Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.147 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Hydrosaurus weberi im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Weber-Wasserdrachen

Hydrosaurus weberi im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Weber-Wasserdrachen)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Jiel, Jielbeaumadier hydrosaure weberi 1 mjp paris 2013, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Hydrosaurus weberi

Herkunft und Taxonomie

Der Hydrosaurus weberi, auch Weber-Wasserdrachen genannt, stammt aus der Familie der Agamidae und gehört zur Gattung Hydrosaurus. Diese faszinierende Art ist in den Regenwäldern und Flussgebieten von Indonesien, insbesondere auf den Molukkeninseln, heimisch. Benannt wurde sie nach dem deutschen Zoologen Max Carl Wilhelm Weber, der bedeutende Beiträge zur Erforschung der indonesischen Fauna leistete.

Beschreibung und Aussehen

Der Hydrosaurus weberi ist ein beeindruckender Vertreter der Wasserdrachen. Mit einer Länge von bis zu einem Meter, wobei der Großteil auf den Schwanz entfällt, ist dieser Reptilienbewohner ein echter Blickfang. Die Männchen sind oft größer und kräftiger als die Weibchen und weisen auffällige Rückenkämme auf, die ihnen ein drachenartiges Erscheinungsbild verleihen. Die Haut des Hydrosaurus weberi ist mit Schuppen bedeckt, die in verschiedenen Grün- und Brauntönen schimmern und ihm eine ausgezeichnete Tarnung im dichten Unterholz verleihen. Besonders markant sind die bläulichen Flecken, die sich entlang des Körpers erstrecken und ihn von anderen Arten unterscheiden.

Haltungshinweise

Die artgerechte Haltung eines Hydrosaurus weberi erfordert einiges an Aufwand und Sorgfalt. Hier sind einige wichtige Aspekte, die zu beachten sind:

  • Terrarium: Ein großes und gut strukturiertes Terrarium ist unerlässlich. Für ein ausgewachsenes Exemplar sollte das Terrarium mindestens 2 x 1 x 1 Meter groß sein, um ausreichend Platz für Klettern und Schwimmen zu bieten.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit: Die Tagestemperatur sollte zwischen 28 und 32 Grad Celsius liegen, mit einem wärmeren Bereich unter dem Spot von etwa 35 Grad. Nachts kann die Temperatur auf 22 bis 25 Grad Celsius sinken. Die Luftfeuchtigkeit sollte konstant hoch, idealerweise zwischen 70 und 80 Prozent, gehalten werden.
  • Beleuchtung: Eine UVB-Beleuchtung ist essentiell, um den natürlichen Sonnenlichtbedarf zu simulieren und die Gesundheit der Tiere zu fördern.
  • Wasser: Ein großes Wasserbecken zum Schwimmen und regelmäßiges Sprühen zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit sind notwendig.

Giftigkeit

Der Hydrosaurus weberi ist nicht giftig. Er stellt keine Gefahr für den Menschen dar, was ihn zu einem beliebten, wenn auch anspruchsvollen Haustier macht. Allerdings können seine scharfen Krallen und Zähne Verletzungen verursachen, weshalb ein vorsichtiger Umgang erforderlich ist.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht des Hydrosaurus weberi kann herausfordernd sein, erfordert jedoch ein tiefes Verständnis für das Verhalten und die Bedürfnisse dieser Tiere. Hier einige wichtige Punkte zur Vermehrung:

  • Paarung: Die Paarungszeit liegt meist in den feuchten Monaten. Männchen führen Balztänze auf, um Weibchen zu beeindrucken.
  • Eierablage: Weibchen legen ihre Eier in feuchte, sandige Substrate. Ein Gelege kann zwischen 10 und 20 Eiern umfassen.
  • Inkubation: Die Eier benötigen eine konstante Temperatur von etwa 28 bis 30 Grad Celsius und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Inkubationszeit beträgt ungefähr 90 bis 120 Tage.
  • Aufzucht der Jungtiere: Jungtiere sind bei der Geburt bereits relativ selbstständig, benötigen jedoch kleinere Terrarien mit ähnlichen Bedingungen wie die Erwachsenen.

Mögliche Krankheiten

Wie alle Reptilien können auch Hydrosaurus weberi von verschiedenen Krankheiten betroffen sein. Zu den häufigsten gehören:

  • Parasiten: Sowohl innere als auch äußere Parasiten können die Gesundheit beeinträchtigen. Regelmäßige Kotuntersuchungen sind ratsam.
  • Vitaminmangel: Ein Mangel an Vitamin D3 oder Kalzium kann zu Knochenerkrankungen führen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende UVB-Bestrahlung sind entscheidend.
  • Hautinfektionen: Verletzungen oder schlechte Haltungsbedingungen können zu Hautinfektionen führen. Sauberkeit im Terrarium und regelmäßige Kontrollen sind wichtig.

Alternative Bezeichnungen

Neben dem wissenschaftlichen Namen Hydrosaurus weberi sind diese faszinierenden Tiere auch unter mehreren anderen Bezeichnungen bekannt. Dazu gehören:

  • Weber-Wasserdrachen
  • Molukkensegelechse
  • Indonesischer Segeldrache
  • Weber´s Sailfin Lizard (englisch)

Fazit

Der Hydrosaurus weberi ist ein einzigartiges und faszinierendes Reptil, das durch seine Größe, sein auffälliges Aussehen und sein interessantes Verhalten beeindruckt. Die Haltung dieser Tiere erfordert jedoch ein hohes Maß an Engagement und Sachkenntnis. Mit den richtigen Bedingungen und der notwendigen Pflege kann der Weber-Wasserdrachen ein beeindruckender und bereichernder Begleiter für Reptilienliebhaber sein.

Für weiterführende Informationen und detaillierte Haltungsanleitungen empfehlen wir spezialisierte Fachliteratur und den Austausch mit erfahrenen Züchtern. So stellen Sie sicher, dass Ihr Hydrosaurus weberi ein gesundes und erfülltes Leben in menschlicher Obhut führen kann.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Hydrosaurus weberi gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 20.06.2024