Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.770 Aquarien mit 153.863 Bildern und 1.880 Videos von 18.256 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Der Aquarium Fresher im Kampf gegen Fadenalgen

Der Aquarium Fresher im Kampf gegen Fadenalgen

Kleine Vorgeschichte: - (Start am 22.11. 2017)

Seit Mai 2017 bin ich stolze Besitzerin eines Beckens, mit “vielen Pflanzen“. Da ich mich als Tanganjika-Fan nie wirklich mit Pflanzen beschäftigt habe, hatte ich anfangs etwas Sorgen, ob ich das Becken auch wirklich gut pflegen könnte. Doch bis auf ein größeres Faden-Algen-Problem, scheint es den Pflanzen soweit recht gut zu gehen.

Dass das Becken überhaupt bei mir steht, das kam so:

Im Mai 2017 hatte ich das Glück, bei meinem Besuch des Bundeskongress` des ÖVVÖ (Österreichischer Verband für Vivaristik und Ökologie), der in Vorarlberg (Österreich) stattfand, dieses schöne Becken zu gewinnen. Ich hatte eine wirklich große Freude und das 30 Liter fassende Aquarium samt Unterschrank darf seither, als einziges Becken im Wohnzimmer stehen. Meine anderen Aquarien stehen in meinem “Tier-Zimmer“…

Hier klicken und man sieht das Becken, um das es sich handelt...

Das Aquarium wurde schließlich zu einer Heimat für einen Kampffisch (Betta splendens) mit Namen Finn und fünf legendgebärenden Schnecken (Brotia). Einige Blasenschnecken leben ebenfalls darin…

Nach und nach machten sich jedoch Fadenalgen breit, die ich immer wieder per Hand aus dem Becken fischte. Ich denke, dass ich diese Algen durch das am Fensterbalken selbst gezogene Lebendfutter (Daphnien) für den Kampffisch einschleppte und die Wasserwerte für die Algen in dem Becken wohl optimal waren und somit haben diese sich enorm vermehrt.

Durch die spezielle Düngung, die die Pflanzen im Becken benötigen – es sind u.a. einige Bucephalandra und Moose darin – düngte ich wohl die Algen gleich mit. Vor allem nach der letzten Düngung vermehrte sich “die grüne Wolke“, wie ich die Algen mittlerweile nannte stark.

Tja, was kann man da machen? Durch einen Filter-Wechsel wurde das Problem nicht besser. Und schließlich habe ich ein kleines Paket per Post erhalten. Den Aquarium-Fresher!

Das Gerät war mir schon durch einige Kollegen in der Aquaristik bekannt.

Einsatz des Aquarium Freshers:

Ich setzte es auf der rechten Seite des Beckens ein und wartete mal ab. Algen entfernte ich mal nicht mehr per Hand und wollte abwarten, wie sich das Gerät auf die Fadenalgen auswirken würde.

Nach ca. zwei Wochen bemerkte ich, dass sich die Algen auf der rechten Seite, wo das Gerät angebracht wurde wirklich zurückzogen. Leider wanderten die Fadenalgen auf die linke Seite des Beckens… Doch ich brachte die Filter-Strömung so an, dass die Perlen des Aquarium-Freshers möglichst weit umher gewirbelt werden.

Nun bin ich am Abwarten, wie sich der Fresher weiter auf die Fadenalgen auswirken wird.

In meinem Becken herrscht Fadenalgen-technisch wirklich ein Ausnahme-Zustand. Die “grüne Wolke“ hat sehr viel des Beckens in Beschlag genommen.

Glücklicherweise wachsen die Pflanzen noch gut und scheinen sich ihren Weg zu bahnen. Besonders seit dem Fresher kommt mir vor, dass sich einige Arten erholen. Vor allem das Moos, das auf Steinen im Aquarium wächst, hat sich erholt und auch jenes, das an der Wasser-Oberfläche wächst. (Unter "Pflanzen" bei meinem Beispiel sieht man die neuen Bilder...)

Ich bin wirklich begeistert und hoffe weiter, dass sich das Becken mit dem Aquarium Fresher von selbst regulieren wird.

In der Natur wächst auch nicht alles an einem Tag. In der Aquaristik benötigt es ebenfalls Zeit. Ich werde mein Becken nun weiterhin genau beobachten und hier Bericht erstatten.

Schöne Grüße, Helga

UPDATE - (Erstes Update am 08.01.2018)

Wie geht es dem Becken nun?

Mittlerweile ist von den Fadenalgen beinahe nichts mehr zu sehen - nur vereinzelt und unter dem schön verwachsenen Moos findet man noch sich kläglich zu wehren versuchende Faden-Algen-Ansammlungen, die allmählich gelb werden und vergehen.

Die Pflanzen haben sich alle prächtig erholt! Das Becken schein beinahe "zu zu wachsen" und vermutlich ist es von nöten, wenn ich bald mal meine "Gärtner-Utensilien" auspacke, die ich bisher noch nicht benötigt habe und alles etwas zurecht schneide...

Also ich kann den Aquarien Fresher wirklich nur empfehlen! Das Gerät ist zwar nicht so "billig" aber dies ist auch schon das einzige, das mir nicht positiv auffällt.

Doch es hat seinen Wert und Qualität kostet. - Es spart einiges an Arbeit und vor allem Nerven und im End-Effekt spart man auch an Geld, denn anstatt vieler anderer Produkte zu versuchen ist man mit diesem gleich schon beim richtigen angelangt...

Was man zusätzlich nicht vergessen sollte - das Gerät und das Aquarium benötigen ihre Zeit um sich aufeinander einzuspielen. Für ungeduldige ist es nichts! Doch bei meinem Becken habe ich schon nach drei Wochen sichtbare Erfolge sehen können.

Bilder des Beckens, wie es jetzt aussieht, hänge ich an.

Schöne Grüße,

Eure Helga

Titel: Der Aquarium Fresher im Kampf gegen Fadenalgen
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Heros curare
BIETE: Heros curare
Preis: 115.00 €
Themen im Forum:
LEDAquaristik von Ottche Letzte Antwort am 23.09.2018 um 14:17 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 17.09.2018 um 21:13 Uhr
Querstreifen bärblinge, Smaragd, Moskito, Pfeffer ? 50cm von Ceylon Letzte Antwort am 12.09.2018 um 19:24 Uhr
Umrüstung meiner Becken, speziell das 375 l Becken auf LED von Grünhexe Letzte Antwort am 30.08.2018 um 20:03 Uhr
Aufbau 250 X 60 x 70 Projektaquarium Artenschutz /-erhaltung von Reneè Thissen Letzte Antwort am 29.08.2018 um 19:54 Uhr
Pflanzendüngung von herkla Letzte Antwort am 28.08.2018 um 15:59 Uhr
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquariumlicht