Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.540 Usern, die 9.183 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.147 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Ptychozoon kuhli im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Kuhls-Faltengecko

Ptychozoon kuhli im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Kuhls-Faltengecko)
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Sundar, Ptychozoon kuhli (Kuala Lumpur), CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Ptychozoon kuhli

Herkunft und natürliche Umgebung

Ptychozoon kuhli, auch bekannt als Kuhls-Faltengecko, stammt aus den tropischen Regenwäldern Südostasiens, insbesondere aus Thailand, Malaysia, Indonesien und den Philippinen. Diese faszinierenden Reptilien bewohnen primär feuchte, dichte Wälder, wo sie die Baumkronen und Sträucher bevölkern. Ihre natürliche Umgebung bietet ihnen zahlreiche Versteckmöglichkeiten und eine hohe Luftfeuchtigkeit, die für ihr Wohlbefinden essenziell ist.

Gattung und Familie

Kuhls-Faltengecko gehört zur Gattung Ptychozoon und zur Familie der Geckos (Gekkonidae). Innerhalb dieser Familie sind sie bekannt für ihre bemerkenswerten Anpassungen und ihre Fähigkeit, sich durch die Luft zu gleiten, was ihnen ihren gebräuchlichen Namen einbrachte.

Beschreibung und Aussehen

Ptychozoon kuhli ist ein mittelgroßer Gecko, der eine Länge von etwa 15 bis 20 Zentimetern erreichen kann, einschließlich seines Schwanzes. Ihr Körper ist auffällig durch seitliche Hautlappen, die sich von Kopf bis Schwanz erstrecken und ihnen beim Gleitflug Stabilität verleihen. Diese Hautlappen können bei Bedrohung aufgespannt werden, um den Körper größer erscheinen zu lassen.

Das Farbspektrum dieser Geckos reicht von grau über braun bis zu grünlichen Tönen, oft mit einem komplexen Muster aus Flecken und Streifen, das als Tarnung dient. Ihre Haut ist oft rau und mit kleinen Tuberkeln besetzt, was ihnen ein moosartiges Aussehen verleiht.

Haltungshinweise

Die Haltung von Ptychozoon kuhli erfordert ein Terrarium, das ihren natürlichen Lebensraum imitiert. Ein vertikales Terrarium ist ideal, da diese Geckos hauptsächlich klettern und sich in der Höhe aufhalten. Die Mindestgröße für ein Terrarium sollte etwa 80x55x90 cm (BxTxH) betragen.

Einrichtung des Terrariums:

  • Substrat: Eine Mischung aus Kokosfaser und Sphagnummoos hält die Feuchtigkeit gut.
  • Pflanzen: Echte Pflanzen wie Bromelien, Ficus und Farne bieten Klettermöglichkeiten und helfen, die Luftfeuchtigkeit zu halten.
  • Verstecke: Korkröhren, Rindenstücke und Höhlen geben den Geckos Rückzugsmöglichkeiten.
  • Beleuchtung: Eine UVB-Lampe unterstützt die Vitamin-D3-Synthese, während eine Wärmelampe tagsüber eine Temperatur von 26-30°C bietet, mit einem leichten nächtlichen Abfall auf 20-24°C.
  • Luftfeuchtigkeit: Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 70-80% liegen. Regelmäßiges Besprühen des Terrariums ist notwendig.

Ernährung

Kuhls-Faltengecko ist ein Insektenfresser. Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Grillen, Heuschrecken, Schaben und gelegentlich Maden oder Würmern ist ideal. Eine Kalzium- und Vitamin-D3-Supplementierung ist wichtig, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Ptychozoon kuhli kann im Terrarium erfolgen, erfordert jedoch einige spezifische Bedingungen. Die Paarungszeit ist meist mit der Regenzeit in ihren natürlichen Lebensräumen synchronisiert.

Zuchtbedingungen:

  • Paarung: Nach einer etwa einmonatigen Ruheperiode mit leicht abgesenkter Temperatur kann die Temperatur und Luftfeuchtigkeit wieder erhöht werden, um die Paarungszeit einzuleiten.
  • Eiablage: Weibchen legen 1-2 Eier in versteckten Bereichen des Terrariums ab. Die Eier haben eine harte Schale und benötigen eine Inkubationszeit von etwa 60-90 Tagen bei Temperaturen um 26-28°C.
  • Aufzucht der Jungtiere: Die Jungtiere sollten in kleinen Gruppen in separaten Aufzuchtboxen gehalten werden, um Kannibalismus zu vermeiden. Ihre Ernährung entspricht der der adulten Tiere, jedoch mit kleineren Futterinsekten.

Mögliche Krankheiten

Wie alle Reptilien können auch Fliegende Geckos an verschiedenen Krankheiten leiden, darunter:

  • Häutungsprobleme: Dies kann durch zu niedrige Luftfeuchtigkeit verursacht werden. Regelmäßiges Besprühen und das Bereitstellen von Häutungshilfen (z.B. feuchte Höhlen) sind wichtig.
  • Parasiten: Sowohl äußere (Milben) als auch innere (Würmer) Parasiten können ein Problem darstellen. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Tierarzt sind empfehlenswert.
  • Metabolische Knochenerkrankung: Diese wird durch einen Mangel an Kalzium und Vitamin D3 verursacht. Eine ausreichende Supplementierung und UVB-Bestrahlung sind entscheidend zur Vorbeugung.

Alternative Bezeichnungen

Neben dem wissenschaftlichen Namen Ptychozoon kuhli sind diese Geckos auch unter folgenden Namen bekannt:

  • Kuhls-Faltengecko
  • Fliegender Gecko
  • Kuhl´s Fliegender Gecko
  • Fallschirmgecko

Diese verschiedenen Bezeichnungen spiegeln die bemerkenswerte Fähigkeit dieser Geckos wider, durch die Luft zu gleiten, und ehren den Zoologen Heinrich Kuhl, nach dem sie benannt sind.

Fazit

Ptychozoon kuhli ist ein faszinierendes und anspruchsvolles Haustier, das ein gut ausgestattetes Terrarium und spezielle Pflege erfordert. Mit der richtigen Umgebung, Ernährung und Pflege können diese einzigartigen Geckos jedoch lange und gesunde Leben führen. Wenn Sie sich für die Haltung eines Fliegenden Geckos entscheiden, tragen Sie dazu bei, die Schönheit und Vielfalt der Natur in Ihrem Zuhause zu bewahren und zu schätzen.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Ptychozoon kuhli gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 30.05.2024