Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.129 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Mehelya capensis im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Kap-Tüpfelnattern

Mehelya capensis im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Kap-Tüpfelnattern)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Bernard DUPONT from FRANCE, Cape File Snake (Mehelya capensis) (7652075260), CC BY-SA 2.0

Wissenswertes zu Mehelya capensis

Herkunft

Mehelya capensis (Kap-Tüpfelnatter) stammt aus dem südlichen Afrika und ist in Ländern wie Südafrika, Namibia, Botswana und Simbabwe heimisch. Ihr natürlicher Lebensraum umfasst sowohl trockene als auch feuchte Savannen, Buschland und bewaldete Gebiete. Die Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Umgebungen macht diese Schlange besonders widerstandsfähig und pflegeleicht.

Gattung und Familie

Die Mehelya capensis gehört zur Familie der Colubridae, einer der größten Schlangenfamilien weltweit. Innerhalb dieser Familie wird sie der Gattung Mehelya zugeordnet, die durch mehrere Arten vertreten ist, die sich durch ähnliche morphologische und ökologische Merkmale auszeichnen. Colubridae-Schlangen sind in der Regel ungiftig, was sie zu beliebten Haustieren macht.

Beschreibung und Aussehen

Die Mehelya capensis zeichnet sich durch ihren schlanken Körper und ihre charakteristische Zeichnung aus. Die Grundfarbe variiert von grau über braun bis hin zu schwarz, oft mit auffälligen weißen oder cremefarbenen Flecken entlang des Rückens und der Seiten. Diese Flecken verleihen der Schlange ihr markantes Aussehen. Erwachsene Exemplare erreichen eine Länge von etwa 1,5 bis 2 Metern. Die Schuppen der Mehelya capensis sind glatt und glänzend, was ihr ein elegantes Erscheinungsbild verleiht.

Haltungshinweise

Bei der Haltung von Mehelya capensis sind einige grundlegende Aspekte zu beachten:

  • Terrariumgröße: Ein Terrarium mit einer Mindestgröße von 120x60x60 cm (LxBxH) ist für ein erwachsenes Exemplar angemessen.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Die ideale Temperatur liegt tagsüber zwischen 25 und 30 Grad Celsius, mit einem nächtlichen Abfall auf etwa 20 Grad Celsius. Die Luftfeuchtigkeit sollte bei etwa 50-60% liegen.
  • Einrichtung: Das Terrarium sollte mit Versteckmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten und einem Wasserbecken ausgestattet sein. Ein Substrat aus Rindenmulch oder Kokoshumus eignet sich gut.
  • Ernährung: Mehelya capensis ernährt sich hauptsächlich von kleinen Säugetieren und Vögeln. Im Terrarium können Mäuse und Ratten als Hauptnahrung dienen.

Giftigkeit

Mehelya capensis ist für den Menschen ungefährlich, da sie keine für Menschen gefährlichen Giftdrüsen besitzt. Obwohl sie wie viele andere Colubridae-Schlangen geringfügig giftige Enzyme in ihrem Speichel haben kann, ist ihr Biss für den Menschen in der Regel harmlos und verursacht höchstens leichte Schwellungen oder Reizungen.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Mehelya capensis kann im Terrarium erfolgreich durchgeführt werden, erfordert jedoch sorgfältige Vorbereitung:

  • Paarung: Die Paarungszeit liegt meist im Frühjahr. Eine kurzzeitige Senkung der Temperatur kann die Paarungsbereitschaft fördern.
  • Eierablage: Weibchen legen nach erfolgreicher Paarung zwischen 5 und 15 Eier. Ein Inkubator mit einer konstanten Temperatur von etwa 28 Grad Celsius und einer hohen Luftfeuchtigkeit ist ideal für die Inkubation.
  • Schlupf: Nach etwa 60-70 Tagen schlüpfen die Jungschlangen. Diese sind sofort selbstständig und können nach der ersten Häutung mit kleinen Futtertieren wie Babymäusen gefüttert werden.

Mögliche Krankheiten

Wie bei allen Reptilien gibt es auch bei Mehelya capensis einige Krankheiten, auf die Halter achten sollten:

  • Parasitenbefall: Sowohl innere als auch äußere Parasiten können ein Problem darstellen. Regelmäßige Kontrollen und Hygienemaßnahmen im Terrarium sind wichtig.
  • Atemwegserkrankungen: Diese können durch falsche Haltungsbedingungen wie zu niedrige Temperaturen oder hohe Luftfeuchtigkeit ausgelöst werden.
  • Häutungsprobleme: Eine unvollständige Häutung kann durch unzureichende Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Ein feuchtes Versteck kann hier Abhilfe schaffen.

Alternative Bezeichnungen

Neben Mehelya capensis und Kap-Tüpfelnatter wird diese Schlange auch manchmal als „Cape File Snake“ oder „Cape African House Snake“ bezeichnet. Diese Namen beziehen sich auf ihr Verbreitungsgebiet und ihre charakteristischen Schuppen.

Fazit

Die Mehelya capensis ist eine faszinierende und pflegeleichte Schlange, die sich gut für die Haltung im Terrarium eignet. Mit ihrer attraktiven Zeichnung und ihrem interessanten Verhalten bereichert sie jedes Reptilien-Habitat. Mit den richtigen Haltungsbedingungen und einer sorgfältigen Pflege können Halter viel Freude an dieser außergewöhnlichen Art haben.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Mehelya capensis gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 21.06.2024