Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.560 Aquarien mit 148.707 Bildern und 1.662 Videos von 17.851 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Der Ratgeber auf dem Weg zum erfolgreichen Aquarianer:

Aquarium-Rückwandgestaltung

Aquarium einrichten

Platzierung des Aquariums


Aquarien werden meist mit einer Längsseite an einer Wand platziert. Alternativ kann das Aquarium zwar als Raumteiler frei im Raum oder mit nur einer kurzen Seite an einer Wand gestellt werden. Dabei ergeben sich allerdings spezielle Probleme bei der Einrichtung des Aquariums.

Steht das Becken also mit der langen Seite an der Wand, ist es ein Problem, dass der Blick des Betrachters nicht im Aquarium selbst hängen bleibt, sondern sich zunächst auf den Hintergrund fokusiert. Um dies zu verhindern, bringen Aquarianer eine Rückwand am oder im Aquarium an.

Die Rückwand des Aquariums gut aussehen lassen


Zur Gestaltung der Rückwand gibt es mehrere Möglichkeiten:


  • Farbe
    Es wird die Rückwand des Aquariums von außen mit wasserfester Farbe gestrichen. Zum Einsatz kommt oft blau oder schwarz, was einen guten Kontrast zum Inhalt des Aquarium bildet.
    Bei dieser Form der Rückwandgestaltung muss darauf geachtet werden, dass die Farbe keine giftigen Inhaltsstoffe enthält, die nicht in das Aquarienwasser gelangen dürfen oder die Silikonverklebung des Aquariums angreifen könnte. Die Farbe kann so gut wie nicht mehr entfernt werden.

  • Rückwandfolie
    Eine einfache und flexible Möglichkeit, die Rückwand optisch ansprechend zu gestalten, ist der Einsatz einer Motivfolie, die von außen auf die Rückwand aufgeklebt wird. Die Folie kann zu jeder Zeit wieder rückstandslos entfernt werden. Die gängigsten Motive zeigen Pflanzenkombinationen oder geben Einblicke in natürliche Biotope.

  • 3D-Rückwand
    Die modernste Form der Rückwandgestaltung ist der Einsatz einer dreidimensionalen, künstlichen Rückwand, die vor der Rückwand platziert wird.
    Im Handel werden verschiedene Formen von künstlichen Aquarienrückwänden angeboten, die mehr oder weniger Tief ins Aquarium selbst ragen und einen entsprechenden optischen Effekt vermitteln. Eine solche Rückwand kann in Form von Rückwand-Modulen oder einer kompletten Rückwandverkleidung auch vom handwerklich begabten Aquarianer aus Styropor, Zement oder anderen geeigneten Materialien selbst gebaut werden.
    Als Motive werden unterschiedliche Biotope wie beispielsweise südamerikanische Uferzonen, Mangroven oder steinige Riffe der ostafrikanischen Seen naturgetreu nachbilden.
    Es muss bei solchen 3D-Rückwänden unbedingt der spezifische Auftrieb des verwendeten Materials beachtet werden. Während Rückwände, die schwerer sind als Wasser, ohne weitere Befestigung einfach ins Aquarium gestellt werden können, müssen Rückwände, die eine geringere Dichte als Wasser haben, mit einem geeigneten Klebstoff wie Silikon, so gut verklebt werden, dass ein Aufschwimmen der Rückwand verhindert wird.
    Mit 3D-Rückwänden kann ein Biotopaquarium täuschend echt eingerichtet werden und verschaffen dem Aquarium einen optisch einzigarten Effekt.



Zurück zum Einrichten des Aquariums.
Letzte Änderung am 16.02.2017 von
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort: