Wir werden unterstützt von:
Neu
Login
Die Community mit 19.538 Usern, die 9.182 Aquarien, 36 Teiche und 62 Terrarien mit 167.119 Bildern und 2.563 Videos vorstellen!

Podarcis siculus im Terrarium halten

Einrichtungsbeispiele mit Ruineneidechsen

Podarcis siculus im Terrarium halten (Einrichtungsbeispiele mit Ruineneidechsen)

Wissenswertes zu Podarcis siculus

Herkunft

Die Ruineneidechse (Podarcis siculus) stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist vor allem in Italien, Kroatien, und den umliegenden Regionen verbreitet. Ihr natürliches Habitat umfasst steinige, sonnige Gebiete wie Mauern, Ruinen und Felsen, wo sie sich leicht verstecken und sonnen kann. Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit hat sich die Ruineneidechse auch in anderen Teilen Europas und sogar in den USA etabliert.

Gattung und Familie

Podarcis siculus gehört zur Gattung Podarcis innerhalb der Familie Lacertidae. Diese Familie umfasst viele verschiedene Eidechsenarten, die hauptsächlich in Europa, Nordafrika und Asien verbreitet sind. Die Gattung Podarcis ist besonders bekannt für ihre Anpassungsfähigkeit und Vielfältigkeit in Bezug auf Lebensräume und Erscheinungsformen.

Beschreibung und Aussehen

Die Ruineneidechse ist eine kleine bis mittelgroße Eidechse, die in der Regel eine Körperlänge von 15 bis 25 Zentimetern erreicht, einschließlich des Schwanzes. Ihr Körper ist schlank und agil, perfekt angepasst an das Leben in felsigen und steinigen Umgebungen. Die Färbung variiert stark und kann grün, braun oder grau sein, oft mit auffälligen Mustern oder Streifen auf dem Rücken und den Seiten. Der Bauch ist meist heller, oft weiß oder gelblich.

Männchen sind oft etwas größer und kräftiger gebaut als Weibchen und weisen in der Regel intensivere Färbungen und Musterungen auf. Während der Paarungszeit können die Farben der Männchen noch lebhafter werden, um Weibchen anzulocken und Rivalen abzuschrecken.

Haltungshinweise

Die Haltung von Podarcis siculus ist relativ unkompliziert, wenn einige grundlegende Bedürfnisse berücksichtigt werden:

  • Terrarium: Ein mittelgroßes Terrarium (mindestens 120x40x40 cm) ist ausreichend für ein Paar dieser Eidechsen. Eine gute Belüftung ist wichtig, ebenso wie ein sicherer Deckel, da Ruineneidechsen gute Kletterer sind.
  • Temperatur und Licht: Tagsüber sollten Temperaturen zwischen 24 und 30 Grad Celsius herrschen, mit einem Sonnenplatz, der bis zu 35 Grad erreichen kann. Nachts kann die Temperatur auf 18 bis 20 Grad absinken. UVB-Beleuchtung ist notwendig, um die Kalziumaufnahme und Gesundheit zu gewährleisten.
  • Bodengrund und Einrichtung: Ein Bodengrund aus Sand oder einer Mischung aus Sand und Erde ist ideal. Zusätzlich sollten Steine, Korkröhren und Pflanzen als Versteckmöglichkeiten und Kletterstrukturen vorhanden sein.
  • Ernährung: Die Ruineneidechse ist ein Insektenfresser. Füttern Sie sie mit einer Vielfalt an Insekten wie Grillen, Heuschrecken und Mehlwürmern. Ergänzen Sie die Nahrung regelmäßig mit Kalzium- und Vitaminpräparaten.
  • Wasser: Stellen Sie immer eine flache Wasserschale zur Verfügung und besprühen Sie das Terrarium gelegentlich, um die Luftfeuchtigkeit auf einem moderaten Niveau zu halten.

Giftigkeit

Podarcis siculus ist nicht giftig und stellt keine Gefahr für den Menschen dar. Sie sind eher scheue Tiere, die sich bei Bedrohung schnell zurückziehen. Bei richtiger Handhabung sind sie friedlich und können mit der Zeit sogar handzahm werden.

Vermehrung und Zucht

Die Zucht von Ruineneidechsen ist in Gefangenschaft gut möglich und erfolgt in der Regel ohne größere Schwierigkeiten:

  • Paarung: Die Paarungszeit beginnt im Frühjahr, wenn die Temperaturen steigen. Männchen zeigen während dieser Zeit intensiveres Balzverhalten, indem sie ihre Farben zur Schau stellen und Weibchen umwerben.
  • Eiablage: Weibchen legen in der Regel mehrere Gelege pro Jahr ab, jedes mit 2 bis 8 Eiern. Die Eier werden in eine flache Grube im Bodengrund gelegt und bedeckt.
  • Inkubation: Die Eier sollten bei einer konstanten Temperatur von etwa 25 bis 28 Grad Celsius gehalten werden. Nach etwa 6 bis 8 Wochen schlüpfen die Jungtiere.
  • Aufzucht: Die Jungtiere sollten in einem separaten Terrarium aufgezogen werden, um sicherzustellen, dass sie ausreichend Nahrung und Platz zum Wachsen haben. Sie ernähren sich hauptsächlich von kleinen Insekten und müssen ebenfalls mit UVB-Licht versorgt werden.

Mögliche Krankheiten

Wie viele andere Reptilien können auch Ruineneidechsen anfällig für bestimmte Krankheiten sein. Häufige Probleme sind:

  • Parasiten: Sowohl äußere (wie Milben) als auch innere Parasiten können Eidechsen befallen. Regelmäßige Kontrollen und eine saubere Umgebung helfen, dies zu verhindern.
  • Stoffwechselstörungen: Ein Mangel an UVB-Licht und Kalzium kann zu Stoffwechselstörungen wie Knochenerweichung führen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Eidechse immer ausreichend UVB-Licht und eine ausgewogene Ernährung erhält.
  • Atemwegserkrankungen: Unsachgemäße Haltungsbedingungen, wie zu hohe Luftfeuchtigkeit oder schlechte Belüftung, können zu Atemwegserkrankungen führen. Achten Sie darauf, dass das Terrarium gut belüftet ist und die richtigen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen herrschen.

Alternative Bezeichnungen

Podarcis siculus ist unter mehreren Namen bekannt, darunter:

  • Ruineneidechse
  • Italienische Mauereidechse
  • Sizilianische Mauereidechse
  • Italienische Eidechse

Diese Vielfalt an Bezeichnungen spiegelt die weite Verbreitung und Beliebtheit dieser Art wider.

Schlussbemerkungen

Podarcis siculus ist eine faszinierende und pflegeleichte Eidechsenart, die sich gut für Terrarienanfänger und erfahrene Reptilienhalter eignet. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit kann diese Eidechse ein interessantes und lebhaftes Haustier sein, das Ihnen viele Jahre Freude bereitet. Wenn Sie sich für die Haltung dieser faszinierenden Reptilien entscheiden, werden Sie mit einem Blick auf ein Stück mediterrane Wildnis in Ihrem eigenen Zuhause belohnt.

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Podarcis siculus gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!

Letzte Änderung am 20.06.2024