Die Community mit 19.532 Usern, die 9.192 Aquarien, 34 Teiche und 55 Terrarien mit 167.225 Bildern und 2.548 Videos vorstellen!
Neu
Login

Helix pomatia im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele für Weinbergschnecken

Helix pomatia im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele für Weinbergschnecken)

Wissenswertes zu Helix pomatia

Herkunft

Weinbergschnecken sind eine Art Landschnecken, die in Weinbergen und anderen Lebensräumen mit ähnlichen Bedingungen vorkommen. Ihr wissenschaftlicher Name ist Helix pomatia. Sie sind in weiten Teilen Europas verbreitet und gelten als die größten Landschnecken Mitteleuropas.

Foto mit Weinbergschneckengehäuse Foto mit 16 Weinbergschneckenhäuser. Foto mit Weinbergschneckengehäuse Foto mit Die Weinbergschneckenhäuser Foto mit Weinbergschneckengehäuse Foto mit Weinbergschneckengehäuse (90 Stück sind im Becken) Foto mit Weinbergschneckenhäuser Foto mit 12 Weinbergschneckenhäuser, Neothaumaschneckenhäuser habe ich Foto mit Weinbergschneckenhäuser

Weinbergschnecken haben eine konische Schale mit einer gelblich-braunen Farbe. Die Schale kann eine Größe von bis zu 5 cm erreichen. Der Körper der Schnecke ist cremefarben und hat eine weiche Textur. Charakteristisch sind die Fühler, die an ihrem Kopf sitzen und ihnen bei der Orientierung und Nahrungssuche helfen.

Helix pomatia gehört zur Gruppe der Weichtiere (Mollusca), zur Gattung Helix und zur Familie der Helicidae.

Diese Schneckenart bevorzugt kalkhaltige Böden und ist in Weinbergen häufig anzutreffen, wo sie sich von Pflanzen und Aas ernähren. Weinbergschnecken sind Zwitter, was bedeutet, dass sie sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane haben. Dennoch benötigen sie einen Partner, um sich zu paaren und Eier zu befruchten.

In einigen Regionen werden Weinbergschnecken als Delikatesse geschätzt und für den menschlichen Verzehr gezüchtet. Sie werden auch in einigen naturschutzorientierten Projekten eingesetzt, um bedrohte Schneckenarten zu unterstützen.

Lebensraum

Der natürliche Lebensraum von Helix pomatia, der Weinbergschnecke, umfasst verschiedene Lebensräume in Europa. Sie sind hauptsächlich in offenen Landschaften anzutreffen, wie zum Beispiel in Weinbergen, Gärten, Wiesen, Wäldern, Parks und feuchten Gebieten.

Weinbergschnecken bevorzugen Böden mit ausreichender Feuchtigkeit und einer reichhaltigen Vegetation. Sie kommen besonders gut in Gebieten zurecht, in denen kalkhaltige Böden vorhanden sind. Diese Schnecken sind in weiten Teilen Europas verbreitet, insbesondere in Zentraleuropa, Westeuropa und Südeuropa.

Es ist wichtig zu beachten, dass Weinbergschnecken in einigen Regionen als invasive Art eingestuft wurden, da sie außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets eingeführt wurden und negative Auswirkungen auf die einheimische Flora haben können.

Haltung

Helix pomatia kann unter bestimmten Bedingungen im Terrarium gehalten werden, um ihre Lebensweise und ihr Verhalten zu beobachten. Hier sind einige Richtlinien für die Terrarienhaltung von Helix pomatia:

  1. Terrariumgröße: Das Terrarium sollte groß genug sein, um ausreichend Platz für die Schnecken zu bieten. Ein Terrarium mit einer Grundfläche von mindestens 60 cm x 30 cm ist empfehlenswert.
  2. Bodengrund: Verwenden Sie einen geeigneten Bodengrund, der leicht feucht gehalten werden kann. Eine Mischung aus Erde, Sand und Laub kann verwendet werden. Stellen Sie sicher, dass der Boden nicht zu nass ist, um Staunässe zu vermeiden.
  3. Luftfeuchtigkeit: Weinbergschnecken benötigen eine moderate Luftfeuchtigkeit. Sprühen Sie das Terrarium regelmäßig mit Wasser, um die Feuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Ein Hygrometer kann Ihnen helfen, die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten.
  4. Temperatur: Weinbergschnecken bevorzugen kühlere Temperaturen. Eine Temperatur zwischen 15°C und 25°C ist ideal. Vermeiden Sie extreme Hitze oder Kälte.
  5. Pflanzen und Versteckmöglichkeiten: Bieten Sie im Terrarium ausreichend Versteckmöglichkeiten und Pflanzen. Weinbergschnecken mögen sich gerne in dunklen, feuchten Bereichen aufhalten. Moos, Laub und kleine Höhlen können als Verstecke dienen.
  6. Fütterung: Weinbergschnecken sind Pflanzenfresser. Bieten Sie ihnen eine abwechslungsreiche Ernährung, bestehend aus frischem Obst, Gemüse und Pflanzenmaterial wie Löwenzahn, Salat, Karotten, Gurken und Brennnesseln. Achten Sie darauf, dass die Nahrung nicht chemisch behandelt wurde.
  7. Wasserversorgung: Stellen Sie sicher, dass immer eine flache Schale mit frischem Wasser im Terrarium vorhanden ist. Die Schnecken werden das Wasser zum Trinken und zur Feuchtigkeitsversorgung nutzen.
  8. Reinigung: Entfernen Sie regelmäßig Kot, abgestorbene Pflanzenteile oder andere Rückstände aus dem Terrarium. Halten Sie das Terrarium sauber, um eine gesunde Umgebung für die Schnecken zu gewährleisten.

Es ist wichtig zu beachten, dass Helix pomatia Schutzstatus hat und in einigen Ländern geschützt ist. Informieren Sie sich daher vor der Haltung über die rechtlichen Bestimmungen in Ihrer Region.

Nachzucht

Helix pomatia, die Weinbergschnecke, ist eine Zwitterart, was bedeutet, dass jedes Individuum sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsorgane besitzt. Um sich fortzupflanzen, benötigen sie jedoch einen Partner, um sich zu paaren.

Die Paarung bei Weinbergschnecken findet im Frühjahr statt. Bei der Paarung berühren sich die Schnecken mit ihren Fühlern und umschlingen sich dann gegenseitig. Es kommt zur gegenseitigen Befruchtung, bei der beide Partner Sperma austauschen. Nach der Paarung legt jede Schnecke mehrere Eikokons, auch Gelege genannt, in den Boden.

Die Eikokons werden in einer flüssigen Substanz abgelegt und härten anschließend aus. Sie enthalten eine große Anzahl von Eiern. Die Zeit, die benötigt wird, damit die Eier schlüpfen, variiert abhängig von den Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, kann aber mehrere Wochen bis Monate betragen.

Aus den Eiern schlüpfen kleine Schnecken, die als Juveniles bezeichnet werden. Sie sind bereits vollständig ausgebildet und beginnen sofort mit der Nahrungsaufnahme. Die Juveniles wachsen langsam und erreichen erst nach einigen Jahren ihre ausgewachsene Größe.

Die Fortpflanzung von Weinbergschnecken kann stark variieren und ist von verschiedenen Faktoren wie Umweltbedingungen, Verfügbarkeit von Nahrung und dem Alter der Schnecken abhängig. In Gefangenschaft gezüchtete Weinbergschnecken können auch im Terrarium Nachkommen produzieren, wenn geeignete Bedingungen für Paarung, Eiablage und Schlupf geschaffen werden.

Haltungsbedingungen

Um Helix pomatia (Weinbergschnecke) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Terrarien hergestellt werden können.

  • Lufttemperatur: 15° bis 25°C
  • Mindestterrariengröße: 54 Liter

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Helix pomatia gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 26.09.2023
126
Einrichtungsbeispiele