Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Pyxicephalus adspersus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Afrikanischer Ochsenfrosch

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Pyxicephalus adspersus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Afrikanischer Ochsenfrosch)  - Pyxicephalus-adspersusaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Steven G. Johnson, Pyxicephalus adspersus, Boston Aquarium, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Pyxicephalus adspersus

Herkunft

Bei Pyxicephalus adspersu (Afrikanischer Ochsenfrosch) handelt es sich um einen Frosch aus der Familie der Ochsenfrösche, der ursprünglich aus dem südöstlichen Afrika stammt. In Angola, Botswana, Kenia, Malawi, Mosambik, Namibia, Sambia, Somalia, Südafrika, Tansania und Simbabwe kommt er in Sawannengebieten vor, wo sich während der Regenzeit Tümpel bilden.

Haltung

Um diese Terrarium-Tiere artgerecht halten zu können, ist ein Terrarium mit einer Größe von mindestens 120 x 60 x 60 cm für ein einzelnes Tier nötig. Sie erreichen bei den Männchen eine Größe von ca. 25 cm. Die Weibchen bleiben deutlich kleiner. Da auch kleinere Exemplare der eigenen Art gefressen werden, sollten diese Frösche einzeln gehalten werden.

Das Terrarium sollte zu einem großen Teil mit einem Wasserbecken eingerichtet werden, das optimaler Weise gefiltert wird. Der Bodengrund für den restlichen Bereich sollte aus einem Material bestehen, das Wasser sehr gut speichern kann. Empfehlenswert ist ungedüngter Kokoshumus. Der Bodengrund sollte mindestens 15 cm hoch sein.

Neben dem Filter für den Wasserbereich sollte als Technik ein Wärmespot und eine UVB-Tageslampe vorhanden sein. Das Terrarium muss sehr gut belüftet werden.

In der Natur ernähren sich Pyxicephalus adspersus carnivor von allen Beutetieren, die sie überwältigen können. Neben Wirbellosen, kleinen Schlangen, Ratten und Mäusen gehören auch andere Frösche zum bevorzugten Nahrungsspektrum. Als Futter kommt ausserdem große Heuschrecken und andere eher große Futtertiere aus dem Zoohandel in Frage. Es ist zu beachten, dass der Afrikanischer Ochsenfrosch über einen ausgesprochen guten Appetit verfügt.

Diese Art hält eine Trockenruhe, mit der sie in ihrem natürlichen Habitat das Austrocknen der Gewässer während der Trockenzeit überleben. Dazu sollte man im Winter die Temperatur langsam auf ca. 15°C senken. Die Bleuchtungszeit wird verkürzt und das Substrat lässt man langsam austrocknen. Die Frösche vergraben sich dann im Bodengrund und bilden einen Kokon, mit dessen Hilfe sie die Trockenperiode überstehen. Nach 2 bis 3 Monaten wird die Temperatur wieder langsam erhöht und die Luftfeuchtigkeit erhöht, was den Frosch dazu animiert, die Ruhephase zu beenden.

Bezeichnungen

Pyxicephalus adspersu wird im deutschen Sprachraum als Gesprenkelter Grabfrosch, Afrikanischer Grabfrosch oder Afrikanischer Ochsenfrosch bezeichnet. Ein veraltetes Synonym ist Rana adspersa.

Haltungsbedingungen

  • Temperaturen tagsüber: 26-32°C
  • Temperaturen nachts: ca. 19-21°C
  • Luftfeuchtigkeit: 65-80% (nachts über 90%)
  • Mindest-Terrariengröße: ab 120x60x60cm

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pyxicephalus adspersus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!