Die Community mit 19.199 Usern, die 9.108 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.822 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Rhinella marina im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Agakröte

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Rhinella marina im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Agakröte)  - Rhinella-marinaaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Pavel Kirillov from St.Petersburg, Russia, Cane toad (Rhinella marina) (9575448703), CC BY-SA 2.0

Wissenswertes zu Rhinella marina

Herkunft

Bei Rhinella marina (Agakröte) handelt es sich um eine Kröte aus der Familie der Bufonidae, die ursprünglich aus Amerika stammt. Dort ist sie von den südlichen USA im Norden, über Mittelamerika bis nach Argentinien im Süden zu finden. Sie ist als Neobiont in zahlreichen Regionen der Erde eingeschleppt worden. Mit teilweise erheblichen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt in diesen Ländern.

Haltung

Um diese Terrarium-Tiere artgerecht halten zu können, ist ein Terrarium mit einer Größe von mindestens 120 x 60 x 60 cm für ein Paar nötig. Sie erreichen bei den Weibchen eine Größe von ca. 23 cm. Die Männchen bleiben kleiner.

Das Terrarium sollte zu einem Teil mit einem Wasserbecken eingerichtet werden, das optimaler Weise gefiltert wird. Der Bodengrund für den restlichen Bereich sollte aus einem Material bestehen, das Wasser sehr gut speichern kann. Empfehlenswert ist ungedüngter Kokoshumus, Rindenmulch oder Terrarienerde.

Neben dem Filter für den Wasserbereich sollte als Technik eine Wärmematte vorhanden sein, mit der nur tagsüber die benötigte Temperatur erreicht werden kann. Das Terrarium muss sehr gut belüftet werden.

In der Natur ernähren sich Rhinella marina carnivor von allen Beutetieren, die sie überwältigen können. Neben Insekten, Würmern, Schnecken, gehören sogar Kleinsäuger zum bevorzugten Nahrungsspektrum. Als Futter kommt ausserdem große Heuschrecken und andere eher große Futtertiere aus dem Zoohandel in Frage. Es ist zu beachten, dass die Agakröte über einen ausgesprochen guten Appetit verfügt. Sie sollte deshalb nur 2 bis 3 Mal pro Woche gefüttert werden, da sie sonst verfetten könnte.

Bezeichnungen

Rhinella marina wird im deutschen Sprachraum als Agakröte oder Riesenkröte bezeichnet. Ein veraltetes Synonym für das Amphibium ist Bufo marinus. Seine englische Bezeichnung ist Cane Toad.

Haltungsbedingungen

  • Temperaturen tagsüber: 22-28°C
  • Temperaturen nachts: 14-18°C
  • Luftfeuchtigkeit: 50-60% (nachts 80-90%)
  • Mindest-Terrariengröße: ab 120x60x60cm

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Rhinella marina gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!