispiele mit Winterharte Passionsblume

Passiflora incarnata im Garten pflanzen (Einrichtungsbeispiele mit Winterharte Passionsblume)

Wissenswertes zu Passiflora incarnata

Herkunft

Die Passiflora incarnata, bekannt als die winterharte Passionsblume, stammt ursprünglich aus den südöstlichen Vereinigten Staaten, wo sie in offenen Wäldern, an Straßenrändern und in Wiesenlandschaften gedeiht. Diese robuste Pflanze ist aufgrund ihrer Fähigkeit, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu überstehen, besonders beliebt in gemäßigten Klimazonen.

Gattung und Familie

Die Passiflora incarnata gehört zur Gattung Passiflora und zur Familie der Passifloraceae. Diese Familie umfasst etwa 500 Arten, die überwiegend in tropischen und subtropischen Regionen vorkommen. Passiflora incarnata ist eine der wenigen Arten, die in gemäßigten Zonen kultiviert werden kann.

Beschreibung

Passiflora incarnata ist eine mehrjährige, krautige Kletterpflanze, die bis zu 6 Meter hoch werden kann. Sie bildet lange, dünne Triebe aus, die sich mithilfe von Ranken an Stützen festhalten. Die Blätter sind dreilappig, dunkelgrün und etwa 10-15 cm lang. Die auffälligen Blüten, die einen Durchmesser von bis zu 10 cm erreichen können, sind das Highlight dieser Pflanze. Sie sind weiß bis lavendelfarben mit einem komplexen Muster aus Staubblättern und Narben, das an die Form eines Kreuzes erinnert.

Aussehen

Die Blüten der Passiflora incarnata sind unverwechselbar und äußerst dekorativ. Jede Blüte besteht aus fünf Blütenblättern und fünf Kelchblättern, die in der Farbe variieren können. Der zentrale Teil der Blüte ist von einem filigranen Kranz aus fadenförmigen Anhängseln umgeben. Die Früchte, auch als Maypop bekannt, sind grün bis gelblich, oval und etwa 5-7 cm groß. Sie sind essbar und haben einen leicht säuerlichen Geschmack.

Haltungshinweise

Passiflora incarnata bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit gut durchlässigem Boden. Sie ist relativ anspruchslos, benötigt aber regelmäßige Wassergaben, besonders während der Wachstumsperiode. Eine jährliche Düngung im Frühjahr unterstützt das Wachstum und die Blütenbildung. In kälteren Regionen ist ein Winterschutz ratsam, obwohl die Pflanze Temperaturen bis -15°C überstehen kann. Ein Rückschnitt im späten Winter oder frühen Frühjahr fördert ein buschigeres Wachstum.

Pflanzung am Gartenteich

Passiflora incarnata eignet sich hervorragend zur Pflanzung in der Nähe von Gartenteichen, da sie die feuchte Umgebung liebt. Der Standort sollte gut entwässert sein, um Staunässe zu vermeiden. Die Pflanze kann entweder direkt ins Erdreich oder in einen großen Pflanzkübel gesetzt werden, der am Teichrand platziert wird. Dies erleichtert auch die Kontrolle über das Wachstum und die Pflege der Pflanze.

Giftigkeit

Passiflora incarnata gilt als ungiftig und ist somit sicher für Kinder und Haustiere. Die Früchte sind essbar und werden oft in der Küche verwendet, zum Beispiel für Marmeladen oder Getränke. Dennoch sollten die Früchte in Maßen konsumiert werden, da übermäßiger Verzehr zu Magenbeschwerden führen kann.

Vermehrung und Zucht

Die Vermehrung von Passiflora incarnata erfolgt am besten durch Samen oder Stecklinge. Die Samen sollten im Frühjahr ausgesät werden, nachdem sie 24 Stunden in Wasser eingeweicht wurden. Die Keimung kann einige Wochen dauern. Stecklinge werden im Sommer genommen und in einem feuchten Substrat bewurzelt. Die Pflanze kann auch durch Absenker vermehrt werden, indem ein Trieb auf den Boden gebogen und mit Erde bedeckt wird, bis er Wurzeln bildet.

Mögliche Krankheiten

Passiflora incarnata ist relativ resistent gegenüber Krankheiten, kann jedoch gelegentlich von Blattläusen, Spinnmilben oder Weißen Fliegen befallen werden. Diese Schädlinge lassen sich mit biologischen Mitteln oder Neemöl bekämpfen. In feuchten Bedingungen kann die Pflanze anfällig für Pilzkrankheiten wie Mehltau oder Wurzelfäule sein. Eine gute Luftzirkulation und gut durchlässiger Boden helfen, diesen Problemen vorzubeugen.

Alternative Bezeichnungen

Passiflora incarnata ist auch bekannt unter den Namen Maypop, Purpur-Passionsblume und Wilder Granadilla. Der Name "Maypop" leitet sich von der Eigenschaft der Frucht ab, im Mai aufzupoppen, wenn sie reif ist.

Zusammenfassung

Passiflora incarnata, die winterharte Passionsblume, ist eine wunderschöne, pflegeleichte Pflanze, die sowohl optisch ansprechend als auch funktional ist. Mit ihren auffälligen Blüten und essbaren Früchten ist sie eine Bereicherung für jeden Garten. Ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Kälte macht sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Gärten in gemäßigten Klimazonen. Egal ob am Gartenteich, als Rankpflanze an einer Pergola oder als Blickfang im Blumenbeet – die Passiflora incarnata überzeugt durch ihre Vielseitigkeit und Schönheit.

Verwandte Arten

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Passiflora incarnata gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 10.07.2024