Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.539 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.127 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Heteropoda venatoria im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Riesenkrabbenspinnen

Heteropoda venatoria im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Riesenkrabbenspinnen)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: © 2017 Jee & Rani Nature Photography (License: CC BY-SA 4.0), Heteropoda venatoria-Kadavoor-2017-05-22-001, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Heteropoda venatoria

Herkunft und Verbreitung

Heteropoda venatoria, auch bekannt als die Riesenkrabbenspinne oder einfach Jagdspinne, gehört zur Familie der Sparassidae. Diese beeindruckende Spinnenart stammt ursprünglich aus tropischen und subtropischen Regionen. Ursprünglich beheimatet in Südostasien, ist sie inzwischen in vielen Teilen der Welt verbreitet, einschließlich Amerika, Afrika und Australien. Die Fähigkeit dieser Spinne, sich an unterschiedliche Lebensräume anzupassen, hat zu ihrer weiten Verbreitung beigetragen.

Gattung und Familie

Heteropoda venatoria gehört zur Gattung Heteropoda innerhalb der Familie Sparassidae. Die Familie Sparassidae, oft als Riesenkrabbenspinnen bekannt, umfasst etwa 83 Gattungen und über 1000 Arten. Diese Familie ist für ihre Größe und schnellen Bewegungen bekannt, Eigenschaften, die auch Heteropoda venatoria auszeichnen.

Beschreibung und Aussehen

Heteropoda venatoria ist eine große Spinne, die eine beeindruckende Beinspannweite von bis zu 15 cm erreichen kann. Ihr Körper ist relativ flach und schlank, was ihr hilft, sich in engen Spalten zu verstecken. Die Grundfärbung dieser Spinne variiert von hellbraun bis dunkelbraun, oft mit helleren und dunkleren Streifen oder Flecken, die ihr ein tarnähnliches Aussehen verleihen. Die Beine sind lang und stark, was ihr den charakteristischen krabbenähnlichen Gang verleiht. Diese Beine sind oft mit dunkleren Ringen oder Bändern markiert.

Haltungshinweise

Die Haltung von Heteropoda venatoria als Haustier erfordert einige spezifische Bedingungen, um das Wohlbefinden der Spinne zu gewährleisten:

  • Terrarium: Ein geräumiges Terrarium ist erforderlich, um genügend Bewegungsfreiheit zu bieten. Eine Größe von mindestens 50 x 50 x 50 cm ist empfehlenswert.
  • Substrat: Ein feuchtes Substrat, wie Kokosfaser oder Torfmoos, hilft, die notwendige Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.
  • Verstecke: Die Spinne benötigt mehrere Versteckmöglichkeiten, wie Rindenstücke oder Höhlen, um sich sicher zu fühlen.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Eine Temperatur zwischen 24 und 28 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 60-80% sind ideal.
  • Fütterung: Heteropoda venatoria ernährt sich hauptsächlich von Insekten wie Grillen, Schaben und anderen kleinen Wirbellosen.

Giftigkeit

Heteropoda venatoria besitzt wie die meisten Spinnenarten Gift, das sie zur Beutejagd einsetzt. Für den Menschen ist ihr Biss jedoch in der Regel nicht gefährlich. Die Symptome eines Bisses sind meist mild und beinhalten Schmerzen, Rötungen und Schwellungen, die nach einigen Stunden bis Tagen abklingen. Allergische Reaktionen sind selten, können aber in Einzelfällen auftreten.

Vermehrung und Zucht

Die Vermehrung von Heteropoda venatoria in Gefangenschaft kann eine Herausforderung darstellen, ist aber durchaus möglich. Nach der Paarung legt das Weibchen einen Eikokon, der etwa 200-300 Eier enthalten kann. Die Brutpflege umfasst das Tragen des Kokons unter dem Körper und das intensive Bewachen der Jungtiere nach dem Schlüpfen. Die Jungspinnen häuten sich mehrmals, bevor sie ihre adulte Größe erreichen.

Mögliche Krankheiten

Wie bei allen Haustieren können auch bei Heteropoda venatoria Krankheiten auftreten. Häufige Probleme sind:

  • Milbenbefall: Diese kleinen Parasiten können zu erheblichem Stress und Gesundheitsproblemen führen.
  • Pilzinfektionen: In feuchten Umgebungen können Pilzinfektionen ein Problem darstellen.
  • Dehydration: Unzureichende Luftfeuchtigkeit kann zu Dehydration führen, was die Spinne schwächen und anfällig für Krankheiten machen kann.

Alternative Bezeichnungen

Heteropoda venatoria ist unter verschiedenen Namen bekannt. Zu den häufigsten gehören:

  • Riesenkrabbenspinne
  • Jagdspinne
  • Bananaspinne (aufgrund ihrer häufigen Sichtung in Bananenlieferungen)
  • Huntsman-Spider (englisch)

Fazit

Heteropoda venatoria ist eine faszinierende und exotische Spinne, die durch ihre Größe und ihr Verhalten beeindruckt. Mit den richtigen Haltungsbedingungen kann sie ein interessantes und pflegeleichtes Haustier sein. Ihr giftiger Biss ist für den Menschen weitgehend harmlos, und ihre Pflege erfordert ein gewisses Maß an Engagement und Wissen. Mit ihrer eindrucksvollen Erscheinung und ihrem einzigartigen Verhalten bietet die Jagdspinne ein spannendes Fenster in die Welt der Arthropoden.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Heteropoda venatoria gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 24.06.2024