Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 8.896 Aquarien, 25 Teiche und 23 Terrarien mit 158.766 Bildern und 2.031 Videos

Blogartikel '1200 Liter Aquarium im Altbau 1973 im erdgeschoss'

Userbild von DennisTheMenis
Ort / Land: 
Buchdorf / Deutschland


1200 Liter Aquarium im Altbau 1973 im erdgeschoss

 

Hallo

mein neues Becken soll 250cm x80cm x60cm haben es wird im erdgeschoss aufgestellt an eine 55cm aussenwand der Boden ist estrich darauf Parkett und Laminat darauf dann eine holzplatte,

Auf den der ytong Schrank gemauert wird

Dadrauf dann das Becken...

Jetzt meine Frage sollte uch mir statische sorgen machen???

Gruss Dennis

 
Blogartikel 'Blog 5306: 1200 Liter Aquarium im Altbau 1973 im erdgeschoss' aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet von DennisTheMenis am 10.10.2018 um 14:12 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, musst du dich anmelden.
 
Geschrieben am 05.03.2019 um 10:37 von Raid_0
Hallo,
der Thread ist zwar schon älter, ich wollte trotzdem meinen Senf nochmal dazu geben, da ich in einer ähnlichen Situation war.
Mein Haus ist BJ 1954 mit Anbau 1964. Das geplante Aquarium sollte 1000 Liter haben (hats jetzt auch :-) ) Wir haben hier in der Nähe einen Statiker gefunden, der seinerzeit für eine Beratung offen war. Nach einem Gespräch und der Durchsicht der Bauunterlagen meinte der Statiker, dass dieses Vorhaben auf keinen Fall machbar wäre. Das Haus kracht zwar nicht sofort zusammen, allerdings senkt sich der Boden über die Zeit und die Schäden tachen erst nach einer gewissen Zeit auf. Zudem kann es passieren, wenn sich der Boden senkt, dass es dann zu Spannungen und Rissen im Aquarium kommt.
Wir haben auf sein anraten zwei HEB 120 Stahlträger in die Etage darunter eingezogen um die Decke zu stützen. Den Estrich und den ganzen Fußboden unter dem Becken habe ich weg genommen und gegen Beton mit Armierungsstahl ersetzt.
Was ich eigentlich sagen möchte:
Du musst dir auf jeden Fall Sorgen um die Statik machen!!!
Vielleicht geht das ganze bei einer dicken Stahltbetondecke (was ich in einem Wohnhaus bei einer Belastung von fast 1 Tonne/qm nicht glaube), aber welche Verkehrslasten hier über welche Wege abgeleitet werden könnten, hängt ausserdem auch von dem genauen Standort des Beckens ab.
Investiere lieber das Geld beim Baustatiker (falls du einen findest), als nach ein paar Jahren die Hütte abzureißen...
Viel Glück!
 
 

Weitere Kommentare lesen



Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquariumlicht
Wir werden unterstützt von: