Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Pseudorasbora parva im Aquarium halten

Einrichtungsbeispiele für Blaubandbärblinge

Direkt zu den Einrichtungsbeispielen
Pseudorasbora parva im Aquarium halten (Einrichtungsbeispiele für Blaubandbärblinge)  - Pseudorasbora-parvaaquarium
Bildquelle: Das Bild stammt von der freien Enzyklopädie Wikipedia. Lizenzhinweise: Seotaro, edited by Lycaon, Pseudorasbora parva, CC BY-SA 3.0

Wissenswertes zu Pseudorasbora parva

Herkunft

Bei Pseudorasbora parva (Blaubandbärbling) handelt es sich um einen Karpfenfisch aus der Familie der Gründlingsverwandten (Gobionidae), der ursprünglich aus Asien stammt. Aufgrund seiner hohen Anpassungsfähigkeit, gibt es inzwischen auch Populationen zum Beispiel in Europa, wo er unter anderem in der Donau, Rhein oder im Neusiedler See zu finden ist.

Er bewohnt stehende oder langsam fließende Gewässer wie Teiche, Stauseen, Bäche und Flüsse, die nicht zu den sommerkalten Gewässern zählen.

Haltung

Um diese bis zu maximal 12 cm langen Aquariumfische aus Asien artgerecht halten zu können, sind Aquarien ab einem Volumen von 300 Litern und einer Kantenlänge ab 120 cm geeignet. Die Haltung im Gartenteich ist ebenso möglich. Hier sollte beachtet werden, dass für das Überwintern der Fische eine Mindesttiefe von 100 cm gegeben sein muss.

Die Einrichtung des Aquariums mit Pflanzen und Steinen sollte den freien Schwimmraum nicht zu sehr einschränken.

Bei den Wasserwerten sind diese Zierfische sehr anspruchslos und können bei einem pH-Wert zwischen 6.5 und 7.5, einer Gesamthärte zwischen 2 und 15°dGH und Temperaturen zwischen 5 und 24°C gehalten werden, wobei auch kurzfristige Temperaturanstiege auf etwa 30°C verkraftet werden.

Blaubärblinge ernähren sich von Zooplankton und können mit allen gängigen Zierfischfuttersorten gefüttert werden.

Bezeichnungen

Im deutschen Sprachraum ist Pseudorasbora parva als Blaubandbärbling oder Amurbärbling bekannt.

Nachzucht

Die Laichhzeit erstreckt sich von März bis Ende Juni. Nach dem Balzritual in dem oft mehrere Weibchen mit einem Männchen ihre bis zu je 3.000 Eier ablegen, wird das Gelege vom Männchen bewacht.

Haltungsbedingungen

Um Pseudorasbora parva (Blaubandbärbling) möglichst artgerecht zu halten, empfehlen wir nachfolgende Bedingungen zu schaffen. Vor allem bei der Angabe zur Mindestgröße bitten wir zu beachten, dass die optimalen Verhältnisse unter Umständen erst in wesentlich größeren Aquarien hergestellt werden können.

  • Wassertemperatur: 5° bis 24°C
  • pH-Wert: 6.5 bis 7.5
  • Gesamthärte: 2° bis 15° dGH
  • Mindestaquariengröße: 300 Liter

Änderungen vorschlagen

Du hast nicht alle wichtigen Infos zu Pseudorasbora parva gefunden? Du kannst uns helfen, weitere Details zu ergänzen? Dann schreib uns dein Feedback!