Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.539 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.126 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Lacerta agilis im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Zauneidechsen

Lacerta agilis im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Zauneidechsen)

Wissenswertes zu Lacerta agilis

Herkunft

Bei Lacerta agilis (Zauneidechse) handelt es sich um eine Echse, die ursprünglich von Westfrankreich über Mittel-Europa bis in den Süden Skandinaviens und in Zentralasien vorkommt.

Aussehen

Das Aussehen der Zauneidechse variiert je nach Geschlecht und Jahreszeit. Im Frühjahr und Sommer haben die Männchen eine leuchtend grüne Farbe auf dem Rücken und den Flanken, die mit schwarzen Flecken durchsetzt ist. Auf der Kehle und am Bauch haben sie eine orangefarbene Färbung, die sich bis zu den Seiten erstrecken kann. Während der Paarungszeit bekommen die Männchen außerdem eine leuchtend blaue Färbung am Schwanzansatz.

Die Weibchen der Zauneidechse haben eine braune bis olivgrüne Grundfärbung, die mit einer dunklen, wellenförmigen Zeichnung versehen ist. Auf der Kehle und dem Bauch sind sie meist heller gefärbt als die Männchen.

Beide Geschlechter haben eine schlanke, agile Körperform und lange, schlanke Schwänze. Auf dem Rücken haben sie kleine, ovale Schuppen, die dicht aneinander liegen und ihnen ein glattes Aussehen verleihen. Ihre Augen sind groß und mandelförmig, und sie haben ein ausgezeichnetes Sehvermögen.

Insgesamt hat die Zauneidechse ein attraktives und gut angepasstes Aussehen, das ihr hilft, sich in ihrer Umgebung zu tarnen und gleichzeitig potenzielle Feinde abzuschrecken.

Haltung

Die Zauneidechse erreicht eine Kopf-Rumpflänge von ca. 9cm, selten bis 11cm und eine Gesamtlänge von bis zu 28cm wobei mit maximal 24cm zu rechnen ist. Die Echsen bewohnen hauptsächlich Waldränder, Wiesen und Bereiche mit Büschen.

Lacerta agilis sind in der Natur manchmal in Gruppen anzutreffen. Haltung im Terrarium ist paarweise oder auch mit nur einem Männchen und drei bis vier Weibchen ist gut möglich. Das Terrarium für ein Pärchen sollte mindestens 120x60x70cm betragen. Für eine Gruppe benötigt man Behälter mit mindestens 180x90x90cm. Die Haltung in größeren, geschützten Freilandterrarien ist gut möglich. Die Terrarium-Tiere benötigen auch schattige, kühlere Bereiche (Vegetation) im Innen- und Freiland-Terrarium.

Der Speiseplan der Zauneidechse setzt sich überwiegend aus Insekten wie Heimchen, Heuschrecken, Wachsmotten und deren Raupen, Schaben, Würmer zusammen. Es sollte abwechslungsreich gefüttert werden.

Zusätzliche Vitamin- und Mineralstoff-Zugaben werden empfohlen.

Die Temperatur im Terrarium sollte tagsüber bei 22-28°C (lokal ca. 35°C) und in der Nacht zwischen 16-20°C liegen. Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber bei ca. 50-60% liegen und nachts sind Werte von 70-80% angebracht. Die jeweilige Klima-Tabelle der Herkunft der Tiere sollte beachtet werden!

Das Terrarium sollte mit zahlreichen Pflanzen (Gräsern), Moose, freien Flächen, einigen Steinen, Klettermöglichkeiten (Rückwand), wie einige Wurzeln, Rinde, Äste, Laub und Kork eingerichtet werden, die auch ein paar Versteckmöglichkeiten bieten, um Lacerta agilis artgerecht halten zu können.

Für das Wohlbefinden der Zauneidechse sind eine gute Beleuchtung und UV-Licht (30% UVA- und 5-10% UVB- Strahlung) notwendig, sowie ein Sonnenplatz. UV-Bestrahlung ist sehr wichtig und notwendig. Für Weibchen ist eine geeigneter Eiablageplatz bzw. mehrere Möglichkeiten unbedingt herzustellen.

Für die Flüssigkeitsaufnahme wird eine Wasserschale hingestellt, die täglich gereinigt wird. Es sollte einmal täglich (morgens) etwas gesprüht werden.

Winterruhe

Adulte Zauneidechsen benötigen eine Winterruhe von drei bis vier Monaten. Eine Winterruhe ist für die Tiere sehr wichtig, um die Funktionen im Körper zu regeln und gesund zu bleiben.

Lebenserwartung

Bis 12 Jahre

Nachzucht

Die Zauneidechsen legen fünf bis manchmal fünfzehn Eier ein paarmal im Jahr. Sie vergraben diese im Terrarium. Die Jungtiere zieht man in Gruppen auf. Auf genügend Kalzium- und Vitaminstoff-Gabe ist unbedingt zu achten.

Haltungsbedingungen

Um Lacerta agilis (Zauneidechse) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Temperaturen tagsüber: 22-28°C (lokal ca. 35°C)
  • Temperaturen nachts: 16-20°C
  • Luftfeuchtigkeit: ca. 50-60% tagsüber und nachts 70-80%
  • Mindest-Terrariengröße: ab 120x60x70cm für ein Pärchen

1
Einrichtungsbeispiele