Die Community mit 19.184 Usern, die 9.101 Aquarien, 30 Teiche und 31 Terrarien mit 162.758 Bildern und 2.393 Videos vorstellen!
Neu
Login

Tiliqua rugosa im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Tannenzapfenechsen

Tiliqua rugosa im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Tannenzapfenechsen)  - Tiliqua-rugosaaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: PotMart186, Shingleback Tiliqua rugosa at Round Hill Nature Reserve NSW Australia IMG2192, CC BY-SA 4.0

Wissenswertes zu Tiliqua rugosa

Herkunft

Tiliqua rugosa (Tannenzapfenechse) ist ein Skink, der ursprünglich aus Australien und Umgebung stammt. Die Echsen kommen im Süden Australiens, in Tasmanien, Neuguinea und Indonesien vor. Es sind vier Unterarten bekannt.

Haltung

Die Tannenzapfenechse erreicht eine Kopf-Rumpflänge von 28-30 cm und eine Gesamtlänge von ca. 33-40 cm. Die Echsen bewohnen trockene Gebieten z.B. Savannen.

Tiliqua rugosa hält man im Terrarium paarweise oder in der Gruppe. Es ist auch möglich, mehrere Männchen und Weibchen gemeinsam zu halten. Für ein Terrarium für ein Pärchen sollten mindestens 150x80x80cm zur Verfügung stehen. Für eine Gruppe benötigt man Behälter ab 250x100x100cm. Die Tiere sind relativ träge und wählerisch in der Partnerwahl.

Auf dem Speiseplan der Tannenzapfenechse steht überwiegend pflanzliche Kost. Löwenzahn-Blätter und deren Blüten, Salate, Obst und Gemüse? Tierische Kost sollten nur ca. 20% ausmachen. Grillen, Heimchen, Schaben, Regenwürmer, Zophobas, weniger Mehlwürmer, nestjunge Nager werden genommen.

Kein Kopfsalat, Eisbergsalat oder ähnliches, da hier der Kalzium-Phosphor-Gehalt ungünstig ist. Und Kohl oder Spinat sollten aufgrund der Oxalsäure nur selten verfüttert werden?

Zusätzliche Vitamin- und Mineralstoff-Zugaben werden empfohlen.

Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber bei ca. 23-30°C (lokal 35-40°C) und in der Nacht zwischen 18-20°C liegen. Die Luftfeuchtigkeit ist bis 60% tagsüber optimal, die nachts etwas ansteigt. Eine starke Beleuchtung ist wichtig.

Das Terrarium sollte mit flachen Steinplatten, Steinaufbauten (einsturz-sicher), Wurzeln, Rinde, Korkröhren und Kletterästen ausgestattet werden. Eine kleine Wasserschale sollte in einer Ecke, die leicht feucht gehalten wird nicht fehlen, um Tiliqua rugosa artgerecht halten zu können.

Für das Wohlbefinden von Tannenzapfenechsen ist eine gute Beleuchtung und UV-Licht (30% UVA- und 10-12% UVB- Strahlung) notwendig, sowie ein Sonnenplatz. UV-Bestrahlung ist sehr wichtig und notwendig. Für Weibchen ist eine geeigneter Eiablageplatz bzw. mehrere Möglichkeiten unbedingt herzustellen.

Für die Flüssigkeitsaufnahme ist eine Wasserschale notwendig, die täglich gereinigt wird.

Winterruhe

Den Tieren sollte eine Winterruhe von 10-15°C für 8-12 Wochen gegönnt werden. Für die Tannenzapfenechse ist die Winterruhe wichtig, um die Funktionen im Körper zu regeln und gesund zu bleiben. Außerdem ist sie meist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Nachzucht.

Lebenserwartung

30-40 Jahre

Bezeichnungen

Die Tannenzapfenechse ist auch unter Tannenzapfenskink oder Stutzechse bekannt.

Nachzucht

Die Tannenzapfenechse ist lebendgebärend und bringt 2-4 Jungtiere zur Welt. Bei der Partnerwahl sind die Tiere sehr wählerisch. Auf genügend Kalzium- und Vitaminstoff-Gabe ist unbedingt zu achten.

Haltungsbedingungen

Um Tiliqua rugosa (Tannenzapfenechse) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 23-30°C (lokal 35-40°C)
  • Temperaturen nachts: 18-20°C
  • Luftfeuchtigkeit: bis 60%, nachts etwas höher
  • Mindest-Terrariengröße: ab 150x80x80cm für ein Pärchen

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Tiliqua rugosa gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Verwandte Arten