Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.674 Aquarien mit 151.910 Bildern und 1.774 Videos von 18.046 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Blogartikel '160 Liter Salzwasser' von FrischFisch

Kein Userfoto vorhanden
Aquarianer seit: 
k.A. MW seit 09.12.2009


160 Liter Salzwasser

 
da ich ja nich gleich angefangen habe das Blog zu schreiben mal eine kurze Zusammenfassung von dem was bisher geschah:

Irgendwann im November habe ich ein 160l-Becken angeboten bekommen, dachte ich mir "Salzwasser, wolltest du schon immer haben" also gleich hin und abgeholt

als nächstes 2 Tage mit dem reinigen des Beckens beschäftigt (war Süßwasser und voller Grünalgen)

dann mal schauen wer Steine im Angebot hat. Bin dann bei einem Händler gelandet der gerade für ein richtig großes Becken frische Steine bestellt hatte, sagte zu mir: "Warte noch mal ein paar Wochen, dann habe ich ganz frische Steine". Okay, nehem ich dann schon mal Salz und eine Strömungspumpe mit.

Verwendung fand Leitungswasser mit den Werten

NO2=0mg/l

NO3=1,8mg/l

Mg=9mg/l (

Ca=32mg/l

6,5dKH

pH=7,8

Silikate= 0mg/l

die Werte habe ich direkt beim Wasserwerk vor Ort erfragt und festgestellt: die haben da selber ein Meerwasseraquarium aufgebaut ;)

Werte nach dem salzen (alle Test von JBL):

NO2=0,01mg/l

NO3=1mg/l

Mg=1440mg/l

Ca=490mg/l

7dKH

pH=8,1

Dichte=1,021; 25°C

So lief dann das Aquarium mit Salzwasser und sonst nix bis zum 23.12.2009 dann kam der Anruf "Steine sind da"

18kg Steine und 2 Säcke Sand mitgenommen und gleich zu Hause im Aquarium aufgebaut. Okay, sieht noch nicht so toll aus aber das wird noch.

am 3.1.2010 traten dann auch die braunen Schmieralgen auf. Habe mir daraufhin mal ein Büschel verschiedener hoher Algen besorgt.

Am nächsten Tag dann festgestellt das sich in dem Bündel auch eine Anemone verirrt hat (hoffentlich geht das gut)

Vermute mal durch die hohe Menge an Lebendsteinen und Livesand kam es nicht wirklich zu einem Peak, oder der war in der letzten Woche als ich nicht daheim war. Auf alle Fälle lebt die Anemone noch und hat sogar einen Ableger bekommen (kann aber auch noch im Büschel versteckt gewesen sein

08.01.2010: 9 Einsiedler und 4 Schnecken nehmen offiziell das Refugium in Besitz, bis heute ist es mir nicht mehr gelungen alle Tiere zu finden (mind eines ist immer irgendwo versteckt)

12.1.2010: ein paar rote Flecken an der Seitenscheibe entdeckt

17.01.2010: Die neue Abdeckung ist gestern gekommen und heute montiert. Das Gestein ein wenig umgeschichtet (auch wenn ich eigentlich die Finger rauslassen sollte, sieht so aber besser aus) dabei einen Seestern von 7mm Durchmesser entdeckt, ausserdem wird das braune jetzt grün

21.01.2010: Das Becken erinnert mich gerade an ein Süßwasserbecken, sehr viel grün und viel Sauerstoffbläschen sowohl am grün als auch in Wasser. dann ist da noch ein Einsiedler verstorben, ausserdem habe ich mich entschieden nur noch die aktuellen Wasserwerte anzufügen, werde dafür bei Zeiten eine Grafik einbinden

23.01.2010: geben jetzt BioMg zu. Wegen der Anemone mal beim Händler geschaut welche er in dem Algenbecken hatte, habe dann auch gleich mal die auffälligen Einsiedler bestimmt. Für die anderen brauche ich wohl ein gutes Foto zu bestimmen

26.01.2010: sieht so aus als ob die grünen Algen auch schon wieder abnehmen

01.02.2010: irgendwie habe ich jetzt grün, braun und rot im Becken, mal sehen welche Farbe gewinnt

07.02.2010: leider hat das WW dem Wasser Silikate zugeführt, natürlich alles wieder voller Schmieralgen, soger einer der großen Einsiedler ist mit dem Zeugs bewachsen

23.02.2010: immer noch grüne Schwebealgen, habe mir gestern eine UV-Lampe ausgeliehen. So wie es aussieht hilft das. Ausserdem war das ablaichen der Schnecken scheinbar erfolgreich, schätze mal das da jetzt so ca 100 kleine Schnecken im Becken rumkriechen (der lila Strich entspricht 1 mm)

11.03.2010: Die UV-Lampe hat innerhalb von 3 Tagen das Becken gereinigt. Ausserdem sind noch 4 Steine hinzugekommen, habe ich aber noch nicht identifiziert. Sollte öfters Wasser nachfüllen damit der Salzgehalt nicht so hoch geht, ausserdem könnte ich ja mal Bilder von den Tierchen hochladen. Die Jungschnecken wachsen und gedeihen

21.03.2010: Sieht alles gut aus, Werte sind nahezu stabil. Eine Schnecke in die ewigen Jagdgründe befördert (hat zu vielen Anemonen das Leben ausgesaugt). Inzwischen schwirren tausende von Flohkrebsen im Becken durch die Gegend

27.03.2010: Ich habe mich dazu entschlossen etwas weiteres Leben ins Becken zu bringen: 2 Weißbandputzergarnelen und eine Feuerschwertgrundel. Leider hat sich die Grundel eine Höhle gesucht die nach hinten offen ist; ich hoffe mal das sie ihre Meinung noch ändert

NO2<0,01mg/l

NO3=0,5mg/l

NH4<0,1mg/l

Mg=1300mg/l

Ca=400mg/l

Po4<0,01mg/l

9 dKH

NH4<0,1mg/l

pH=8,2

Dichte=1,0225; 27°C

SI<0,25ppm
 
160 Liter Salzwasser
 
Blogartikel aus der Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 28.03.2010 um 17:42 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 21.01.2010 um 17:20 von .uschi
HI,

bin mir ziemlich sicher das der Einsiedler nicht tot ist. Hat er sich vielleicht gehäutet? Oft ein Irrglaube von "Anfängern" ;)
ps. das schlimmste hast bald hinter dir!

gruss
jochen
 
 
Geschrieben am 13.01.2010 um 06:26 von Falk
Hallo

Ja, sehr schön aufgegliedert und Jochen hat hier auch sehr gut geantwortet...
Finger raus und zu erkennen ,das sich was rührt im becken sieht man daran ,wie die Stykstoffzyklen entstehen ,die unabläßlich sind ..Mg fällt und Ca pendelt ein....,ein Hinweis ,wie die Algen arbeiten ...
Wünsch einen stabilen kreislauf....

Gruß Falk
 
 
Geschrieben am 12.01.2010 um 21:31 von .uschi
Hi,

schön geschrieben....

also, die Anemone hat sich geteilt wegen Stress (was nachvollziehbar ist).

Die roten Flecken sind cynobakterien, am besten nicht viel im Wasser "rumfingern", das ganze AQua braucht einfach ruhe....So schnell wie sie da waren , verschwinden sie meisst wieder.

gruss jochen
 
 


Zurück

Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Einrichtungsbeispiele für Astatotilapia burtoni (Burtons Maulbrüter)
Einrichtungsbeispiele für Astatotilapia burtoni (Burtons Maulbrüter)
Hier findest du alle wichtigen Informationen und Anregungen zum Einrichten eines Aquariums für Astatotilapia burtoni (Burtons Maulbrüter) aus Afrika.
Themen im Forum:
Teststreifen von jbl mit app von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 18.01.2018 um 08:41 Uhr
Wie findet ihr das neue Logo? von Tom Letzte Antwort am 17.01.2018 um 20:35 Uhr
Neu in der Materie von HaiHappen138 Letzte Antwort am 17.01.2018 um 08:35 Uhr
Kann Änderungen an persönlichen Daten nicht speichern von MbunaTowers Letzte Antwort am 15.01.2018 um 19:46 Uhr
Sind das echte Orinoco Altum Skalare ? von Fuma Letzte Antwort am 15.01.2018 um 19:09 Uhr
Hängender Stein an der Wasseroberfläche von Sandra und Kevin Letzte Antwort am 14.01.2018 um 20:54 Uhr
Letzte Blogs:
Januar 2018 von MueKo
Dezember 2017 von MueKo
2010-2017 von MueKo
Mehr Blogs
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Oreochromis Niloticus
BIETE: Oreochromis Niloticus
VHB: 2.00 €
Roter Neonsalmler (Cheirodon axelrodi)
BIETE: Roter Neonsalmler (Cheirodon axelrodi)
Preis: 1.50 €
Blaue Tigergarnele
BIETE: Blaue Tigergarnele
Preis auf Anfrage
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
32.448.296
Heute
5.935
Gestern:
10.738
Maximal am Tag:
17.612
Gerade online:
168
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.674
151.910
1.774
1.129
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarientiere